Rezept Serviettenknödel mit Pilzsoße

Rezept Serviettenknödel mit Pilzsoße

Teile den Beitrag als Erstes!

Heute wird es deftig, herzhaft, heimelig. Es gibt nämlich Hausmannskost. Bei mir kommen Serviettenknödel mit einer Champignon Soße auf den Tisch.

[enthält Werbung|Bloggernennung] Ein kleines, aber feines Trüppchen hat sich heute bei „Leckeres für jeden Tag“ mit dem Thema Hausmannskost auseinandergesetzt. Ich habe tatsächlich mehrere Anläufe gebraucht, um ein Gericht auf den Teller zu bringen, das mir gefallen hat. Schließlich sind es Serviettenknödel mit einer leckeren Champignon Soße geworden. Dank dem Buch Heimatküche von Tim Mälzer habe ich mich endlich meinem Endgegner Serviettenknödel gestellt und ihn besiegt. Tschakka.

Serviettenknödel mit Pilzsoße und frischen Kräutern. Serviert in einer Pfanne.

2 Serviettenknödel

Wisst ihr, warum die Serviettenknödel so heißen? Ich nicht. Schauen wir uns das doch mal gemeinsam an.

2.1 Woher kommt der Name?

Bei Semmel- oder Brezenknödeln liegt es ja auf der Hand. Da kommt der Name von den Zutaten. Sind in den Serviettenknödeln dann etwa Servietten enthalten? Nein, ganz sicher nicht. Aber es hat auf jeden Fall mit Servietten zu tun. Die Serviettenknödel werden nämlich nicht zu runden kleinen Knödeln geformt, sondern zu einer Rolle, die – früher – in eine Serviette eingeschlagen und zugebunden wurde bevor sie ins Wasser kam.

2.2 Servieren

Den Serviettenknödel schneidet man vor dem Servieren in dicke Scheiben. Wer mag, kann sie noch knusprig in Butter anbraten. Durch das Aufschneiden vergrößert sich die Fläche und der Knödel kann mehr Soße aufnehmen.

2.3 Unterschied Serviettenknödel und Böhmische Knödel

Die böhmischen Knödel sehen ähnlich aus wie Serviettenknödel, bestehen aber aus einem anderen Teig. Während bei uns der Teig für Serviettenknödel ein Semmelknödelteig ist, ist der Teig für böhmische Knödel unserem Hefekloßteig ähnlich. Dann werden sie ebenfalls zu einer Rolle geformt und im Salzwasser gegart.

Serviettenknödel mit Pilzsoße und frischen Kräutern. Serviert in einer Pfanne.

3 Rezept Serviettenknödel mit Pilzsoße

Zutaten

Serviettenknödel

  • 500 g Knödelbrot
  • 80 g Zwiebeln
  • 40 g Butter
  • 150 ml Milch
  • 50 g Sahne
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie

Zutaten

Pilzsoße

  • 1 Becher Sahne 
  • 1 kleine Zwiebel
  • 150 g Champignons oder gemischte Pilze
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Öl für die Pfanne
Serviettenknödel mit Pilzsoße und frischen Kräutern. Serviert in einer Pfanne.

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen, fein würfeln und in einer Pfanne in schäumender Butter glasig dünsten.
  2. Mit Milch und Sahne ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen, aufkochen und über die Brotwürfel gießen.
  3. Mit einem Kochlöffel einmal verrühren und abkühlen lassen.
  4. Petersilie hacken und zusammen mit den Eier unter den Knödelteig rühren. Teig mit den Händen gut durchkneten, ggf. nachwürzen. 15 Minuten ziehen lassen.
  5. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Sieden bringen. Ein frisches Geschirrtuch doppelt falten und den Kloßteig als Rolle auf das Geschirrtuch setzen und fest zusammenrollen. Die Enden mit Küchengarn fest verschnüren.
  6. Die Rolle ins siedende Wasser geben und 20 Minuten garen, dabei zwischendurch drehen.
  7. Inzwischen Zwiebel hacken, Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln in etwas Öl andünsten, Pilze hinzufügen und mit Sahne und Gemüsebrühe aufgießen.
  8. Bis zur gewünschten Konsistenz einreduzieren lassen und mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  9. Knödelrolle aus dem Wasser heben, abtropfen lassen, das Geschirrtuch entfernen. Rolle in fingerdicke Scheiben schneiden.
  10. Scheiben in einer beschichteten Pfanne in Öl von jeder Seite 2-3 Minuten goldbraun braten.

4 Anmerkungen zum Rezept

Bei den Pilzen habt ihr natürlich freie Auswahl. Ich habe mich für Champignons entschieden, da ich keine anderen Pilze gekriegt habe. Zumindest keine, die mir vom Aussehen und Zustand gefallen haben…

Ihr könnt auch die Hälfte des Knödelbrotes durch Brezelstücke ersetzen.

Serviettenknödel mit Pilzsoße und frischen Kräutern. Serviert in einer Pfanne.

5 Noch mehr Hausmannskost

Ihr mögt Hausmannskost gerne? Dann schaut euch doch mal folgende Rezepte hier auf dem Blog an:

Schupfnudeln
Kürbisspätzle mit Kraut
Dampfnudeln
Schwäbische Krautkrapfen

Noch mehr leckere Hausmannskost gibt es bei meinen Mitblogger*innen:

Volker von Volkermampft mit Königsberger Klopse – der Hackbällchen Klassiker aus Deutschland
Sylvia von Brotwein mit Spinat mit Ei
Susan von Labsalliebe mit Safran-Latkes – Safran-Kartoffelpuffer
Stephie von kohlenpottgourmet mit Wirsingeintopf mit Kartoffeln und Kassler
Silke von Blackforestkitchen mit Schwarzwälder Reissuppe
Tina von Küchenmomente mit Zwiebelkuchen ohne Hefe
Frances von carry on cooking mit Vegetarisch gefüllte Paprika mit Reis & Nüssen  

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren der Serviettenknödel mit Pilzsoße und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
eure Kathrina 

Serviettenknödel mit Pilzsoße und frischen Kräutern. Serviert in einer Pfanne.

Serviettenknödel mit Pilzsoße

5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Koch- und Ruhezeit 40 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 25 Min.
Gericht Abendessen, Hauptgericht
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Serviettenknödel

  • 500 g Knödelbrot
  • 80 g Zwiebeln
  • 40 g Butter
  • 150 ml Milch
  • 50 g Sahne
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie

Pilzsoße

  • 1 Becher Sahne 
  • 1 kleine Zwiebel
  • 150 g Champignons oder gemischte Pilze
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Öl für die Pfanne

Anleitungen
 

  • Zwiebeln schälen, fein würfeln und in einer Pfanne in schäumender Butter glasig dünsten.
  • Mit Milch und Sahne ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen, aufkochen und über die Brotwürfel gießen.
  • Mit einem Kochlöffel einmal verrühren und abkühlen lassen.
  • Petersilie hacken und zusammen mit den Eier unter den Knödelteig rühren. Teig mit den Händen gut durchkneten, ggf. nachwürzen. 15 Minuten ziehen lassen.
  • Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Sieden bringen. Ein frisches Geschirrtuch doppelt falten und den Kloßteig als Rolle auf das Geschirrtuch setzen und fest zusammenrollen. Die Enden mit Küchengarn fest verschnüren.
  • Die Rolle ins siedende Wasser geben und 20 Minuten garen, dabei zwischendurch drehen.
  • Inzwischen Zwiebel hacken, Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln in etwas Öl andünsten, Pilze hinzufügen und mit Sahne und Gemüsebrühe aufgießen.
  • Bis zur gewünschten Konsistenz einreduzieren lassen und mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  • Knödelrolle aus dem Wasser heben, abtropfen lassen, das Geschirrtuch entfernen. Rolle in fingerdicke Scheiben schneiden.
  • Scheiben in einer beschichteten Pfanne in Öl von jeder Seite 2-3 Minuten goldbraun braten.
Keyword Knödel, Pilze, Tim Mälzer, vegetarisch

Dieser Beitrag hat 20 Kommentare

  1. 5 stars
    Hallo Kathrina,
    an Serviettenknödel habe ich mich auch noch nie gewagt. Dabei mag ich sie sehr gerne. Besonders in der Kombination mit der Pilzsoße sieht das wirklich köstlich aus! Ich glaube, ich nehme das Projekt auch mal in Angriff…
    Liebe Grüße
    Tina

  2. Susan

    5 stars
    Liebe Katharina,

    das sieht so köstlich aus 🙂 Ich bereite die Serviettenknödel auch nach dem Rezept von Tim Mälzer zu und das klappt immer prima. Jezt habe ich so Lust auf deine Version mit Pilzsoße, zum Glück habe ich alle Zutaten Zuhause. Tschüss muss jetzt in die Küche und dein Rezept nach kochen.

    Herzliche Grüße

    Susan

  3. Stephie

    5 stars
    Gute Güte – ich sollte mir definitiv nicht mit hungrigem Magen solche tollen Gerichte ansehen ! Ich habe echt Respekt vor selbstgemachten Knödeln und vor Dir, dass Du Dich dem „Gegner“ gestellt hast ! Das Ergebnis sieht sowas von lecker aus!!!

    Ich verspreche nun hoch und heilig, dass ich es auch mal probieren werde – und werde dann berichten….

    Danke und ganz lieben Gruß,
    Stephie

    1. Danke dir ganz herzlich, liebe Stephie. Ich bin gespannt auf deinen Bericht.
      Liebe Grüße

  4. Silke

    Liebe Kathrina, ein absolut leckeres Herbstgericht. Ich mache meine Knödel auch immer selber. Knödel mit Pilzsoße haben wir diesen Herbst auch schon paar mal gegessen. Hab einen schönen Sonntag, liebe Grüße Silke

    1. Ja, das ist wirklich ein richtiges Herbstgericht. Im Idealfall kann man die Pilze für die Soße auch noch selbst sammeln. Ich habe da allerdings überhaupt keinen Plan von.

  5. Serviettenknödel ist einfach ein Klassiker und mit Pilzsauce einfach gut! Das könnte ich auch mal wieder machen.
    Viele Grüße Sylvia

  6. Volker

    Hallo Kathrina,

    im Norden sind die Serviettenknödel eher nicht so verbreitet, daher Danke für die ganze Zusatzinformation.

    Gruß Volker

  7. Prepper

    Hallo Kathrina,

    supeer schöner Artikel. Ich bin viel auf der Welt unterwegs, aber ich freue mich immer über Rezepte aus meiner Heimat. Servietten Knödel liebe ich einfach. Ich probiere Dein Rezept mal aus.

    lg

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating