Tresterbrot mit Karotte und Apfel

Tresterbrot mit Karotte und Apfel

Teile den Beitrag als Erstes!

Was macht ihr mit dem „Abfall“ – dem sog. Trester – beim Entsaften? Wandert der bei euch in die Tonne oder wird er verwertet? Eigentlich ist er zum Wegwerfen viel zu schade. Ich habe damit ein leckeres Tresterbrot gebacken.

[enthält Werbung|Bloggernennung] So, Hand aufs Herz, was macht ihr mit den Resten beim Entsaften? Bisher habe ich da nicht weiter drüber nachgedacht und die Reste in den Kompost entsorgt. Aber eigentlich sind die Reste ja viel zu schade zum Wegwerfen, oder? Ich habe mich daher mal an einem Tresterbrot versucht mit Apfel-Karotten-Trester.

Beim Geburtstags-Blogevent der lieben Zorra vom Kochtopf dreht sich alles um das Thema Saft und Trester. Mit diesem überaus leckerem Tresterbrot gratuliere ich dir, liebe Zorra, ganz ganz herzlich zu deinem Bloggeburtstag. Vielen Dank für deine tollen Events, mach weiter so.

Geburtstags-Blog-Event CLXVII - Aus der Saftbar! (Einsendeschluss 15. September 2020)
Wohin mit dem Trester beim Entsaften? Warum nicht einfach mal ein leckeres, saftiges Brot damit backen? Probiert es aus und lasst euch überraschen. Küchentraum & Purzelbaum | #brot | #trester | #backen

2 Was ist Trester?

Unter Trester versteht man die Rückstände, die nach dem Auspressen von Obst und Gemüse übrigbleiben. Auch die Kaffeereste, die beim Mahlen und Pressen von Espresso etc. in den Vollautomaten entstehen werden als Trester bezeichnet. Und auch die Reste beim Bierbrauen bezeichnet man als Trester oder Treber.

2.1 Wie wird Trester verwendet?

Trester wird ganz unterschiedlich verwendet:

  1. Als Futtermittel
  2. Als Düngemittel
  3. Zur Gewinnung von Pektin
  4. Für Biogasanlagen
  5. Für Schnaps (das gilt vor allem für den Trester von Trauben, der bekannteste Tresterbrand dürfte wohl Grappa sein)

2.2 Brot backen mit Trester

Ja, ihr könnt Trester auch tatsächlich zum Brot backen verwenden. Im Trester sind nämlich noch wertvolle Vitamine, Ballaststoffe etc. enthalten. Außerdem sorgt er viel ein tolles Aroma, eine spannende Farbe und – je nachdem wie feucht euer Trester ist – für eine bessere Frischhaltung.

Das Tresterbrot ist sogar bei den Kindern sehr gut angekommen. Und das obwohl sie wussten, was drin ist. Wer Kinder hat kennt es vielleicht: es gibt so manche Lebensmittel, die muss man bis zur Unkenntlichkeit weiterverarbeiten, damit sie ins Kind kommen. Ich muss gestehen, ich war ehrlich erstaunt, als beide Kinder gefragt haben, wann ich das Brot wieder backe. Ein größeres Lob gibt es eigentlich gar nicht.

Wohin mit dem Trester beim Entsaften? Warum nicht einfach mal ein leckeres, saftiges Brot damit backen? Probiert es aus und lasst euch überraschen. Küchentraum & Purzelbaum | #brot | #trester | #backen

3 Rezept Tresterbrot mit Karotte und Apfel

Zutaten

Vorteig

  • 100 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 100 g Wasser
  • 1 g Hefe
 

Hauptteig

  • 150 g Karotten-Apfeltrester
  • 400 g Dinkelmehl Typ 630
  • 10 g Salz
  • 40 g Anstellgut aus dem Kühlschrank
  • 5 g Hefe
  • 20 g Quark
  • 100 g Wasser
Wohin mit dem Trester beim Entsaften? Warum nicht einfach mal ein leckeres, saftiges Brot damit backen? Probiert es aus und lasst euch überraschen. Küchentraum & Purzelbaum | #brot | #trester | #backen

Zubereitung

Vorteig

Hefe im Wasser auflösen und mit dem Mehl vermischen. 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Hauptteig

  1. Die übrigen Zutaten mit dem Vorteig zu einem Teig verkneten. Bei der Zugabe des Wassers müsst ihr langsam machen. Je nachdem wieviel Feuchtigkeit in eurem Trester noch enthalten ist, braucht ihr mehr oder weniger Wasser.
  2. Den Teig abgedeckt ca. 2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  3. Backofen mit Blech oder Backstein auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund wirken. In einem Gärkörbchen nochmals ca. 1/2 Stunde abgedeckt garen.
  5. Brot auf den heißen Backstein/das heiße Blech stürzen, nach Belieben einschneiden. Gut dampfen. Nach 10 Minuten die Backtemperatur auf 185° C reduzieren. Weitere ca. 50 Minuten backen.

4 Anmerkungen zum Rezept

Je nachdem wie feucht euer Trester ist, müsst ihr die Wassermenge etwas nach oben oder unten anpassen.

Wenn ihr einen Gusstopf habt, könnt ihr das Brot natürlich auch im Topf backen.

Wohin mit dem Trester beim Entsaften? Warum nicht einfach mal ein leckeres, saftiges Brot damit backen? Probiert es aus und lasst euch überraschen. Küchentraum & Purzelbaum | #brot | #trester | #backen

Zugegeben, ich war mit dem Karotten-Apfel Trester etwas konservativ unterwegs. Vielleicht fallen euch ja noch ein paar ausgefallene Kombinationen ein… Lasst sie mich auf jeden Fall wissen. Weitere Brotrezepte findet ihr hier auf dem Blog in der Kategorie Brot & Brötchen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren des Tresterbrotes und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
eure Kathrina

Wohin mit dem Trester beim Entsaften? Warum nicht einfach mal ein leckeres, saftiges Brot damit backen? Probiert es aus und lasst euch überraschen. Küchentraum & Purzelbaum | #brot | #trester | #backen

Tresterbrot

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Ruhe- und Backzeit (ca) 5 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit 6 Stdn.
Gericht Abendessen, Breakfast, Brot, Brotzeit

Zutaten
  

Vorteig

  • 100 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 100 g Wasser
  • 1 g Hefe

Hauptteig

  • 150 g Karotten-Apfeltrester
  • 400 g Dinkelmehl Typ 630
  • 10 g Salz
  • 40 g Anstellgut aus dem Kühlschrank
  • 5 g Hefe
  • 20 g Quark
  • 100 g Wasser

Anleitungen
 

Vorteig

  • Hefe im Wasser auflösen und mit dem Mehl vermischen. 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Hauptteig

  • Die übrigen Zutaten mit dem Vorteig zu einem Teig verkneten. Bei der Zugabe des Wassers müsst ihr langsam machen. Je nachdem wieviel Feuchtigkeit in eurem Trester noch enthalten ist, braucht ihr mehr oder weniger Wasser.
  • Den Teig abgedeckt ca. 2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  • Backofen mit Blech oder Backstein auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund wirken. In einem Gärkörbchen nochmals ca. 1/2 Stunde abgedeckt garen.
  • Brot auf den heißen Backstein/das heiße Blech stürzen, nach Belieben einschneiden. Gut dampfen. Nach 10 Minuten die Backtemperatur auf 185° C reduzieren. Weitere ca. 50 Minuten backen.
Keyword Brot, Hefeteig, Trester

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Ich kann die Kinder verstehen! Das Brot schaut ja auch superlecker aus! Danke für die lieben Glückwünsche und fürs Mitmachen beim Event!

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating