You are currently viewing Knusprige Haselnussplätzchen

Knusprige Haselnussplätzchen

Teile den Beitrag als Erstes!

Du suchst – passend zum ersten Advent – noch ein Rezept für den Plätzchenteller? Perfekt, denn dann habe ich hier was für dich: knusprige Haselnussplätzchen. Die sind einfach, schnell gemacht und super lecker. Probier sie doch mal aus!

[Werbung|Bloggerverlinkung] Heute ist schon der erste Advent. Auch wenn ich mich vermutlich wiederhole: wo bitte ist die Zeit hin? Egal, jetzt heißt es erstmal die Vorweihnachtszeit genießen. Und damit komme ich schon zu meinem heutigen Thema. Zur Vorweihnachtszeit und zum Genießen gehören auf jeden Fall leckere Plätzchen dazu. 

Meistens backt man ja doch immer Altbewährtes, aber das ein oder andere neue Rezept ist dabei. Bei mir sind es in diesem Jahr knusprige Haselnussplätzchen. Diese mürben Weihnachtsplätzchen schmecken herrlich nussig und sind dabei auch noch schnell und einfach zu machen. Außerdem lassen sie sich wunderbar mit Kindern backen.

Weiter unten im Beitrag werfen wir mal noch einen Blick auf die Lieblingsplätzchen der Deutschen. Außerdem gibt es noch mehr Rezepte für den weihnachtlichen Plätzchenteller, denn so lautet das Motto im Dezember bei “Leckeres für jeden Tag”. Ich bin schon ganz gespannt auf die Beiträge meiner Mitblogger*innen, vielleicht finde ich noch das ein oder andere Rezept für meinen Plätzchenteller – nicht, dass der nicht eh schon voll ist…

Rezept Knusprige Haselnussplätzchen

Zutaten

TEIG
150Dinkelmehl, Type 630
100 gweiche Butter
40 gZucker
10 gVanillezucker
100 ggemahlene Haselnüsse
1Ei
1Prise Salz
AUSSERDEM
1Ei
1Schuss Milch
1Prise Salz
1Prise Zucker
Kuvertüre
Haselnussplättchen
Zuckerstreuseln nach Belieben

Utensilien

Stern-Ausstecher

Knusprige Haselnusskekse für den Plätzchenteller auf einem Rost

Zubereitung

  1. Die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Teig in ein Bienenwachstuch wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Backofen auf 175°C Umluft vorheizen, Bleche mit Backpapier belegen.
  4. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig ca. 3 mm dick ausrollen.
  5. Die gewünschten Formen ausstechen und mit etwas Abstand auf den Backblechen verteilen.
  6. Aus Ei, Salz, Milch und Zucker eine Eistreiche herstellen, die Hälfte der Plätzchen damit bestreichen und mit Haselnussplättchen oder Zuckerstreuseln bestreuen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft ca. 15 Minuten backen.
  8. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  9. Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die übrigen ausgekühlten Plätzchen damit verzieren.
  10. In einer luftdichten Blechdose aufbewahren.
Knusprige Haselnusskekse für den Plätzchenteller auf einem Rost

Die beliebtesten Weihnachtsplätzchen der Deutschen

Ich finde, der erste Advent ist ein guter Grund, um sich mal ein bisschen mit den beliebtesten Weihnachtsplätzchen von uns Deutschen zu beschäftigen. Im letzten Jahr hat der Lebensmittel Verband Deutschland e.V. eine Umfrage zum Thema „Plätzchenbacken” in Auftrag gegeben. 

Bei dieser Umfrage haben es Vanillekipferl auf Platz eins der liebsten Plätzchen geschafft, gefolgt von Lebkuchen und Mürbteigplätzchen (aka Ausstecherle). Was soll ich sagen? Da liege ich ja mit meinen knusprigen Haselnussplätzchen genau richtig. 

Allerdings gibt es ein paar regionale Unterschiede: in Bayern und Sachsen-Anhalt haben es die Lebkuchen auf Platz 1 geschafft, in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Brandenburg Mürbteigplätzchen. In allen anderen Bundesländern liegen die Vanillekipferl auf dem ersten Platz.

Aber weiter geht es mit der Umfrage bzw. deren Ergebnissen. Auf Platz 4 finden sich dann Zimtsterne, gefolgt von Kokos- und anderen Makronen. Mein liebstes Spritzgebäck hat es leider nicht bis in die Top 10 geschafft.

Anissterne

Spannend ist allerdings, dass die Vanillekipferl zwar scheinbar super gerne gegessen, aber nicht gerne gebacken werden. Bei der Frage “Was wird/wurde dieses Jahr gebacken” landeten nämlich Mürbteigplätzchen auf dem ersten Platz und Vanillekipferl “nur” auf Platz zwei. Danach folgten Zimtsterne, Kokosmakronen und schwarz-weiß Gebäck. 

In Haushalten mit Kindern werden häufiger Plätzchen gebacken als in Haushalten ohne Kinder. Für mich gehört das Plätzchenbacken mit den Kindern in der Weihnachtszeit auch einfach dazu. Ganz egal, ob Ausstecher oder andere Plätzchensorten. Die kleinen Küchenträumchen sind immer mit Feuereifer dabei.

Falls du noch auf der Suche nach Plätzchenrezepten bist, dann schau dir doch auch mal mein Plätzchenfreebook an mit 11 verschiedenen Rezepten für den Plätzchenteller, da dürfen natürlich auch die Vanillekipferl nicht fehlen. Und wenn du Spritzgebäck genauso liebst wie wir, dann ist vielleicht Omas Spritzgebäck mit Haselnüssen genau das richtige für dich. Aber natürlich habe ich noch mehr Rezepte für Spritzgebäck.

Knusprige Haselnusskekse für den Plätzchenteller

Noch mehr Ideen für deinen Plätzchenteller

Und jetzt schauen wir uns doch mal an, mit welchen Leckereien meine lieben Mitblogger*innen von der Bloggerrunde von “Leckeres für jeden Tag” die virtuellen Plätzchendosen füllen:

Caroline von Linal’ Backhimmel mit Haselnuss-Spitzbuben mit Karamell
Britta von Backmaedchen 1967 mit Ochsenaugen
Bettina von homemade & baked mit Burgenländer Kipferl
Gabi von Langsam kocht besser mit Weihnachtlicher Zupfkuchen
Martina von ninamanie mit Orangen-Gewürz-Cookies
Sonja von fluffig & hart mit glutenfreien Nussecken
Sylvia von Brotwein mit Christstollen Rezept – Stollen backen
Bianca von ELBCUISINE mit Die besten Zimtschnecken-Plätzchen
Simone von zimtkringel mit Basler Läckerli
Susan von Labsalliebe mit Glutenfreie Baklava Ecken
Marie von Fausba mit Gewürzkuchen – schokoladig, fluffig, lecker
Silke von Blackforestkitchen mit Nuss-Nougat-Stangen
Knusprige Haselnusskekse für den Plätzchenteller auf einem Rost gestapelt - Plätzchenstapel
Knusprige Haselnusskekse für den Plätzchenteller auf einem Rost

Jetzt wünsche ich dir aber erst einmal einen tollen ersten Advent und viel Spaß beim Ausprobieren der knusprigen Haselnussplätzchen oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt.

 

Knusprige Haselnussplätzchen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Knusprige Haselnussplätzchen für den weihnachtlichen Plätzchenteller.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    25 Minuten
  • Ruhezeit:
    1 Stunden
  • Backzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 40 Minuten

Zutaten

2 Backbleche
Teig
150 Dinkelmehl, Type 630
100 g weiche Butter
40 g Zucker
10 g Vanillezucker
100 g gemahlene Haselnüsse
1 Ei
1 Prise Salz
Außerdem
1 Ei
1 Schuss Milch
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
Kuvertüre
Haselnussplättchen
Zuckerstreuseln nach Belieben

Utensilien

  • Stern-Ausstecher

Zubereitung

  1. Die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Teig in ein Bienenwachstuch wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Backofen auf 175°C Umluft vorheizen, Bleche mit Backpapier belegen.
  4. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig ca. 3 mm dick ausrollen.
  5. Die gewünschten Formen ausstechen und mit etwas Abstand auf den Backblechen verteilen.
  6. Aus Ei, Salz, Milch und Zucker eine Eistreiche herstellen, die Hälfte der Plätzchen damit bestreichen und mit Haselnussplättchen oder Zuckerstreuseln bestreuen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft ca. 15 Minuten backen.
  8. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
  9. Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die übrigen ausgekühlten Plätzchen damit verzieren.
  10. In einer luftdichten Blechdose aufbewahren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 24 Kommentare

  1. Susan

    Liebe Kathrina,

    ich backe auch immer die selben Plätzchen und probiere jedes Jahr ein neues Rezept aus. Deine Haselnussplätzchen lachen mich so an, ich glaube die werde ich nachbacken. Wünsche dir einen schönen 1. Advent.

    Herzliche Grüße

    Susan

  2. Gabi

    Schoko und Nuss – das ist die Lieblingskombi von meiner Tochter. Ich glaube, davon packe ich ihr noch eine Portion in die Plätzchendose 🙂

  3. Liebe Kathrina, ich wünsche Euch eine wunderschöne Adventszeit und kann mir richtig vorstellen, wie du mit deinen Kindern Bredla (oder heißt es bei Euch schon Gutsla?) produzierst.

  4. Knusprig und mit Haselnuss, dass sind genau meine Plätzchen. Ich liebe so einfache Rezepte, ich schnapp mir mal schnell einen. Hab einen schönen 1.Advent liebe Kathrina

    Liebe Grüße
    Britta

  5. Martina

    Schnell gemacht und lecker? Damit hast du mich sofort, liebe Kathrina – vor allem, wenn sie dann auch noch so hübsch aussehen!
    Nehme ich 😉
    Schönen 1. Advent dir!
    Liebste Grüße von Martina

  6. Ich bin auch ein Fan von einfachen Rezepten für Ausstecher, die sind einfach die besten für Kinder.

  7. Bettina

    Solche einfachen Ausstechplätzchen gehören einfach jedes Jahr dazu. Mit Haselnüssen schmecken sie bestimmt auch besonders lecker, ich mag nussige Plätzchen sehr 🙂
    Liebe Grüße, Bettina

  8. Liebe Katharina, hhmm Nussplätzchen stehen auch bei mir hoch im Kurs! Köstlich! Verschneite Grüße, Bianca

  9. Liebe Kathrina, es müssen nicht immer aufwendige Plätzchen sein. Meist sind die einfachen Rezepte sowieso die besten. Deine Plätzchen sehen auf jeden Fall zum Anbeißen lecker aus. Hab noch einen schönen Advent. Liebe Grüße Silke

  10. Liebe Kathrina,
    deine Haselnusssterne gefallen mir echt gut.
    Ich finde der Geschmack von Nuss gehört einfach zur Adventszeit.
    Liebe Grüße sendet Marie

  11. Brotwein

    So ähnliche Plätzchen hab ich früher auch öfter gebacken. Leider ist es in der Adventszeit oft so hektisch, dass mir kaum Zeit für ausgiebiges Plätzchenbacken bleibt. Deine sehen richtig schön aus!
    Viele Grüße Sylvia

    1. Ja, wem sagst du das und gefühlt wird es jedes Jahr schlimmer mit der Hektik und dem Stress.

Schreibe einen Kommentar