Madeleines mit Orange

Madeleines mit Orange

[enthält Werbung] Bereits zum 160. Mal ruft die liebe Zorra vom Kochtopf zum Blogevent auf. Diesmal geht es um Zitrusfrüchte. Gerade jetzt im Winter ein tolles Thema, das alleine durch die frischen Farben ein bisschen Sommer und Sonne auf den Teller zaubert. Da ich schon lange wieder mal Madeleines backen wollte, stand für mich mein Beitrag sehr schnell fest: Es gibt Madeleines mit Orange

Blog-Event CLX - Zitrusfrüchte (Einsendeschluss 15. Februar 2020)

Probiert doch mal das Rezept für diese leckeren Madeleines mit Orange. Sie sind herrlich fruchtig und frischen und machen Lust auf den Sommer. Küchentraum & Purzelbaum | #madeleines | #orange | #sommer

Die Orange

Allgemeines

Orangen sind bei uns auch unter dem Namen Apfelsine bekannt, das bedeutet „Apfel aus China“. Von dort wurde sie ungefähr im 15. Jahrhundert nach Europa eingeführt. Sie ist – botanisch betrachtet – eine Kreuzung aus Mandarine und Pampelmuse. Sie lassen sich unterteilen in Bitterorangen – diese sind schon seit dem 11. Jahrhundert in Europa bekannt – und süße Orangen.

Was macht Orangen so gesund

Orangen sind richtige Vitaminwunder. In 100 g Orangen stecken bereits 50 mg Vitamin C, was über die Hälfte der empfohlenen Tagesdosis eines Erwachsenen deckt. Vitamin C stärkt das Immunsystem, die Knochen und das Bindegewebe. Aber in Orangen steckt noch mehr:

  • Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magensium, Phosphor… Diese können nicht nur die Herzmuskeltätigkeit unterstützen, sondern können auch blutdrucksenkend wirken und für gute Laune sorgen
  • Flavonoide schützen die Zellen
  • Ballaststoffe für eine gute Verdauung
  • sie haben wenig Eiweiß,  und kaum Kohlenhydrate

Was gibt es zu beachten

Man sollte auch hier möglichst Früchte aus ökologischem Anbau wählen, denn die Schale wird ansonsten mit Wachs behandelt, dem meistens Konservierungsmittel zugesetzt sind. Und auch die während des Wachstums eingesetzten Spritzmittel sind nicht unbedenklich. Auf jeden Fall gilt, gewachste Schale ist nicht zum Verzehr geeignet und nach dem Schälen und vor dem Essen unbedingt gründlich die Hände waschen.

Orangen sind kälteempfindlich, sie gehören also nicht in den Kühlschrank.

Frische Früchte erkennt ihr daran, dass sie sich schwer und kompakt anfühlen.

Probiert doch mal das Rezept für diese leckeren Madeleines mit Orange. Sie sind herrlich fruchtig und frischen und machen Lust auf den Sommer. Küchentraum & Purzelbaum | #madeleines | #orange | #sommer

Rezept

Probiert doch mal das Rezept für diese leckeren Madeleines mit Orange. Sie sind herrlich fruchtig und frischen und machen Lust auf den Sommer. Küchentraum & Purzelbaum | #madeleines | #orange | #sommer

Orangen-Madeleines

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit ca. 20 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Gericht: Kuchen, Nachspeise
Keyword: Blogevent, Madeleines, Orange, Zitrusfrüchte
Portionen: 10 Stück

Zutaten

  • 125 g Butter weich
  • 80 g feiner Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise (Orangen)Salz
  • 125 g Dinkelmehl Typ 630
  • frisch geriebene Orangenschale
  • 1 TL Weinsteinpulver

Außerdem

  • Puderzucker
  • Orangensaft

Anleitungen

  • Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker sehr schaumig rühren.
  • Eier einzeln unterrühren und abgeriebene Orangenschale hinzufügen.
  • Mehl und Weinsteinpulver vermischen und über die Eiermasse sieben. Kurz unterrühren.
  • In die Madeleinesform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 15-20 Minuten goldbraun backen. Stäbchentest machen.
    Die Backzeit hängt von der Größe eurer Madeleinesform ab.
  • Aus dem Ofen nehmen, kurz auskühlen lassen und dann aus der Form stürzen. Vollständig erkalten lassen.
  • Aus Puderzucker und Orangensaft einen Zuckerguss anrühren, der nicht zu flüssig ist. Auf den Madeleines verteilen.

Probiert doch mal das Rezept für diese leckeren Madeleines mit Orange. Sie sind herrlich fruchtig und frischen und machen Lust auf den Sommer. Küchentraum & Purzelbaum | #madeleines | #orange | #sommer

Ihr mögt es lieber zitronig? Kein Problem, dann probiert doch einfach mal meinen Zitronenkuchen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren, ihr werdet merken, die Madeleines sind mehr als lecker.

Bis bald,
eure Kathrina

Beitrag teilen

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen