Zwiebelsuppe nach französischem Rezept

Zwiebelsuppe nach französischem Rezept

[enthält Werbung]

Hallo ihr Lieben,

heute eröffnen wir zusammen mit der lieben Ina von What Ina loves die Suppensaison. Ihr Blogevent Lets cook together startet heute nämlich mit dem Motto „Eröffnung der Suppensaison // Perfekt für die kalte Jahreszeit sammeln wie hier Lieblingssuppen“. Ein tolles Thema für die kalte Jahreszeit, oder? Ich habe für euch eine leckere Zwiebelsuppe nach französischem Rezept rausgesucht.

Zwiebelsuppe nach französischem Rezept

Die Entstehung der Suppe

Gemüsesuppe, Hühnerbrühe, Ramen, Rahmsuppen, Consommé, Kaltschalen… Es gibt unendlich viele verschiedene Arten von Suppe.

Aber was ist eigentlich eine Suppe? Unter Suppe versteht man eine flüssige oder dünnbreiige Speise, die teilweise mit Einlagen versehen ist. Sehr beliebt sind hier beispielsweise Nudeln oder Croutons. Suppen werden unterteilt nach den verwendeten Zutaten, der Herstellungsweise oder der Herkunft.

Die ersten Suppen wurden bereits in der Steinzeit zubereitet. Lange galten sie als Arme Leute Essen, da sie aus günstigen Zutaten leicht herzustellen waren. Im Laufe  der Zeit fanden aber auch die oberen Gesellschaftsschichten Gefallen an Suppen und es wurden immer raffinierte Kreationen entwickelt. Der Siegeszug der Suppe begann.

Heute ist sie aus der Küche gar nicht mehr wegzudenken. Als Vorspeise, als Hauptgericht sogar als Kaltschale als Nachtisch. Die Suppe ist ein wahrer Allrounder. Und auch wenn man krank ist, hilft eine schöne Gemüse- oder Hühnerbrühe oftmals besser, als Medikamente.

Zwiebelsuppe

Unter Zwiebelsuppe versteht man eine Gemüsesuppe, deren Hauptbestandteil – na, kommt ihr drauf? – natürlich Zwiebeln sind. Die wohl bekannteste Zwiebelsuppe ist die französische, sie tauchte erstmals im 15. Jahrhundert in einem Kochbuch auf. Bereits im 18. Jahrhundert wurde Zwiebelsuppe in der Pariser Markthalle als kleiner Imbiss angeboten. 

Aber es gibt sie nicht nur in Frankreich. Auch in Deutschland, Italien und den arabischen Staaten ist Zwiebelsuppe als schmackhaftes Gericht bekannt.

Zwiebelsuppe

Rezept

Zwiebelsuppe
5 von 1 Bewertung

Zwiebelsuppe

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Backzeit 8 Minuten
Gericht: Suppe, Vorspeise
Keyword: Baguette, Suppe, Zwiebeln
Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 250 g rote Zwiebeln
  • 1 EL Butter
  • etwas Zucker
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Scheiben Baguette
  • etwas geriebener Käse

Anleitungen

  • Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden.
  • Butter in einem Zopf zerlassen und den Zucker darübergeben. Etwas karamellisieren lassen und die Zwiebeln hinzufügen. Andünsten.
  • Mit der Gemüsebrühe ablöschen, das Lorbeerblatt dazugeben und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  • Den Wein zufügen und die Suppe nochmals aufkochen lassen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen. Pikant abschmecken.
  • Die Baguettescheiben rösten.
  • Das Lorbeerblatt entfernen und jeweils zwei Scheiben Baguette in die ofenfesten Förmchen legen. Die Suppe vorsichtig einfüllen und das Baguette mit Käse bestreuen. Ca. 8 Minuten im Ofen unter dem Grill backen.

Zwiebelsuppe

Wenn ihr noch mehr Lust auf Suppe habt, dann probiert doch mal meine Gulaschsuppe im Brottopf aus.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren. Lasst es euch schmecken.

Bis bald,
eure Kathrina

Beitrag teilen

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. 5 stars
    Deine Zwiebelsuppe klingt wirklich fantastisch! Vielen Dank für die Suppeninspiration, die muss ich unbedingt mal nachkochen 🙂

    Liebe Grüße,
    Katrin

    1. Liebe Katrin,
      vielen herzlichen Dank. Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Ausprobieren.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen