You are currently viewing Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken g.g.A.

Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken g.g.A.

Teile den Beitrag als Erstes!

Du suchst ein Rezept für ein schnelles Abendbrot? Super, denn ich habe heute einen Klassiker der Deutschen Küche für dich, der bodenständig ist und noch dazu schnell zubereitet ist: Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken g.g.A. 

[Werbung] Heute trifft ein Klassiker der Deutschen Küche – Strammer Max – auf eine weitere traditionelle deutsche Spezialität. Welche das ist? Keine Sorge, das verrate ich dir gleich. 

Heraus kommt auf jeden Fall ein Rezept für eine tolle Stulle, die sich super als schnelles und bodenständiges Mittagessen oder Abendbrot eignet und dabei durch Geschmack und Einfachheit punkten kann. 

Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken

Übrigens schmeckt der Stramme Max mit Schwarzwälder Schinken g.g.A. nicht nur zum Mittagessen oder Abendbrot, sondern auch als deftiges Frühstück. Und damit habe ich dir auch schon verraten, auf welches traditionelle Produkt unser Strammer Max heute trifft: es ist der Schwarzwälder Schinken g.g.A. 

Neben dem Rezept nehme ich dich mit auf eine virtuelle Reise in den Schwarzwald und zum Schwarzwälder Schinken g.g.A. Außerdem erfährst du noch ein bisschen was zur Herkunft des Gerichts.

Rezept Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken g.g.A.

Zutaten

STRAMMER MAX
4Scheiben Bauernbrot, rustikales Holzofenbrot oder Vollkornbrot
12Scheiben Schwarzwälder Schinken g.g.A.
25 gButter
4Eier
Schnittlauch
Salz & Pfeffer
Schwarzwälder Schinkenwürfel
AUSSERDEM
etwas Öl zum Braten
Radieschen zum Dekorieren – nach Belieben

Utensilien

Pfanne

Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken - Zubereitung
Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken - Zubereitung

Zubereitung

  1. Die vier Scheiben Bauernbrot auf ein Blech mit Backpapier legen und im Backofen ca. 7 Minuten bei 160°C Ober-/Unterhitze anrösten.
  2. In der Zwischenzeit die Schwarzwälder Schinkenwürfel in der Pfanne knusprig braten. Anschließend noch etwas Öl in der Pfanne erhitzen und die Spiegeleier für ca. 4 Minuten darin bei mittlerer Hitze braten. Die Eier mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Schnittlauch waschen, trocknen und in kleine Ringe schneiden. Die Radieschen ebenfalls waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Die angerösteten Brotscheiben aus dem Ofen nehmen und mit Butter bestreichen.
  5. Je 3 dünne Scheiben Schwarzwälder Schinken g.g.A. auf den Broten verteilen und mit dem Pfannenwender ein Spiegelei vorsichtig auf den Schinken setzen.
  6. Mit Schnittlauchröllchen und den knusprigen Schwarzwälder Schinkenwürfeln bestreuen.
  7. Den strammen Max auf einen Teller legen und nach Belieben mit Radieschenscheiben garnieren.
Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken - Zubereitung
Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken - Zubereitung

Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken g.g.A. – weitere Varianten

Das Gericht Strammer Max gibt es in verschiedenen Varianten: 

So kannst du beispielsweise auf den Schinken noch eine Scheibe Käse deiner Wahl legen und anschließend mit dem Spiegelei toppen.

Solltest du dich für die Version mit Käse entscheiden, kannst du dein Brot sogar noch überbacken, bevor du das Spiegelei draufsetzt.

Bei einer anderen Variante werden noch Essiggurken auf dem Schinken verteilt.

Ganz nach Belieben kannst du die Schwarzwälder Schinkenscheiben auch wie Bacon in der Pfanne anbraten.

Anstelle von Butter kannst du das Brot natürlich auch mit Remoulade oder einem anderen Aufstrich bestreichen.

Und zu guter Letzt lassen sich die ganzen Varianten auch schön nach Lust und Laune kombinieren. 

Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken - Zubereitung
Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken - Zubereitung

Schwarzwälder Schinken g.g.A. – Meine Heimat. Mein Genuss.

Der Schwarzwälder Schinken g.g.A. ist eine der bekanntesten und beliebtesten Spezialitäten aus Deutschland und ist auch über die Landesgrenzen hinaus sehr beliebt. Dank seiner langen Tradition ist er ein Symbol für die Kultur des Schwarzwaldes. 

Die Herstellung erfolgt nach strengen Qualitätskriterien. Der Schwarzwälder Schinken g.g.A. darf nur nach einem traditionellen Herstellungsprozess im Schwarzwald produziert werden und nur dieser Schinken darf seit 1997 die geschützte Bezeichnung Schwarzwälder Schinken g.g.A. (geschützte geografische Angabe) tragen. Seinem Schutz hat sich seit 1989 der Schutzverband Schwarzwälder der Schinkenhersteller e.V. verschrieben.

Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken

Doch was macht den Schinken nun so besonders? Im Schwarzwälder Schinken g.g.A. steckt Tradition pur. Denn er wird seit Generationen nach einem überlieferten, festgeschriebenen Verfahren hergestellt, in dem – auch heute noch – sehr viel Handarbeit steckt. Die wichtigsten Herstellungsschritte hierbei sind das Pökeln und Würzen, das Brennen, Räuchern und schließlich das Reifen. Und damit der Schwarzwälder Schinken g.g.A. auch seinen unvergleichlichen Geschmack nach Heimat und sein appetitliches Aussehen bekommt, wird er über heimischem Tannen- und Fichtenholz geräuchert.

Strammer Max mit Schwarzwaelder Schinken 16

Na, konnte ich dich für Schwarzwälder Schinken g.g.A. begeistern? Dann probier doch unbedingt auch mal noch meine Cracker mit Schwarzwälder Schinken g.g.A. aus, die sind perfekt für das Weihnachts- oder Silvesterbuffet.

Strammer Max – Wo kommt der deutsche Klassiker her?

Strammer Max ist einfache deutsche Hausmannskost, die vermutlich in den 1920er Jahren im sächsischen Raum entwickelt wurde und der eine kräftigende Wirkung nachgesagt wird. Das Gericht hat sich aber im gesamten deutschen Raum verbreitet und erfreut sich dank seiner einfachen Zubereitung großer Beliebtheit. Im Rheinland kennt man das Gericht übrigens unter dem Namen “Krüstchen”.

Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken
Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken

Jetzt wünsche ich dir aber erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren des Strammen Max‘ oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Strammer Max mit Schwarzwälder Schinken g.g.A.

Einfaches, schnelles und leckeres Gericht mit herzhaftem Schwarzwälder Schinken g.g.A. Das perfekte Mittagessen oder Abendbrot für die ganze Familie.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Kochzeit:
    4 Minuten
  • Backzeit:
    7 Minuten
  • Gesamtzeit:
    31 Minuten

Zutaten

4 Portionen
Strammer Max
4 Scheiben Bauernbrot, rustikales Holzofenbrot oder Vollkornbrot
12 Scheiben Schwarzwälder Schinken g.g.A.
25 g Butter
4 Eier
Schnittlauch
Salz & Pfeffer
Schwarzwälder Schinkenwürfel
Außerdem
etwas Öl zum Braten
Radieschen zum Dekorieren – nach Belieben

Utensilien

  • Pfanne

Zubereitung

  1. Die vier Scheiben Bauernbrot auf ein Blech mit Backpapier legen und im Backofen ca. 7 Minuten bei 160°C Ober-/Unterhitze anrösten.
  2. In der Zwischenzeit die Schwarzwälder Schinkenwürfel in der Pfanne knusprig braten. Anschließend noch etwas Öl in der Pfanne erhitzen und die Spiegeleier für ca. 4 Minuten darin bei mittlerer Hitze braten. Die Eier mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Schnittlauch waschen, trocknen und in kleine Ringe schneiden. Die Radieschen ebenfalls waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Die angerösteten Brotscheiben aus dem Ofen nehmen und mit Butter bestreichen.
  5. Je 3 dünne Scheiben Schwarzwälder Schinken g.g.A. auf den Broten verteilen und mit dem Pfannenwender ein Spiegelei vorsichtig auf den Schinken setzen.
  6. Mit Schnittlauchröllchen und den knusprigen Schwarzwälder Schinkenwürfeln bestreuen.
  7. Den strammen Max auf einen Teller legen und nach Belieben mit Radieschenscheiben garnieren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Inspiration für ein weiteres Rezept

Schreibe einen Kommentar