Grießklößchen – einfach selber machen

Grießklößchen – einfach selber machen

Teile den Beitrag als Erstes!

Klöße oder Knödel? Egal, Hauptsache lecker. Genau wie diese Grießklößchen oder Grießnockerln, die ich für euch mitgebracht habe.

[enthält Werbung|Bloggernennung] Heute heißt es wieder „All you need is – Knödel und Klöße“. Nachdem ich euch in der letzten Woche das Rezept für leckere Serviettenknödel verraten habe, habe ich mich dieses Mal einer anderen Art von Klößen gewidmet: nämlich Grießklößchen. Ich mag die total gerne in der Suppe und auch meine Mama freut sich, wenn ich ihr ein paar Grießklößchen mache. Dazu gibt es dann eine leckere Gemüsesuppe und fertig ist eine tolle Vorspeise oder – mit entsprechend mehr Einlage – auch ein feines Hauptgericht.

Gemüsesuppe mit Grießklößchen und Schwimmerle

2 Grießklößchen

Grießklößchen gehören bei uns einfach in jede klare Brühe. Mittlerweile sind die Kinder auch voller Begeisterung beim Formen bzw. Abstechen dabei. Bevor es das Rezept gibt, schauen wir sie uns doch mal näher an.

2.1 Verbreitung

Grießklößchen als Suppenbeilage sind eher im süddeutschen Raum verbreitet. Unter dem Namen Grießnockerlsuppe gilt sogar – neben Frittaten- und Nudelsuppe – als Klassiker der Wiener Küche. Wer sie nicht selbst machen möchte, der kann bereits seit 1960 auf Tütensuppen zurückgreifen. Aber, das kommt mir zumindest nicht in die Tüte!

2.2 Aus was bestehen Grießnockerl?

Wie der Name ja schon erahnen lässt, bestehen sie zum Großteil aus – na, wer kommt drauf? – Grieß. Daneben sind Milch, Butter, Eier und Gewürze wie Salz, Pfeffer und Muskatnuss enthalten. Wer mag kann noch frische Schnittlauchröllchen dazu geben.

2.3 Herzhaft oder süß

Also, ich muss gestehen, in der süßen Version habe ich noch keine Grießklößchen gegessen. Man kann sie aber durchaus in eine Fruchtsuppe als Einlage geben oder einfach so mit Zimt, Zucker und etwas Kompott genießen. Klassischerweise wird die herzhafte Version in einer klaren Brühe serviert, man kann sie aber auch im Ofen mit Käse überbacken. Habe ich aber auch noch nicht probiert. Ich bevorzuge für mich allerdings die Version mit klarer Brühe. Was ist euer Favorit?    

Gemüsesuppe mit Grießklößchen und Schwimmerle

3 Rezept Grießklößchen mit Gemüsesuppe

Zutaten

Grießklößchen

  • 25 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 100 g Dinkelgrieß
  • 2 Eier
  • Salz, Muskat
  • Schnittlauch
 

Zutaten

Gemüsesuppe

  • 2 Bund Suppengemüse eines zum Auskochen für die Suppe, eines für die Einlage
  • 1,5 l Wasser
  • Salz, Pfeffer
Gemüsesuppe mit Grießklößchen und Schwimmerle im Suppenteller

Zubereitung

Grießnockerl

  1. Butter und Milch in einem Topf aufkochen lassen, mit Salz und Muskat würzen.
  2. Unter ständigem Rühren den Dinkelgrieß einrieseln lassen.
  3. Hitze reduzieren und bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten quellen lassen. Zwischendrin immer mal umrühren.
  4. Schnittlauch waschen, trocknen und fein schneiden.
  5. Grieß vom Herd nehmen und nach und nach die Eier und den Schnittlauch gut unterrühren.
  6. Mit zwei kleinen Löffeln Nocken abstechen und auf ein Backpapier legen.

     

    TIPP: wenn ihr die Löffel immer wieder nass macht, dann bleibt der Teig nicht kleben.

  7. Dann werden die Nocken in nicht mehr kochendem Wasser 5 Minuten gegart. Ich mache das dann immer direkt in meiner fertigen Brühe.

Gemüsesuppe

  1. Suppengrün waschen und putzen. Einen Bund in nicht zu kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben.
  2. Mit Wasser aufgießen, mit Salz würzen und bei geschlossenem Deckel das Gemüse schön weich garen.
  3. In der Zwischenzeit könnt ihr den zweiten Bund Suppengrün putzen und schön fein schneiden. Bei mir sind es feine Würfel geworden, ihr könnt natürlich auch Julienne schneiden, je nachdem was euch besser gefällt.
  4. Das weiche, zerkochte Gemüse aus der Suppe entfernen und durch die feinen Gemüsewürfel ersetzen. Nochmal kurz (ca. 5-10 Minuten) garen (nun könnt ihr auch die Klößchen dazugeben) und abschmecken.

4 Anmerkungen zum Rezept

Ihr könnt natürlich auch noch mehr Einlagen in eure Suppe machen, zum Beispiel

  • Eierstich
  • Suppennudeln
  • Backerbsen
  • Gemüsestreifen

Wenn es mal schnell gehen soll, dann könnt ihr die Suppe auch gut mit Gemüsebrühenpulver machen. Wir haben immer einen gewissen Vorrat an klarer Suppe im Gefrierschrank. Oder ihr kocht die Suppe einfach schon am Vortag.

Gemüsesuppe mit Grießklößchen und Schwimmerle

5 Noch mehr Klöße und Knödel

Für alle Suppenkasper habe ich noch was:

Pastinakensuppe mit Brotchips
Zwiebelsuppe nach französischem Rezept
Gulaschsuppe im Brottopf

Noch mehr Knödelrezepte findet ihr bei meinen Mitblogger*innen:

Applethree Serviettenknödel Rezept vegan
Foodistas Rote Bete Knödel mit Stielmus und einer Senfrahmsauce
foodundco.de Semmelknödel mit Speck mit Schmorkraut
evchenkocht Polentaknödel mit Käse und Speck
Möhreneck Knödel mit Räuchertofu auf Kraut
Langsam kocht besser Spinat-Semmelknödel mit Waldpilzen
Jankes*Soulfood Süße Schupfnudeln aus dem Ofen
Brotwein Brezenknödel
SavoryLens Brezen-Weißwurstknödel auf Sauerkraut mit Senfsauce
Küchenmomente Quarkknödel mit Nougatfüllung
Lebkuchennest Käse-Germknödel auf gebackenen grünen Speckbohnen
Labsalliebe Ghelgheli Esfenadj – Spinatklösse nach persischer Art – قلقلی اسفناج 
Küchenliebelei Oma Ernas Kartoffelklöße

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren der Grießnockerl mit Gemüsesuppe und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
eure Kathrina

Gemüsesuppe mit Grießklößchen und Schwimmerle

Grießklößchen mit Gemüsesuppe

5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Kochzeit (ca. inkl. Suppe) 2 Stdn.
Arbeitszeit 2 Stdn. 35 Min.
Gericht Vorspeise
Portionen 4 Personen (ca)

Zutaten
  

Grießklößchen

  • 25 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 100 g Dinkelgrieß
  • 2 Eier
  • Salz, Muskat
  • Schnittlauch

Gemüsesuppe

  • 2 Bund Suppengemüse eines zum Auskochen für die Suppe, eines für die Einlage
  • 1,5 l Wasser
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen
 

Grießnockerl

  • Butter und Milch in einem Topf aufkochen lassen, mit Salz und Muskat würzen.
  • Unter ständigem Rühren den Dinkelgrieß einrieseln lassen.
  • Hitze reduzieren und bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten quellen lassen. Zwischendrin immer mal umrühren.
  • Schnittlauch waschen, trocknen und fein schneiden.
  • Grieß vom Herd nehmen und nach und nach die Eier und den Schnittlauch gut unterrühren.
  • Mit zwei kleinen Löffeln Nocken abstechen und auf ein Backpapier legen.
    TIPP: wenn ihr die Löffel immer wieder nass macht, dann bleibt der Teig nicht kleben.
  • Dann werden die Nocken in nicht mehr kochendem Wasser 5 Minuten gegart. Ich mache das dann immer direkt in meiner fertigen Brühe.

Gemüsesuppe

  • Suppengrün waschen und putzen. Einen Bund in nicht zu kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben.
  • Mit Wasser aufgießen, mit Salz würzen und bei geschlossenem Deckel das Gemüse schön weich garen.
  • In der Zwischenzeit könnt ihr den zweiten Bund Suppengrün putzen und schön fein schneiden. Bei mir sind es feine Würfel geworden, ihr könnt natürlich auch Julienne schneiden, je nachdem was euch besser gefällt.
  • Das weiche, zerkochte Gemüse aus der Suppe entfernen und durch die feinen Gemüsewürfel ersetzen. Nochmal kurz (ca. 5-10 Minuten) garen (nun könnt ihr auch die Klößchen dazugeben) und abschmecken.
Keyword Gemüse, Grieß, Grießnockerl, Suppe

Dieser Beitrag hat 20 Kommentare

  1. Susan

    5 stars
    Liebe Kathrina,

    dein feines Süppchen würde ich jetzt gerne auslöffeln. Wir lieben Grießklösschen <3 Bisher habe ich sie aber nur im Restaurant bestellt, jetzt endlich kann ich sie nachkochen. Vielen Dank dafür. Habt noch einen schönen Sonntag.

    Herzliche Grüße

    Susan

    1. Vielen Dank, liebe Susan. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachkochen. Dir fällt bestimmt auch was ein, wie man sie orientalisch gestalten kann.

  2. Grießklößchensuppe gab es hier schon eine Ewigkeit nicht mehr. Dabei war die immer soooo gut! Danke für die Erinnerung und das Rezept.
    Liebe Grüße Sylvia

  3. Ina Apple

    Liebe Kathrina,
    danke für deine schönen Erinnerungen! Grießklößchensuppe gabs bei uns immer bei Oma! Wird Zeit, dass ich mal wieder selber eine zubereite – dein Rezept hätte ich ja jetzt!
    Liebe Grüße, Ina

  4. 5 stars
    Da kann ich mich Sylvia nur anschließen. Bei meiner Oma gab es die Grießklößchensuppe regelmäßig (und wir haben sie alle geliebt!), aber ich selber habe sie tatsächlich noch nie zubereitet. Ich glaube, das werde ich jetzt doch mal ändern. Ein tolles Rezept habe ich ja jetzt 😉 .
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Tina

  5. Jetzt habe ich richtig Lust bekommen auf selbstgemachte Grießklößchen mit einer herzerwärmenden Gemüsesuppe!
    Na einem ausgiebigen Herbstspaziergang klingt dein Rezept einfach perfekt.
    Viele liebe Grüße
    Tanja

  6. Gabi

    Toller Klassiker – ich habe die zu Weihnachten auch schon mal als Sterne ausgestochen und in die Suppe gelegt. Aber genau we du habe ich süße Griessnocken noch nie ausprobiert – muss ich wohl auch noch mal machen 🙂

    1. Grießnockerl als Sterne ausgestochen? Das ist ja spannend. Das muss ich auch mal probieren. Vielen lieben Dank für die Idee.

  7. Hallo liebe Kathrina,
    ach, Grießklößchen liebe ich schon seit Kindertagen sehr. So ein schönes Rezept von dir!
    Liebe Grüße,
    Eva

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating