You are currently viewing Eiskaltes Zitronen-Minz-Granita

Eiskaltes Zitronen-Minz-Granita

Teile den Beitrag als Erstes!

Heute sammeln wir Rezepte gegen die Hitze. Bei mir gibt es ein eiskaltes, erfrischendes Zitronen-Minz-Granita mit knusprigen Zitronenwaffeln.

[Werbung|Bloggerverlinkung] Der Sommer hat uns ja dieses Jahr schon gezeigt, was er alles kann. Aktuell macht die große Hitze aber Pause. Zeit, durchzuatmen und sich ein paar Rezepte zurecht zu lege, mit denen sich die Hitze besser aushalten lässt. Und genau das ist das Thema der heutigen Runde „Leckeres für jeden Tag“. Wir sammeln Rezepte gegen die Hitze. Auf Instagram habe ich zwei Rezepte vorgeschlagen: entweder eine Panna Cotta mit Minzpesto oder ein eiskaltes Zitronen-Minz-Granita. Die Entscheidung ging knapp für das Zitronen-Minz-Granita aus. Ich muss gestehen, das war auch mein Favorit. Dazu gibt es noch knusprige Zitronenwaffeln. Das Grundrezept für die leckeren Eiswaffeln stammt von Sweets & Lifestyle.

3 Gläser Zitronen Granita mit Zitronenvierteln, Minze und Waffeln

2 Minze

Minze kann mehr als nur gut riechen. Was sie alles kann, wie sie angebaut und verwendet wird schauen wir uns mal gemeinsam an.

2.1 Minz Arten

Die Minze gehört zu den beliebtesten Würzkräutern, es gibt an die 30 echte Minzarten und noch weitere Hybriden. Alle Arten wachsen an feuchten Standorten, meistens in den gemäßigten Gebieten der Nordhalbkugel, auf der Südhalbkugel gibt es nur sehr wenige. Bekannte und beliebte Arten sind:

  • Pfefferminze
  • Marokkanische Minze
  • Hemmingway-Minze / Mojito Minze
  • Apfelminze
  • Ananasminze
  • Schokominze

Außerdem ist es ein Unterschied, ob du von Minze oder Pfefferminze sprichst. Die echte Pfefferminze enthält nämlich Menthol.

2.2 Anbau

Der Anbau von Minze ist nicht sonderlich schwierig. Dabei muss man allerdings wissen und beachten, dass Minze sowohl ober- als auch unterirdisch sehr schnell wächst. Ich habe verschiedene Minzen in der Kräuterschnecke sitzen. Die wuchern mittlerweile alles zu. Und das obwohl ich sie in einen Eimer mit herausgeschnittenem Boden gepflanzt habe. Das soll angeblich das Wachstum eindämmen. Bei mir nicht. Aber auf einen Versuch kommt es auf jeden Fall an. Wer das nicht möchte, pflanzt die Minze am besten in einen Topf. Auch das funktioniert ganz gut.

2.3 Verwendung

Die wohl bekannteste Verwendung der Minze, vor allem der Pfefferminze, ist in Form von Tee. Darüber hinaus kann man noch so viel mehr mit Minze machen. Sie passt hervorragend zu fast allen Früchten, vor allem aber zu Beeren. Außerdem ist auch die Kombination von Minze und Schokolade – zumindest für mich – mega lecker. Aber auch zu herzhaften Gerichten passt Minze sehr gut, wie uns die orientalische Küche zeigt. Für die orientalischen Rezepte solltest du allerdings nur die angegebene Minzsorte (meistens türkische oder marokkanische) verwenden, andere Arten verderben den Geschmack des Gerichtes.

2.4 Die Minze als Heilkraut

Auch in der Heilkunde ist Pfefferminze sehr beliebt. Sie wird eingesetzt bei

  • Magen- und Darmbeschwerden
  • Erkältung
  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen

Hierzu ein kleiner Funfact von mir: Ich bin süchtig nach Pfefferminzöl. Es gibt Tage, da kann ich ohne eine ordentliche Dosis Minzöl auf Stirn, Schläfen und Nacken nicht einschlafen. Sehr zum Leidwesen von Herrn Küchentraum, dem ist das nämlich zu viel.

3 Granita

Bevor wir nun zum Rezept kommen, noch kurz zur Frage „Was ist eigentlich Granita?“ Granita – auch als Granité bezeichnet, ist eine gefrorene sizilianische Spezialität. Sie hat eine ähnliche Konsistenz wie Sorbet, ist aber ein bisschen grobkörniger. Die bekannteste Variante wird aus Zitronensaft und Zuckersirup hergestellt. Ich habe in meiner Version den Zuckersirup durch einen Minzsirup ersetzt. Granita wird häufig mit Brioche zum Frühstück serviert.

3 Gläser Zitronen Granita mit Zitronenvierteln, Minze und Waffeln

4 Rezept Zitronen-Minz-Granita mit Zitronenwaffeln

Zutaten

MINZSIRUP
15 gMinzblätter
50 gZucker
100 gWasser
ZITRONEN-MINZ-GRANITA
Minzsirup
75 gZitronensaft
Abrieb 1 Zitrone (wer es gerne sauer mag, nimmt mehr)
55 gWasser
ZITRONENWAFFELN
125 mlWasser
125 gZucker
125 gDinkelmehl Typ 630
1Prise Salz
90 gweiche Butter
Saft ½ Zitrone
Abrieb 1 Zitrone
1Ei
3 Gläser Zitronen Granita mit Zitronenvierteln, Minze und Waffeln

Zubereitung

Minzsirup

  1. Wasser und Zucker aufkochen
  2. Zuckersirup über die Minzblätter gießen und abgedeckt 24 Stunden an einem kühlen Ort ziehen lassen.
  3. Den so entstandenen Sirup durch ein Moltontuch abseihen.
  4. Falls du den Sirup konservieren möchtest: kurz aufkochen und in sterile Flaschen füllen. Fest verschließen.

Zitronen-Minz-Granita

  1. Zitronen auspressen, bis die erforderliche Menge erreicht ist.
  2. Eine Bio Zitrone heiß abwaschen und die Schale abreiben.
  3. Zitronensaft, Wasser, Minzsirup und Zitronenabrieb in einer gefriergeeigneten Schüssel mischen und in den Gefrierschrank stellen.
  4. Alle 30-60 Minuten mit der Gabel durchrühren. 4 Mal wiederholen.

Zitronenwaffeln

  1. Zitrone auspressen und Schale abreiben.
  2. Zucker mit Butter und Salz verrühren.
  3. Ei hinzugeben und unterrühren.
  4. Wasser, Zitronensaft, Zitronenabrieb und Mehl hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  5. Waffeleisen vorheizen.
  6. Einen Esslöffel Teig in die Mitte des Waffeleisens geben und den Deckel des Waffeleisens schließen. Ca. 3 Minuten backen.
  7. Anschließend den Deckel öffnen und den Teig zu einer Rolle formen, kurz andrücken. Wer mag kann auch Waffelbecher herstellen. Dafür die Waffel über den Boden einer Tasse legen (oder in eine Schüssel) und eine weitere Tasse drüberstülpen (oder mit einer weiteren Schüssel beschweren). VORSICHT: Die Waffeln sind wirklich richtig richtig heiß, da kann man sich leicht die Finger verbrennen. Ich habe sie mit einer Pralinengabel versucht in Form zu bringen.
  8. So lange weitermachen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

5 Anmerkungen zum Rezept

Die Waffeln am besten in einer Dose aufbewahren. Wenn du kein Hörncheneisen hast, schau dir mal das Originalrezept von Sweets & Lifestyle an, da ist beschrieben, wie man die Waffeln in einer Pfanne backen kann.

Natürlich lässt sich das Granita auch mit anderen Sirupsorten zubereiten. Wie wäre es zum Beispiel mit Lavendel-, Flieder– oder Kräutersirup?

Zitronengranita auf dem Löffel

6 Weitere Rezepte gegen die Hitze

Du suchst noch mehr Rezepte gegen die Hitze? Dann schau auch unbedingt mal bei meinen lieben Bloggerkolleg*innen vorbei:

Tanja von Liebe&Kochen mit Erdbeer-Jogurt-Eis mit Schokosplitter
Volker von Volkermampft mit Cremiges Erdbeersorbet – vegan und fruchtig
Britta von Backmaedchen 1967 mit Zitronensirup selber machen
Simone von zimtkringel mit sektgepimptes Melonensorbet
Marie von Fausba mit Smoothie Bowl mit Granola
Sylvia von Brotwein mit Zitronensorbet Rezept – erfrischend fruchtig
Silke von Blackforestkitchen mit Geeistes Tiramisu Schwarzwälder Art

Tina von Küchenmomente mit Stracciatella-Eis
Jill von Kleines Kuliversum mit Erdbeer Panzanella

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren des leckeren Zitronen-Minz-Granita und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kochenmitkuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Eiskaltes Zitronen-Minz-Granita

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Erfrischendes Granita mit Zitrone und Minze. Dazu gibt es knusprige Zitronenwaffeln.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    48 Stunden
  • Backzeit:
    30 Minuten
  • Gesamtzeit:
    48 Stunden 50 Minuten

Zutaten

4 Portionen
Minzsirup
15 gMinzblätter
50 gZucker
100 gWasser
Zitronen-Minz-Granita
Minzsirup
75 gZitronensaft
Abrieb 1 Zitrone (wer es gerne sauer mag, nimmt mehr)
55 gWasser
Zitronenwaffeln
125 mlWasser
125 gZucker
125 gDinkelmehl Typ 630
1Prise Salz
90 gweiche Butter
Saft ½ Zitrone
Abrieb 1 Zitrone
1Ei

Utensilien

  • Hörncheneisen

Zubereitung

Minzsirup

  1. Wasser und Zucker aufkochen
  2. Zuckersirup über die Minzblätter gießen und abgedeckt 24 Stunden an einem kühlen Ort ziehen lassen.
  3. Den so entstandenen Sirup durch ein Moltontuch abseihen.
  4. Falls du den Sirup konservieren möchtest: kurz aufkochen und in sterile Flaschen füllen. Fest verschließen.

Zitronen-Minz-Granita

  1. Zitronen auspressen, bis die erforderliche Menge erreicht ist.
  2. Eine Bio Zitrone heiß abwaschen und die Schale abreiben.
  3. Zitronensaft, Wasser, Minzsirup und Zitronenabrieb in einer gefriergeeigneten Schüssel mischen und in den Gefrierschrank stellen.
  4. Alle 30-60 Minuten mit der Gabel durchrühren. 4 Mal wiederholen.

Zitronenwaffeln

  1. Zitrone auspressen und Schale abreiben.
  2. Zucker mit Butter und Salz verrühren.
  3. Ei hinzugeben und unterrühren.
  4. Wasser, Zitronensaft, Zitronenabrieb und Mehl hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  5. Waffeleisen vorheizen.
  6. Einen Esslöffel Teig in die Mitte des Waffeleisens geben und den Deckel des Waffeleisens schließen. Ca. 3 Minuten backen.
  7. Anschließend den Deckel öffnen und den Teig zu einer Rolle formen, kurz andrücken. Wer mag kann auch Waffelbecher herstellen. Dafür die Waffel über den Boden einer Tasse legen (oder in eine Schüssel) und eine weitere Tasse drüberstülpen (oder mit einer weiteren Schüssel beschweren). VORSICHT: Die Waffeln sind wirklich richtig richtig heiß, da kann man sich leicht die Finger verbrennen. Ich habe sie mit einer Pralinengabel versucht in Form zu bringen.
  8. So lange weitermachen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Notizen

Die Waffeln am besten in einer Dose aufbewahren.

Natürlich lässt sich das Granita auch mit anderen Sirupsorten zubereiten. Wie wäre es zum Beispiel mit Lavendel-, Flieder- oder Kräutersirup?


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 18 Kommentare

  1. Das sieht ja toll aus! Da die Minze das einzige Kraut ist, das bei mir den Hagelsturm der letzten Woche nicht nur überlebt hat, sondern seither auch schon fast den Platz der benachbarten, zerstörten Kräuter überwuchert hat, weiß ich, was ich als nächstes braue!
    Liebe Grüße
    Simone

    1. Ja, unbedingt. Scheint sehr robust zu sein, die Minze. Ich hoffe, die anderen Kräuter erholen sich wieder.

  2. Liebe Kathrina, es sieht sehr erfrischend bei dir aus. Zu einem Gläschen von deinem Zitronen Minz Granita würde ich jetzt nicht nein sagen.
    Liebe Grüße
    Britta

  3. Liebe Kathrina,
    deine Granita sieht köstlich aus.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass etwas Ingwer darin auch noch super passen würde.
    Liebe Grüße sendet Marie

  4. Liebe Kathrina,
    sehr schönes Rezept! Die Granita mit der Minze ist bestimmt super erfrischend! Die Zitronenwaffeln passen natürlich perfekt dazu. Also, ich greif einfach mal großzügig zu und genieße…
    Herzliche Grüße
    Tina

  5. Brotwein

    Das Zitronen Minz Granita sieht klasse aus! Herrlich erfrischen – perfekt im Sommer.
    Lieben Gruß Sylvia

  6. Volker

    Hallo Kathrina,

    die Sizilianer sind wirklich verrückt nach dem Kratzeis und super erfrischend ist es auch.

    Perfekt gegen die Hitze.

    Gruß Volker

    1. Ich bin da auch auf den Geschmack gekommen. Vor allem weil ich ja keine Eismaschine mehr habe.

  7. Silke

    Wow, was für ein leckeres Rezept liebe Kathrina! Das schmeckt mit Sicherheit auch bei Regen und nicht nur bei Sonne. Liebe Grüße Silke

Schreibe einen Kommentar