You are currently viewing Fruchtiger Zitronen Streuselkuchen

Fruchtiger Zitronen Streuselkuchen

Teile den Beitrag als Erstes!

„Wenn das Leben dir Zitronen gibt, back einen Zitronen Streuselkuchen daraus.“ Ich finde, das ist ein schönes Motto. Also nichts wie in die Küche und losbacken…

[Anzeige|Bloggerverlinkung] Am Wochenende hieß es wieder für einige Blogger*innen und Backbegeisterte: SYNCHRONBACKEN. Zum ersten Mal in diesem Jahr. Da die liebe Zorra vom Kochtopf ein – oder sind es mehrere? – Zitronenbäumchen ihr Eigen nennen darf, hat sie sich, um die reiche Ernte zu verarbeiten, ein zitroniges Rezept ausgesucht: den Zitronen Streuselkuchen von Zucker, Zimt und Liebe.  

Zitronen Streuselkuchen. Geschirr und Zitronen im Hintergrund.

Meine Version

Den Hefeteig für den Zitronen Streuselkuchen habe ich bereits am Samstagabend mit weniger Hefe zubereitet und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Außerdem habe ich bereits im Teig etwas Zitronenabrieb untergebracht. Die Streusel habe ich noch mit etwas Zitronensaft verfeinert. Die größte Änderung habe ich an der Creme vorgenommen. Anstelle von Crème fraîche habe ich backfeste Puddingcreme verwendet. Und natürlich ist da auch noch etwas Zitronenabrieb reingekommen.

Die ganze Küche hat herrlich nach Zitrone gerochen und der Kuchen war auch schön zitronig.

Zitronen Streuselkuchen in Stücke geschnitten mit einer Kuchenschaufel. Geschirr und Zitronen im Hintergrund.

Rezept Fruchtiger Zitronen Streuselkuchen

Zutaten

HEFETEIG
5 gHefe
225 mlMilch
100 gRohrohrzucker
500 gDinkelmehl Typ 630
1Ei, zimmerwarm
80 gweiche Butter in Würfeln
1Prise (Zitronen)Salz
Abrieb einer Zitrone
STREUSEL
150 gRohrohrzucker
Abrieb einer Zitrone
175 gkalte Butter in Würfeln
300 gDinkelmehl Typ 630
FÜLLUNG
250 mlMilch
1Päckchen backfeste Puddingcreme
Zitronenabrieb
OPTIONAL
Puderzucker
Zitronensaft
Zitronenzesten

Utensilien

1 tiefes Blech (ca. 23x25cm)

Zitronen Streuselkuchen in Stücke geschnitten mit einer Kuchenschaufel. Geschirr und Zitronen im Hintergrund.

Zubereitung

Hefeteig

  1. Alle Zutaten für den Hefeteig zu einem glatten Teig verkneten.
  2. In eine leicht geölte Schüssel geben und abgedeckt bei Raumtemperatur 1 Stunde gehen lassen. Anschließend 10-12 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Am Folgetag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 1-2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.
  4. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Den Teig einmal in der Schüssel einboxen, herausnehmen und auf dem Backblech bis in die Ecken ausrollen.
  6. Das Blech abdecken und 20 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Streusel

  1. Zitronenschale mit dem Zucker mischen und am besten ein paar Mal zwischen den Fingern verreiben, so gelangt sehr viel mehr Aroma und den Zucker.
  2. Zitronenzucker, Mehl und Butterstücke schnell zu Streuseln verarbeiten. Sollte der Teig zu bröselig sein, ca. 1-2 TL Zitronensaft unterkneten.
  3. Streuselteig bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  4. Puddingcreme nach Packungsanweisung zubereiten und Zitronenabrieb nach Geschmack untermischen.
  5. Die Puddingcreme vorsichtig auf dem Teig verteilen.
  6. Streusel darüber verteilen und den Kuchen ca. 35 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen bis die Streusel leicht braun werden.
  7. Kuchen abkühlen lassen.
  8. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Zuckerguss anrühren und auf dem Kuchen verteilen. Mit Zitronenzesten bestreuen.

Anmerkungen zum Rezept

Wer es nicht so zitronig mag, der kann natürlich weniger Zitronenabrieb verwenden. Bei mir war es dann insgesamt der Abrieb von 3 Zitronen.

Natürlich kannst du anstelle des Zuckergusses auch einfach etwas Puderzucker auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen.

Noch mehr Zitronen Streuselkuchen

Weitere Varianten des Rezeptes findest du bei meinen lieben Mitblogger*innen:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Britta von Brittas Kochbuch
Martha von Bunte Küchenabenteuer
Simone von zimtkringel
Désirée von Momentgenuss
Britta von Backmaedchen 1967
Conny von Mein wunderbares Chaos
Tina von Küchenmomente
Johanna von Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog
Laura von Aus Lauras Küche
Nadja von little kitchen and more
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Ilka von Was machst du eigentlich so?!
Tanja von Tanja’s „Süß & Herzhaft“
Geri von Lecker mit Geri
Eva von evchenkocht
Volker von volkermampft
Suse von Ich lebe! Jetzt!
Zitronen Streuselkuchen in Stücke geschnitten und gestapelt. Geschirr und Zitronen im Hintergrund.

Du magst Zitrone genauso gerne wie ich? Dann probier doch mal meinen Zitronenkuchen oder das Zitronen-Minz-Granita aus.

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren des Zitronen Streuselkuchens oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt.

 

Fruchtiger Zitronen Streuselkuchen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Leckerer Zitronen Streuselkuchen vom Blech.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    15 Stunden 20 Minuten
  • Backzeit:
    35 Minuten
  • Gesamtzeit:
    16 Stunden 15 Minuten

Zutaten

1 Stück
Hefeteig
5 g Hefe
225 ml Milch
100 g Rohrohrzucker
500 g Dinkelmehl Typ 630
1 Ei, zimmerwarm
80 g weiche Butter in Würfeln
1 Prise (Zitronen)Salz
Abrieb einer Zitrone
Streusel
150 g Rohrohrzucker
Abrieb einer Zitrone
175 g kalte Butter in Würfeln
300 g Dinkelmehl Typ 630
Füllung
250 ml Milch
1 Päckchen backfeste Puddingcreme
Zitronenabrieb
Optional
Puderzucker
Zitronensaft
Zitronenzesten

Utensilien

  • 1 tiefes Blech (ca. 23x25cm)

Zubereitung

Hefeteig

  1. Alle Zutaten für den Hefeteig zu einem glatten Teig verkneten.
  2. In eine leicht geölte Schüssel geben und abgedeckt bei Raumtemperatur 1 Stunde gehen lassen. Anschließend 10-12 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Am Folgetag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 1-2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.
  4. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Den Teig einmal in der Schüssel einboxen, herausnehmen und auf dem Backblech bis in die Ecken ausrollen.
  6. Das Blech abdecken und 20 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Streusel

  1. Zitronenschale mit dem Zucker mischen und am besten ein paar Mal zwischen den Fingern verreiben, so gelangt sehr viel mehr Aroma und den Zucker.
  2. Zitronenzucker, Mehl und Butterstücke schnell zu Streuseln verarbeiten. Sollte der Teig zu bröselig sein, ca. 1-2 TL Zitronensaft unterkneten.
  3. Streuselteig bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  4. Puddingcreme nach Packungsanweisung zubereiten und Zitronenabrieb nach Geschmack untermischen.
  5. Die Puddingcreme vorsichtig auf dem Teig verteilen.
  6. Streusel darüber verteilen und den Kuchen ca. 35 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen bis die Streusel leicht braun werden.
  7. Kuchen abkühlen lassen.
  8. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Zuckerguss anrühren und auf dem Kuchen verteilen. Mit Zitronenzesten bestreuen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 20 Kommentare

  1. Martha

    Deine Puddingfüllung finde ich großartig. Ich bin auch eher der Pudding als der Schmand/Quark/Créme fraiche Typ,
    Eine tolle Idee.
    LG Martha

  2. Das ist ja auch eine schöne Variante mit Puddingcreme, ich nehme mir mal ganz schnell ein Stück von deinem herrlich lecker aussehenden Kuchen.
    Liebe Grüße
    Britta

  3. Es sind 2 Bäume. Ich schreibe zwar immer Bäumchen, aber sie sind beide 4 Meter hoch. Also keine Bäumchen mehr. 😉 Dein Kuchen sieht fantastisch aus und auf die Idee mit Puddingfüllung bin ich gar nicht gekommen.

    1. Ohhhh, da bin ich echt neidisch. Ich habe auch zwei Bäumchen, die bisher noch nie Zitronen getragen haben. Sie blühen zwar immer und dann werfen sie alle Blüten oder Minizitronen wieder ab und ich habe noch nicht rausgefunden an was das liegt…

  4. Britta

    Oh ja! Mit Pudding stelle ich mir den Kuchen auch sehr lecker vor. Muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Britta

  5. Birgit M.

    Die Puddingcreme passt ja super zum Streuselkuchen, liebe Kathrina. Sieht super lecker aus. Liebe Grüsse Birgit

  6. Nadja

    Die Idee mit der Puddingcreme finde ich mega toll. Liebe Grüsse

  7. Conny

    Liebe Kathrina,
    ich könnte schon wieder von vorne anfangen – bei all den Varianten, die ich gerne probieren möchte. Und jetzt auch noch Deine Version mit der Puddingcreme… Klingt köstlich!
    Herzlichst, Conny

  8. Liebe Kathrina,
    zitronige Puddingcreme, das ist genau nach meinem Geschmack und kann ich mir bei diesem Rezept wirklich sehr gut als Füllung vorstellen. Rein optisch ist dein Streuselkuchen natürlich auch ein Highlight 😍.
    Liebe Grüße
    Tina

  9. Hach Kathrina, mittlerweile ist es Samstagabend und wenn ich deinen Kuchen so anschaue, muss ich morgen dringend wieder Sonntagskuchen backen!
    Liebe Grüße
    Simone

Schreibe einen Kommentar