You are currently viewing Calzone einfach selber machen

Calzone einfach selber machen

Teile den Beitrag als Erstes!

So einfach könnt ihr eine leckere Calzone selber machen. Ihr braucht dazu nur den perfekten Hefeteig und eine Füllung eurer Wahl und schon kann es losgehen.

[enthält Werbung|Bloggernennung] Heute heißt es zum letzten Mal „All you need is“. Und dafür gibt es nicht nur ein Thema, sondern jeder Blogger durfte sich ein Thema aus den vergangenen Runden aussuchen. Das heißt, es gibt heute eine wunderbar bunte und vielfältige Mischung aus verschiedenen Kategorien und Rezepten. Ich habe mich für das Thema Pizza & Flammkuchen entschieden und euch das Rezept für eine Calzone mitgebracht.

Zutaten für eine leckere Calzone, Tomatensoße, Hefeteig, Käse, Tomaten, Salami, Mais

2 Calzone

Was ist denn eigentlich eine Calzone und wo kommt sie her? Diesen beiden Fragen gehen wir jetzt mal gemeinsam auf den Grund.

2.1 Was ist eine Calzone

Calzone ist italienisch und bedeutet „Hose“. Sie ist mit der Pizza verwandt, wird aber in der Mitte zusammengeklappt. Sie wurde früher nicht im Ofen, sondern in einer Pfanne mit Schmalz gebacken. Zum besseren Wenden wurde sie vermutlich zusammengeklappt, so entstand diese Form, die mit etwas Fantasie an eine Hose erinnert.

2.2 Herkunft

Die Calzone kommt aus Italien, genauer gesagt aus Neapel. Sie wird traditionell gefüllt mit Salami, Schinken und Gemüse, Mozzarella, Ricotta, Parmesan (oder Pecorino) und einem Ei. In der Regel wird sie in Sandwichgröße gebacken und als Snack angeboten. Der Teig unterscheidet sich auch vom herkömmlichen Pizzateig. Während Pizza aus einem Hefeteig gebacken wird, wird die klassische Calzone aus einem gesalzenen Brotteig hergestellt.

2.3 Unterschied Calzone und Stromboli

Der Hauptunterschied besteht in der Form. Während Calzone ja einfach nur einmal in der Mitte zusammengefaltet wird, wird beim Stromboli der belegte Teig eingerollt. Ein weiterer Unterschied liegt in der Herkunft. Die Calzone ist original italienisch, Stromboli ist in den USA entstanden. Und sie unterscheiden sich natürlich in ihrer Grundform. Bei der Calzone benötigt man einen Teigkreis, wie bei der Pizza. Für den Stromboli muss der Teig rechteckig ausgerollt werden.

3 Vergangene Themen All you need is

Aus allen Themen von „All you need is“ haben wir nun ein Best Of zusammengestellt mit den folgenden Themen. Weiter unten im Beitrag verlinke ich euch dann noch die Teilnehmer der heutigen Runde mit ihren Gerichten. Hier verlinke ich euch jetzt meine Beiträge zu All you need is (sofern es zum entsprechenden Thema welche gibt).

2019

2020

Calzone auf dem Blech

4 Rezept Calzone

Zutaten

Teig

  • 400 g Dinkelmehl Typ 630
  • 10 g Salz
  • 3 g Hefe
  • 18 g Olivenöl
  • 200 g Wasser
 

Zutaten

Belag/Füllung

  • Tomatensoße
  • 1 kleine Dose Mais
  • Salami/Schinken
  • Champignons
  • geriebenen Käse
  • Tomaten
Calzone aufgeschnitten mit Tomaten

Zubereitung

Teig

  1. Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten.
  2. In eine geölte Schüssel füllen und abgedeckt bei Raumtemperatur ca. 2 Stunden ruhen lassen.
  3. Dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur temperieren.

Formen und Füllen

  1. Teig halbieren und kurz entspannen lassen.
  2. Das eine Stück auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen.
  3. Mit Tomatensoße bestreichen und die eine Hälfte nach Wunsch belegen.
  4. In der Mitte zusammenklappen und mit Käse bestreichen. Mit dem zweiten Teigstück genauso verfahren.
  5. Auf ein mit Blech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 25-30 Minuten backen.

5 Anmerkungen zum Rezept

Meine Füllung ist natürlich nur ein Vorschlag. Ihr könnt die Calzone füllen wie ihr möchtet. Wie wäre es vielleicht mit Ananas und Schinken, Tunfisch und Zwiebeln oder nur mit verschiedenen Gemüsesorten?

Calzone aufgeschnitten mit Tomaten

6 Best of

Passenderweise habe ich mich bei der Entscheidung für eines der Themen für das Thema meines ersten „All you need is“ Beitrages entschieden: Pizza und Flammkuchen. Schaut euch doch auch mal an für was sich meiner Mitblogger*innen entschieden haben:

Küchenliebelei kocht zum Thema Schmorgerichte aus dem Januar 2019:
Ochsenschwanz mit Wirsing und weißen Bohnen
Lebkuchennest kocht/backt zum Thema Blechgerichte aus dem Februar 2019:
Grünkohl mit Nusskruste
Kochen mit Diana kocht zum Thema Früher pfui, heute hui! aus dem Februar 2019:
Blumenkohl Steak
Linal’s Backhimmel backt zum Thema Waffeln aus dem März 2019:
Nuss-Nougat-Waffeln
evchenkocht kocht/backt zum Thema Heimatküche aus dem April 2019:
Kartoffelknödel
Schlemmerkatze kocht zum Thema Teigtaschen, international aus dem Mai 2019:
Kärnter Kasnudeln
zimtkringel kocht und backt zum Thema Brotzeit aus dem Juni 2019:
Laugenkäsestangen
Teekesselchen Genussblog kocht zum Thema Streetfood aus dem Juli 2019:
Pulled Mushroom Tacos (vegan)
Brotwein backt zum Thema Sonntagsfrühstück aus dem November 2019:
Dinkel Brezel, Laugenbrötchen & Laugengebäck
Gabi kocht/backt zum Thema Sonntagsfrühstück aus dem November 2019:
Breakfast Burritos
Jankes*Soulfood kocht/backt zum Thema Hülsenfrüchte aus dem Januar 2020:
Orientalische Wraps
Ina Is(s)t kocht/backt zum Thema Snacks & Fingerfood aus dem April 2020:
Pikante Blätterteigtaschen mit Erbsen und Curry
Möhreneck kocht zum Thema Bella Italia aus dem Mai 2020:
Spaghetti Bolognese – vegan
Labsalliebe kocht/backt zum Thema Salatbar aus dem Juni 2020:
Salad-e Fasl – Salat der Saison
Applethree kocht zum Thema Homemade aus dem Juli 2020:
Tortellini Auflauf vegetarisch
Volkermampft kocht/backt zum Thema Tapas, Mezze & Co. aus dem August 2020:
Lauwarmer Kichererbsen Salat mit Serano
Nom Noms food kocht/backt zum Thema Äpfel aus dem Oktober 2020:
Beitragstitel
ninamanie kocht zum Thema Knödel/Klöße aus dem November 2020:
Kaspressknödel

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren der Calzone und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
eure Kathrina

Calzone auf dem Blech mit Tomaten

Calzone

5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhe- und Backzeit (ca) 8 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit 8 Stdn. 50 Min.
Gericht Abendessen, Hauptgericht, Main Course, Mittagessen
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

Teig

  • 400 g Dinkelmehl Typ 630
  • 10 g Salz
  • 3 g Hefe
  • 18 g Olivenöl
  • 200 g Wasser

Belag/Füllung

  • Tomatensoße
  • 1 kleine Dose Mais
  • Salami/Schinken
  • Champignons
  • geriebenen Käse
  • Tomaten

Anleitungen
 

Teig

  • Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten.
  • In eine geölte Schüssel füllen und abgedeckt bei Raumtemperatur ca. 2 Stunden ruhen lassen.
  • Dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur temperieren.

Formen und Füllen

  • Teig halbieren und kurz entspannen lassen.
  • Das eine Stück auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen.
  • Mit Tomatensoße bestreichen und die eine Hälfte nach Wunsch belegen.
  • In der Mitte zusammenklappen und mit Käse bestreichen. Mit dem zweiten Teigstück genauso verfahren.
  • Auf ein mit Blech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 25-30 Minuten backen.
Keyword Calzone, Hefeteig, Pizza

Dieser Beitrag hat 35 Kommentare

  1. Martina

    5 stars
    Liebe Kathrina,
    die sieht so lecker aus! Würde mich gerne bei dir zum Essen einladen 😉
    Liebste Grüße von Martina

  2. Susan

    5 stars
    Liebe Kathrina,

    deine Calzone sehen unglaublich köstlich aus und dann auch noch mit Dinkelmehl gebacken.
    Ich bin begeistert!

    Herzliche Grüße

    Susan

  3. 5 stars
    Hmmm, Calzone, das Überraschungsei unter den Pizzen! Ich liebe sie schon seit Kindheitstagen und bestelle hiermit je eine mit Mais, Pilzen und Salami, eine mit Ananas und Schinken und eine mit Thunfisch und Zwiebeln, In der Reihenfolge bitte!
    Liebe Grüße
    Simone

  4. Ina Apple

    Liebe Kathrina,
    deine Calzone sieht echt superlecker aus! Wie beim Italiener – vmtl. noch besser!
    Liebe Grüße, Ina

  5. Gabi

    Wow, warst du fleißig und oft dabei bei #anyi 😉 Und die Calzone ist ein würdiger Abschluß!

    1. Vielen lieben Dank. Ich war selbst ganz überrascht als ich gesehen habe, wie viele Beiträge bei mir zusammengekommen sind.

  6. Eigentlich mag ich Calzone sehr. Nur im Restaurant bestelle ich sie mir gar nicht mehr gerne, da ich dort mehrfach Reste bzw. minderwertige Zutaten verwendet wurden. Hier und beim selber machen ist das ganz anders – einfach klasse!
    Lieben Gruß Sylvia

    1. Igitt, da hätte ich auch keine Lust mehr, mir eine Calzone zu bestellen. Ich muss gestehen, ich habe mir auch noch nie eine beim Italiener bestellt. Es läuft meistens auf Antipasti und Pizza raus.

  7. Ina

    Jetzt muss ich gestehen, dass ich noch nie Calzone gegessen habe aber wenn ich das so sehe: es wird Zeit! Yummy
    Lieben Gruß,
    Ina

  8. Hallo liebe Kathrina,
    ich lerne es einfach nicht: Ich lese hier immer, wenn ich hungrig bin – und dann so eine leckere Calzone auf deinen Fotos! Das hilft natürlich nicht weiter! Superlecker schaut die aus!
    Liebe Grüße,
    Eva

  9. Diana

    Ich liebe Pizza! Früher habe ich fast immer Calzone bestellt, als wir Pizza essen waren. Aber selber habe ich es noch nie zubereitet. Das wäre ich ändern. Danke für die Inspiration!
    LG, Diana

  10. Marie-Louise

    Ich glaube tatsächlich, dass auch ich noch nie Calzone gegessen habe. Natürlich kenne ich das Gericht und wenn wir gemeinsam Pizza bestellen, wählt meine Schwiegermutter öfter Calzone, aber ich selbst habe noch nie eine gegessen. Ich würde mich aber spontan für eine Füllung mit Schinken, Artischocken und Oliven entscheiden, glaube ich. Das kommt dann wohl auf die Koch- bzw. Backliste für die nahe Zukunft.
    Schön, dass Du auch noch einmal auf frühere Deiner Beiträge verlinkt hast, da klicke ich mich doch gleich noch einmal durch!

    Liebe Grüße
    Marie-Louise

    1. Ich muss gestehen, bestellt habe ich mir auch noch nie eine Calzone, weil mich diese „Wundertüte“ immer etwas abgeschreckt hat. Aber wenn ich das selbst entscheiden kann, was ich reinpacke, dann ist das echt super.

  11. Volker

    Hallo Kathrina,

    die Calzone sieht wirklich super aus. Ich werde wohl gleich mal einen Pizzateig ansetzen gehen.

    LG Volker

  12. Selbstgebackene Pizza ist einfach die Beste! Ehrlicherweise habe ich aber tatsächlich noch nie eine Calzone gegessen, aber bei deinem tollen Rezept muss ich das wohl bald mal ändern 🙂
    Liebe Grüße
    Caroline

  13. Isabella

    Calzone gab es bei uns schon viel zu lang nicht mehr – dank Deinem Rezept steht sie jetzt wieder auf dem Speiseplan! 😉

    Liebe Grüße aus dem Lebkuchennest

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating