Butterkuchen vom Blech

Butterkuchen vom Blech

Heute feiern wir ein Jubiläum: 50 Mal Synchronbacken. Klar, dass da ein Kuchen her muss: es gibt Butterkuchen vom Blech.

[enthält Werbung|Bloggernennung] Heute feiern wir ein Jubiläum: 50 Mal Synchronbacken mit Zorra vom Kochtopf und Sandra von From Snuggs Kitchen. Klar, dass da dieses Mal ein Kuchen her muss. Zorra und Sandra haben sich für einen leckeren Butterkuchen vom Blech mit Hefeteig von Hefe und mehr entschieden. Vielen Dank für eure Mühe und die Arbeit, die ihr euch immer mit dem tollen Event macht.

Ich war zwar noch keine 50 Mal dabei, aber es ist doch schon eine ordentliche Rezeptsammlung zusammen gekommen. Ihr findet sie unter der Kategorie „Synchronbacken“.

Saftiger Butterkuchen vom Blech mit Hefeteig wie von Oma. Nach diesem Kuchen werdet ihr süchtig. Versprochen! Küchentraum & Purzelbaum | #hefeteig | #backen | #butterkuchen

2 Der Butterkuchen

Schauen wir uns doch mal an, was es mit dem Butterkuchen so auf sich hat.

2.1 Zusammensetzung

Butterkuchen vom Blech gehört zu den feinen Backwaren und besteht in der Regel aus Hefeteig. Dieser wird mit Butterstückchen belegt und mit Zucker bestreut. In einigen Regionen wird der Kuchen auch mit gerösteten Mandeln oder mit einer Zucker-Zimt-Mischung bestreut. Ich habe mich bei meiner Version für die Mischung aus Zimt und Zucker entschieden.

In den Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuchs ist verankert, dass Butterkuchen in Teig und Auflage zusammen mindestens 30 Teile Butter auf 100 Teile Mehl und/oder Stärke enthalten muss. Ein Kuchen, der also mit Margarine gebacken wurde oder andere Trennfette enthält, darf nicht als Butterkuchen bezeichnet werden. Er darf dann als Zuckerkuchen in den Verkauf.

2.2 Herkunft

Im Großen und Ganzen scheint der Butterkuchen in weiten Teilen Deutschlands und auch in den Nachbarländern Dänemark und Holland (hier wird er allerdings mit Mürbteig anstelle von Hefeteig zubereitet) bekannt zu sein. In Mecklenburg und Westfalen beispielsweise wird der Butterkuchen als Platenkuchen bezeichnet. Eine Plate ist das plattdeutsche Wort für Platte oder flaches Blech und in einem Solchen wird der Butterkuchen ja gebacken.

3 Das Synchronbacken

Bei diesem Mal war ich irgendwie ein bisschen verplant, leider habe ich erst mit dem Fotografieren angefangen als mein Teig fertig war. Es gibt also keine Bilder vom Vorteig oder vom Water roux. Blöd gelaufen. Aber dafür ist der Kuchen umso besser gelungen.

Wie oben bereits erwähnt, habe ich mich für eine Zimt-Zucker-Mischung entschieden und mit Dinkelmehl 630 gebacken.

Wenn ihr das Rezept lest fragt ihr euch sicher:  Was ist Water roux? und Was bringt Water roux? Hier die Antwort: Hierbei handelt es sich um eine Art Brühstück aus dem asiatischen Backtradition. Normalerweise werden 1 Teil Mehl und 5 Teile Wasser vermischt, im Falle des Butterkuchens wird Milch statt Wasser verwendet. Das Ganze wird dann unter ständigem Rühren auf 65°C Grad erhitzt. Durch den Water roux wird mehr Wasser gebunden, dadurch wird das Gebäck weicher und ist länger haltbar.

Saftiger Butterkuchen vom Blech mit Hefeteig wie von Oma. Nach diesem Kuchen werdet ihr süchtig. Versprochen! Küchentraum & Purzelbaum | #hefeteig | #backen | #butterkuchen

4 Rezept Butterkuchen vom Blech

Zutaten

Pâte Fermentée

  • 125 g Dinkelmehl Typ 630
  • 80 g Wasser
  • 2 g Salz
  • 1 g Hefe

Water roux

  • 15 g Dinkelmehl Typ 630
  • 75 g Milch

Zutaten

Teig

  • Pâte Fermentée
  • Water roux
  • 260 g Dinkelmehl Typ 630
  • 50 g Milch
  • 5 g Hefe
  • 1 Ei ca. 60 g entspricht Größe L
  • 50 g Süßrahmbutter
  • 20 g Rohrohzucker

Belag

  • 60 g Süßrahmbutter
  • 60 g Rohrohrzucker
  • Zimt
Saftiger Butterkuchen vom Blech mit Hefeteig wie von Oma. Nach diesem Kuchen werdet ihr süchtig. Versprochen! Küchentraum & Purzelbaum | #hefeteig | #backen | #butterkuchen

Zubereitung

Pâte Fermentée

Alle Zutaten verkneten und 1 Std. bei Raumtemperatur gehen lassen. Dann im Kühlschrank für mindestens 12 Std. kühlstellen.
 

