Amerikaner im Schneemannlook

Amerikaner im Schneemannlook

Hallo ihr Lieben,

das sonnige, frühlingshafte Wetter liegt nun erstmal wieder hinter uns. Ich hoffe, ihr habt ordentlich Sonne tanken können… Wir haben jede freie Minute in der Sonne genossen. Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals Ende Februar schon im T-Shirt auf der Terrasse gewesen zu sein. Aber jetzt ist erstmal wieder Regen angesagt.

Damit die Stimmung aber nicht zu trüb wird, habe ich heute das Rezept für süße Amerikaner im Schneemannlook für euch.

Amerikaner

Woher kommt der Name Amerikaner?

Habt ihr euch eigentlich schon mal überlegt, warum die Amerikaner eigentlich Amerikaner heißen? Eines kann ich euch schon mal verraten: Aus Amerika kommen sie schon mal nicht. Aber wie auch schon bei vielen anderen Gebäcken gibt es verschiedene Mythen über die Herkunft:

  1. Der Name leitet sich aus dem verwendeten Backtriebmittel Ammoniumhydrogencarbonat ab. Früher hießen sie daher Ammoniakaner. Das wurde zu kompliziert und ein schlauer Bäcker hat sie kurzerhand umbenannt.
  2. Der Name leitet auch aus dem Form der Helme der amerikanischen Soldaten im Ersten Weltkrieg ab.

Beide Versionen sind nicht wirklich belegt, aber ich finde es immer wieder interessant, welche Mythen sich um unser Essen ranken und wie sie entstanden sind.

Rezept

Amerikaner

Amerikaner

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 15 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Keyword: Amerikaner, Kinder
Portionen: 14 Stück

Zutaten

  • 100 g weiche Butter
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 15 g Vanillezucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • etwas Salz
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 5 EL Milch
  • 3 TL Weinsteinpulver
  • 250 g Dinkelmehl (Typ 630)

Außerdem

  • Kokosflocken
  • Puderzucker
  • kleine Schokokekse
  • Zartbitter-Kuvertüre
  • orangene Schokolinsen oder Marzipanrüben

Anleitungen

  • Butter schaumig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker, Eier und Salz hinzufügen.
  • Puddingpulver unterrühren.
  • Mehl mit Weinsteinpulver vermischen und ebenfalls dazugeben.
  • Mit 2 EL nicht zu große Teighäufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Grad Umluft ca. 10-15 Minuten backen. Die Amerikaner dürfen nicht zu dunkel backen, da sie sonst trocken werden. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  • Zuckerguss aus dem Puderzucker und etwas Wasser zubereiten. Die Amerikaner damit bestreichen und mit den Kokosflocken bestreuen. Die Schokokekse einmal halbieren. Kuvertüre schmelzen und damit Augen und Mund auf den Schneemann „tropfen“. (Ich mache das gerne mit dem Stiel eines Espressolöffels)
    Die halben Kekse mit Schokolade als Hut festkleben und die Nase ebenfalls mit Hilfe der Schokolade befestigen.

Amerikaner
Amerikaner

Wie man sich bestimmt vorstellen kann, kommen die kleinen Kerlchen auch super bei den Kids an… Außerdem sind sie herrlich vielseitig. Man kann sie beispielsweise auch ganz klassisch mit Zucker- oder Schokoguss verzieren oder mit Schokolinsen… Hier könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und freue mich auf eure Kommentare.

Ihr habt etwas nachgebacken? Dann schickt mir doch gerne eine Nachricht mit dem Bild.

Bis bald,
eure Kathrina

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen