You are currently viewing Zucchiniwaffeln mit Zaziki

Zucchiniwaffeln mit Zaziki

Teile den Beitrag als Erstes!

Zaziki steht für Urlaub, Griechenland und Gyros. Aber es kann noch viel mehr. Beispielsweise eignet es sich ganz wunderbar als Dip zu diesen sommerlichen Zucchiniwaffeln.

[Werbung] Wenn ich Zaziki höre, denke ich als erstes an Griechenland, Urlaub, Gyros, Knoblauch… Und damit bin ich nicht alleine. Eine – zugegeben nicht ganz repräsentative – Umfrage auf Instagram und Facebook hat ergeben, dass die meisten Befragten diese Assoziationen haben. ABER: Zaziki kann noch viel mehr und daher hat APOSTELS zur ZAZIKI Parade aufgerufen. 3 Tage – 3 verschiedene Rezepte mit Zaziki. Und heute bin ich an der Reihe und habe dir diese leckeren Zucchiniwaffeln mit Zaziki mitgebracht. Ein super Sommergericht für die ganze Familie.

Zutaten Zucchiniwaffeln mit Zaziki

2 APOSTELS – Zaziki & Co.

Als erstes stelle ich dir die Firma APOSTELS und ihr Zaziki ein bisschen genauer vor.

2.1 APOSTELS – Die Firmengeschichte

In den 60er Jahren kam der Firmengründer als griechischer Gastarbeiter nach Hannover. Dort erkannte er schnell das Potenzial griechischer Küche in Deutschland und er eröffnete 1970 das erste APOSTELS Bistro in der Innenstadt von Hannover. Mit Erfolg. Nach kurzer Zeit wurden aus einem Bistro 10 Restaurants. Schnell zeigte sich der Liebling der Gäste: Zaziki. Die Nachfrage war so groß, dass das hausgemachte Zaziki in den Restaurants abgefüllt wurde und die Gäste es so mitnehmen konnten. Dadurch wurde auch der Einzelhandel auf das Produkt aufmerksam und die Restaurantküchen kamen an ihre Kapazitätsgrenze. So wurde die Produktion ausgeweitet. Seit 1992 befindet sich der Firmensitz in Garbsen. Mittlerweile ist APOSTELS deutschlandweit Marktführer für Zaziki.

2.2 Griechischer Joghurt

Bevor ich gleich zum Zaziki komme, machen wir noch einen kurzen Ausflug zum griechischen Joghurt, der die Grundlage aller APOSTELS Produkte bildet. Typisch für griechischen Joghurt ist der relativ hohe Fettanteil im Vergleich zu anderen Sorten. Im Unterschied zu Naturjoghurt tropft der griechische Joghurt länger ab und benötigt eine längere Reifezeit (12-14 Stunden). Dadurch wird mehr Molke abgetrennt und der Fettgehalt steigt. Zudem werden mehr Milchsäurebakterien verwendet wodurch der griechische Joghurt seine typische säuerliche Note erhält. Allerdings darf in Deutschland hergestellter griechischer Joghurt nicht als solcher bezeichnet werden. Es handelt sich dabei nämlich um einen geschützten Begriff, genauer gesagt um eine Herkunftsbezeichnung (so wie beispielsweise bei Nürnberger Würstchen). D.h. in diesem Fall, nur Produkte, die direkt in Griechenland nach dem speziellen Herstellungsverfahren produziert werden, dürfen die Bezeichnung „griechischer Joghurt“ tragen. Alles andere wird als „Joghurt nach griechischer Art“ bezeichnet. Aber keine Angst, der Joghurt von APOSTELS wird nach dem griechischen Originalrezept hergestellt, mit frischer Kuhmilch von regionalen Erzeugern in der Nähe des Standortes.

2.3 APOSTELS Zaziki

Wie bereits vorhin schon erwähnt, ist APOSTELS Marktführer für Zaziki. Basis für das Zaziki ist der selbst hergestellte Joghurt nach griechischer Art (warum der so heißt, haben wir ja auch gerade gelernt). Dazu kommen ganz spezielle Gurken aus zertifiziertem Anbau von unternehmenseigenen Plantagen. Das Besondere an den Gurken ist, dass sie ein kleines Kerngehäuse haben und dadurch das Zaziki nicht verwässern. Auch der Knoblauch wird auf unternehmenseigenen Plantagen angepflanzt. Das verwendete Olivenöl kommt aus einer der besten Olivenöl Regionen Griechenlands. Alle Zutaten unterliegen strengen Qualitätskriterien.

Neben dem Zaziki gibt es noch weitere Produkte:

  • Joghurti
  • Sour Cream
  • Kartoffel Creme
  • Aioli (ohne Ei und Mayo)

2.4 Zaziki, Tsatsiki, Tzatziki oder Tzaziki

Klären wir abschließend noch eine wichtige Frage: Wie schreibt man Zaziki nun eigentlich richtig? Hier findet man alle möglichen Schreibweisen: Zaziki, Tsatsiki, Tzaziki, Tzatziki und noch einige mehr. Die vom Duden empfohlene Schreibweise ist Zaziki, alternativ Tsatsiki. Hätten wir das also auch geklärt und können nun endlich zum Rezept für die herzhaften Zucchiniwaffeln mit Zaziki kommen.

Zucchiniwaffeln auf einem Teller mit Zaziki, Salatblättern und Gurkenscheiben angerichtet

3 Rezept Zucchiniwaffeln mit APOSTELS Zaziki

Zutaten

TEIG
300 gDinkelmehl Typ 630
5 gHefe
100 gButter
7 gSalz
3Eier
250 gMilch
225 gZucchini, geraspelt
1kleine Zwiebel
AUSSERDEM
1Becher APOSTELS Zaziki
etwasSalz
etwasÖl
Zwei bis Dreidünne Gurkenscheiben
Frisch gemahlener Pfeffer
Zucchiniwaffeln in Streifen geschnitten mit Zaziki, Salat und Gurkenscheiben angerichtet

Zubereitung

  1. Die geraspelten Zucchini mit etwas Salz vermischen und ca. 30-60 Minuten stehen lassen. Dadurch wird den Zucchini das Wasser entzogen und der Waffelteig wird nicht zu flüssig.
  2. Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben, in die Mitte eine Mulde machen und die Hefe hineinbröckeln. 80 g Milch in die Mulde gießen, etwas verrühren und ca. 30 Minuten abgedeckt stehen lassen.
  3. Butter schmelzen. TIPP: Den Topf vom Herd nehmen, wenn noch die die komplette Butter geschmolzen ist.
  4. Zwiebel fein hacken, in etwas Öl andünsten und wieder abkühlen lassen.
  5. Die übrige Milch mit der Butter vermischen und zusammen mit Salz und Eiern zur Mehlmischung geben. Zu einem Teig verkneten.
  6. Am Ende Zucchiniraspeln und Zwiebeln unterlaufen lassen.
  7. Waffeleisen für belgische Waffeln aufheizen und die Waffeln backen.
  8. Zaziki in einer Schüssel mit den Gurkenscheiben anrichten, mit dem frisch gemahlenen Pfeffer bestreuen und zu den Waffeln servieren.

4 Anmerkungen zum Rezept

Dazu passt ein frischer grüner Salat.

Übrigens kannst du die Waffeln auch super einfrieren. Nach dem Auftauen einfach nochmal kurz ins Waffeleisen oder in den Toaster und fertig ist ein schnelles Sommergericht.

Zucchiniwaffeln in Streifen geschnitten mit Zaziki, Salatblättern und Gurkenscheiben angerichtet

Du bist kein Zucchini Fan, möchtest das Zaziki aber trotzdem mit Waffeln genießen? Überhaupt kein Problem. Da habe ich als bekennende Waffelliebhaberin natürlich noch weitere Rezepte für dich parat:

Und nun kommen, wie versprochen noch die beiden anderen Zaziki Rezepte:

Rote Bete Zaziki mit Kräuterbaguette von Tina von Food & Co
Griechische Bowl mit Smashed Potatoes von Jule von Kochmädchen

Jetzt wünsche ich dir erst einmal ganz viel Spaß beim Ausprobieren der sommerlichen Zucchiniwaffeln mit Zaziki und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kochenmitkuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Zucchiniwaffeln mit APOSTELS Zaziki

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Ein leichtes sommerliches Gericht mit Zucchini und Zaziki.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Ruhezeit:
    30 Minuten
  • Kochzeit:
    2 Minuten
  • Backzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 22 Minuten

Zutaten

8 Stück
Teig
300 gDinkelmehl Typ 630
5 gHefe
100 gButter
7 gSalz
3Eier
250 gMilch
225 gZucchini, geraspelt
1kleine Zwiebel
Außerdem
1Becher APOSTELS Zaziki
Etwas Salz
Etwas Öl
Zwei bis drei dünne Gurkenscheiben
Frisch gemahlener Pfeffer

Utensilien

  • Waffeleisen

Zubereitung

  1. Die geraspelten Zucchini mit etwas Salz vermischen und ca. 30-60 Minuten stehen lassen. Dadurch wird den Zucchini das Wasser entzogen und der Waffelteig wird nicht zu flüssig.
  2. Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben, in die Mitte eine Mulde machen und die Hefe hineinbröckeln. 80 g Milch in die Mulde gießen, etwas verrühren und ca. 30 Minuten abgedeckt stehen lassen.
  3. Butter schmelzen. TIPP: Den Topf vom Herd nehmen, wenn noch die die komplette Butter geschmolzen ist.
  4. Zwiebel fein hacken, in etwas Öl andünsten und wieder abkühlen lassen.
  5. Die übrige Milch mit der Butter vermischen und zusammen mit Salz und Eiern zur Mehlmischung geben. Zu einem Teig verkneten.
  6. Am Ende Zucchiniraspeln und Zwiebeln unterlaufen lassen.
  7. Waffeleisen für belgische Waffeln aufheizen und die Waffeln backen.
  8. Zaziki in einer Schüssel mit den Gurkenscheiben anrichten, mit dem frisch gemahlenen Pfeffer bestreuen und zu den Waffeln servieren.

Notizen

Dazu passt ein frischer grüner Salat.

Übrigens kannst du die Waffeln auch super einfrieren. Nach dem Auftauen einfach nochmal kurz ins Waffeleisen oder in den Toaster und fertig ist ein schnelles Sommergericht.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Anne

    Das ist ja eine Superidee mit den Waffeln und dem zaziki, eine leichte Mahlzeit im sommer

    1. Vielen lieben Dank. Dazu einen frischen grünen Salat und fertig ist das perfekte Sommergericht.

Schreibe einen Kommentar