Water roux

Milch und Mehl klümpchenfrei verrühren. Unter Rühren auf 65°C erhitzen (dauert etwa 3 min). Der Water Roux hat nun die Konsistenz eines festen Puddings. Mit Folie/Bienenwachstuch bedeckt auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
 

Hauptteig

  1. Alle Zutaten bis auf Butter und Zucker zusammen mit dem Water roux und dem Pâte fermentée miteinander verkneten und 30 min ruhen lassen.
  2. Den Zucker in zwei Portionen unterkneten. Der Teig wird nun merklich weicher, da der Zucker die Feuchtigkeit aus dem Teig zieht. Zuletzt die Butter unterkneten. Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.
  3. Den Teig auf einem Backblech zu einem Quadrat von etwa 30 cm x 30 cm ausrollen.
  4. Die kalte Butter in kleine Flocken teilen und tief in den Teig drücken. Den Zucker darüber streuen und mit Zimt bestreuen. 1 Stunde gehen lassen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca 15 Minuten backen.

5 Anmerkungen zum Rezept

Den Water roux könnt ihr ebenfalls am Vorabend machen, aber dann mit Folie abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die Zimtmenge könnt ihr nach Lust, Laune und Geschmack bestimmen.

Probiert doch auch mal etwas gemahlenen Kardamom im Teig aus.

Ihr könnt den Teig auch von Hand kneten, ich habe aber die Küchenmaschine genommen. Solange sie geht wird sie eingesetzt…

Saftiger Butterkuchen vom Blech mit Hefeteig wie von Oma. Nach diesem Kuchen werdet ihr süchtig. Versprochen! Küchentraum & Purzelbaum | #hefeteig | #backen | #butterkuchen

6 Noch mehr Butterkuchen

Eigentlich sollte man ja meinen, Butterkuchen ist Butterkuchen. Aber weit gefehlt. Schaut euch doch mal die Versionen meiner Mitblogger*innen an:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Caroline von Linal’s Backhimmel
Britta von Backmaedchen 1967
Désirée von Momentgenuss
Jenny von Jenny is baking
Tina von Küchenmomente
Petra von Obers trifft Sahne
Tanja von Tanja’s „Süß & Herzhaft“
Simone von zimtkringel
Geri von Lecker mit Geri
Eva von evchenkocht
Katrin von Summsis Hobbyküche
Dagmar von Dagmar brotecke
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Tamara von Cakes, Cookies and more
Katja von Kaffeebohne
Manuela von Vive la réduction!
Martha von Bunte Küchenabenteuer
Britta von Brittas Kochbuch
Conny von Mein wunderbares Chaos
Anna von teigliebe

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren des Butterkuchens vom Blech und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
eure Kathrina

Saftiger Butterkuchen vom Blech mit Hefeteig wie von Oma. Nach diesem Kuchen werdet ihr süchtig. Versprochen! Küchentraum & Purzelbaum | #hefeteig | #backen | #butterkuchen

Butterkuchen vom Blech

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Ruhe- und Backzeit 14 Stdn. 45 Min.
Arbeitszeit 15 Stdn. 15 Min.
Gericht Kuchen
Portionen 1 Blech

Zutaten
  

Pâte Fermentée

  • 125 g Dinkelmehl Typ 630
  • 80 g Wasser
  • 2 g Salz
  • 1 g Hefe

Water roux

  • 15 g Dinkelmehl Typ 630
  • 75 g Milch

Teig

  • Pâte Fermentée
  • Water roux
  • 260 g Dinkelmehl Typ 630
  • 50 g Milch
  • 5 g Hefe
  • 1 Ei ca. 60 g entspricht Größe L
  • 50 g Süßrahmbutter
  • 20 g Rohrohzucker

Belag

  • 60 g Süßrahmbutter
  • 60 g Rohrohrzucker
  • Zimt

Anleitungen
 

Pâte Fermentée

  • Alle Zutaten verkneten und 1 Std. bei Raumtemperatur gehen lassen. Dann im Kühlschrank für mindestens 12 Std. kühlstellen.

Water roux

  • Milch und Mehl klümpchenfrei verrühren. Unter Rühren auf 65°C erhitzen (dauert etwa 3 min). Der Water Roux hat nun die Konsistenz eines festen Puddings. Mit Folie/Bienenwachstuch bedeckt auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Hauptteig

  • Alle Zutaten bis auf Butter und Zucker zusammen mit dem Water roux und dem Pâte fermentée miteinander verkneten und 30 min ruhen lassen.
  • Den Zucker in zwei Portionen unterkneten. Der Teig wird nun merklich weicher, da der Zucker die Feuchtigkeit aus dem Teig zieht. Zuletzt die Butter unterkneten. Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.
  • Den Teig auf einem Backblech zu einem Quadrat von etwa 30 cm x 30 cm ausrollen.
  • Die kalte Butter in kleine Flocken teilen und tief in den Teig drücken. Den Zucker darüber streuen und mit Zimt bestreuen. 1 Stunde gehen lassen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca 15 Minuten backen.
Keyword Butterkuchen, Hefeteig, Synchronbacken

Beitrag teilen

Dieser Beitrag hat 36 Kommentare

  1. Dein Butterkuchen ist perfekt geworden und dann noch mit einer 50 verziert. Vielen Dank! Übrigens habe auch ich mit der Küchenmaschine geknetet, für igendwas hat man sie ja. 😉

    1. Kathrina

      Dankeschön, es hat wieder super viel Spaß gemacht.

  2. 5 stars
    Wie süß, die 50 auf der Sahne 🙂 ! Aber auch der Butterkuchen ist dir klasse gelungen! Da möchte man gleich wieder zugreifen….
    Liebe Grüße
    Tina

  3. Liebe Kathrina, ich finde es immer wunderbar in deinen Beiträgen über das Gebackene wie in diesem Fall den Butterkuchen etwas zu erfahren. Dein Butterkuchen sieht super lecker aus und so eine süße Idee mit der 50 auf dem Kuchen. Meine Küchenmaschine kommt auch immer zum Einsatz die kann auf jeden Fall besser kneten wie ich 😉
    Ich freue mich auf das nächste gemeinsame Backen mit dir, bis dahin ganz liebe Grüße Britta

    1. Vielen herzlichen Dank, liebe Britta. Es freut mich total, dass dir meine Beiträge gefallen. Ich bin gespannt, was für das nächste Mal backen dürfen. Ich freue mich schon.
      Liebe Grüße

  4. Dagmar

    Schön luftig ist er geworden und voll niedlich mit der 50…
    Lg Dagmar

  5. Désirée

    Dein Kuchen sieht richtig lecker aus!
    Nächstes Mal teste ich ihn auch mit Sahne. Gute Idee 🙂
    Liebe Grüße,
    Désirée

  6. Birgit M.

    Liebe Kathrina, ich hätte jetzt gerne ein Stückchen von deinem Prachtstück von Kuchen, der sieht aus wie von Oma, so lecker. Liebe Grüsse Birgit

  7. Irmgard Weber

    5 stars
    Der Butter kuchen ist fertig und auch gleich ein großes Stück an die Nachbarn abgegeben. Ein ganz tolles Rezept. Dafür vielen Dank.

  8. manuela

    ah! auch eine puristin! 😀
    diese butter-vulkankrater *hechel*

  9. Hallo liebe Kathrina,
    hach, Zimtzucker ist einfach immer toll. Ist glaube ich so ein Kindheitsding, das bei mir so positive Schwingungen verursacht – ganz bestimmt auch auf deinem Butterkuchen!
    Liebe Grüße,
    Eva

    1. Der Zimtgeschmack könnte noch etwas mehr hervorkommen, aber das lässt sich ja leicht anpassen. Ich war beim ersten Mal etwas vorsichtig.

  10. Hallo Katharina,
    Dein Butterkuchen sieht sehr lecker aus. Zimt-Zucker als Belag ist ja auch eine tolle Idee. Da kann man wirklich noch ein bisschen mit Gewürzen spielen. Vielleicht auch mit einer weihnachtlichen Note.
    Liebe Grüße
    Katja

    1. Oh ja, mit weihnachtlichen Gewürzen schmeckt das sicherlich auch richtig toll. Das wird auf jeden Fall mal probiert.

  11. Petra Hermann

    5 stars
    Echt gut sieht er aus, dein Butterkuchen. Das war wirklich mal wieder eine Reise in die Vergangenheit. LG Petra

  12. Anna

    Ohh wie gut mit Zimtzucker! Sieht super lecker aus.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating