You are currently viewing Winterliches Ofengemüse vom Blech

Winterliches Ofengemüse vom Blech

Teile den Beitrag als Erstes!

Nach One Pot kommt One Sheet Pan. Ich habe dir den Inbegriff eines Sheet Pan Gerichtes mitgebracht: winterliches Ofengemüse mit Kräuterquark.

[Werbung|Bloggerverlinkung] Heute habe ich ein super einfaches, unkompliziertes und super leckeres Rezept für dich: Winterliches Ofengemüse mit Kräuterquark. Mein Blech stelle ich beim Sheet Pan Dinner Blogevent von Zorra vom Kochtopf und Susanne von magentratzerl.de auf den Tisch.

Ofengemüse roh auf dem Blech.

2 Sheet Pan Dinner – was ist das denn?

Für diesen Foodtrend brauchst du – wie der Name schon sagt – außer den Zutaten für das Gericht nur noch ein Backblech oder eine Auflaufform (sheet pan = Backblech, Blechpfanne). Mein Winterliches Ofengemüse ist also der Inbegriff eines One Sheet Pan Gerichtes. Man könnte auch sagen, Sheet Pan ist ein One Pot Gericht, das nicht im Topf, sondern auf dem Backblech zubereitet wird. Die Hauptkomponente dieser Gerichte ist meistens Gemüse. Natürlich kannst du auch Fisch oder Fleisch in das Rezept einbauen. Soße gibt es in der Regel keine, denn Öl, eventuell Essig oder Zitrone und verschiedene Kräuter sorgen für ein tolles Aroma.

One Sheet Pan Gerichte sind also nicht nur lecker, sondern sie eignen sich auch perfekt für die Resteverwertung. Im Endeffekt kannst du die Zutaten ganz frei kombinieren, so wie es dir am besten schmeckt. Die magst anstelle von Kartoffeln lieber Süßkartoffeln. Feel free. Ich zeige dir hier nur beispielhaft meine Version eines winterlichen Ofengemüses.

Damit deine Sheet Pan Gerichte auch erfolgreich werden, solltest du ein paar Kleinigkeiten beachten:

  • Mach das Blech nicht zu voll damit alle Zutaten gar werden
  • Berücksichtige auch die unterschiedlichen Garzeiten der einzelnen Zutaten
  • Mit hochwertigem Öl und Gewürzen kannst du gerne großzügig umgehen. So bekommst du ein tolles Aroma.
Ofengemüse auf dem Blech mit Kräuterquark.

3 Rezept Winterliches Ofengemüse vom Blech

Zutaten

GEMÜSE
8Festkochende mittelgroße Kartoffeln
5Karotten
1mittelgroße Rote Bete
1kleiner Sellerie
10Rosenkohlröschen
2Pastinaken
½ Stange Lauch
2Zwiebeln
Olivenöl
Rosmarin
Thymian
Salz, Pfeffer
KRÄUTERQUARK
1Becher Quark
1kleine Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
verschiedene Kräuter
evtl. 1 Schuss Sahne

Utensilien

Backblech

Ofengemüse auf dem Blech mit Kräuterquark.

Zubereitung

Ofengemüse

  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Kartoffeln waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden. Karotten und Pastinaken schälen, der Länge nach halbieren und in 5 cm lange Stücke schneiden.
  3. Roten Bete schälen und in Würfel schneiden. Sellerie putzen, schälen und ebenfalls würfeln. Den Lauch längs einschneiden, waschen, putzen und in ca. 4-5 cm große Ringe schneiden.
  4. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Rosenkohl putzen und halbieren.
  5. In einer Schüssel mit etwas Öl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf einem Backblech verteilen. Mit Kräutern würzen und ca. 40 Minuten backen.

Kräuterquark

  1. Knoblauch schälen und fein hacken, mit Quark vermischen
  2. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und Kräuter dazugeben.
  3. Wem der Quark noch zu fest ist, kann etwas Sahne unterrühren.

4 Anmerkungen zum Rezept

Zum Ofengemüse schmeckt frisches Baguette oder Knusperstangen super lecker. Damit kannst du auch übrigen Kräuterquark schön aufdippen…

Ofengemüse auf dem Blech mit Kräuterquark. Quark auf dem Löffel.

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren des winterlichen Ofengemüses mit Kräuterquark oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Winterliches Ofengemüse vom Blech

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Ein typische One Sheet Pan Gericht. Einfach und lecker.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Backzeit:
    40 Minuten
  • Gesamtzeit:
    50 Minuten

Zutaten

4 Portionen
Gemüse
8Festkochende mittelgroße Kartoffeln
5Karotten
1mittelgroße Rote Bete
1kleiner Sellerie
10Rosenkohlröschen
2Pastinaken
½ Stange Lauch
2Zwiebeln
Olivenöl
Rosmarin
Thymian
Salz, Pfeffer
Kräuterquark
1Becher Quark
1kleine Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
verschiedene Kräuter
evtl. 1 Schuss Sahne

Utensilien

  • Backblech

Zubereitung

Ofengemüse

  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Kartoffeln waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden. Karotten und Pastinaken schälen, der Länge nach halbieren und in 5 cm lange Stücke schneiden.
  3. Roten Bete schälen und in Würfel schneiden. Sellerie putzen, schälen und ebenfalls würfeln. Den Lauch längs einschneiden, waschen, putzen und in ca. 4-5 cm große Ringe schneiden.
  4. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Rosenkohl putzen und halbieren.
  5. In einer Schüssel mit etwas Öl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf einem Backblech verteilen. Mit Kräutern würzen und ca. 40 Minuten backen.

Kräuterquark

  1. Knoblauch schälen und fein hacken, mit Quark vermischen
  2. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und Kräuter dazugeben.
  3. Wem der Quark noch zu fest ist, kann etwas Sahne unterrühren.

Notizen

Zum Ofengemüse schmeckt frisches Baguette oder Knusperstangen super lecker. Damit kannst du auch übrigen Kräuterquark schön aufdippen…

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Susanne

    Ich liebe Ofengemüse. Immer wieder anders, immer wieder gut. Komischerweise habe ich noch nie Kräuterquark dazu gemacht, das wird sich demnächst ändern.
    Danke fürs Mitmachen :-).

  2. Barbara

    Hallo Kathrina,
    winterliches Ofengemüse – immer wieder klasse! Deine Zusammenstellung gefällt mir super. Und der Kräuterquark dazu ist perfekt.
    Liebe Grüße
    Barbara

  3. Keine Gute Idee kurz vor Mittag hier vorbeizuschauen. Jetzt knurrt mir der Magen und ich möchte diese Ofengemüsse zum Zmittag!

Schreibe einen Kommentar