Pasta Bowl

Pasta Bowl

Heute gibt es eine Premiere: Meine erste Bowl. Und zwar gibt es eine leckere Pasta Bowl mit Tomaten, Mozzarella und frischem Rucola.

[enthält Werbung|Bloggernennung] Heute heißt es wieder „All you need is“. Heute beschäftigen wir uns mit Bowls. Oh Mann Leute, was soll ich sagen, das Thema ist echt nicht richtig an mich rangekommen. Ja, ich habe bis jetzt noch keine einzige Bowl gemacht und ich kann mich auch nicht erinnern, eine gegessen zu haben. Ich hatte irgendwie auch eine völlig falsche Vorstellung von diesem Trendgericht. Aus mir nicht bekannten Gründen war ich der Meinung, dass die Zutaten für eine Bowl irgendwie gleichzeitig gekocht werden müssen. So ähnlich wie bei einem Eintopf. Egal, auf jeden Fall habe ich euch eine leckere Bowl mitgebracht: eine Pasta Bowl. Der aufmerksame Betrachter sieht, dass die Farben der Pasta Bowl die Landesfarben Italiens widerspiegeln… Na, wer hats gemerkt?

Diese schnelle und leckere Pasta Bowl mit Tomaten, Mozzarella und Rucola müsst ihr unbedingt probieren. Sie erfüllt fast alle Vorgaben des Clean Eating. Küchentraum & Purzelbaum | #pasta | #bowl | #nudeln

2 Bowls - Ein Foodtrend

Nun können wir vielleicht alle was dazu lernen…

2.1 Was ist eine Bowl?

Das Besondere an einer Bowl ist die Anrichtungsweise. Hierbei stellt man beim gemeinsamen Essen nicht jede Komponente einzeln auf den Tisch. Jeder der am Tisch sitzt bekommt vielmehr eine eigene Schüssel (= Bowl) mit allen Zutaten. Dabei sehen die Schüsseln aus wie kleine Kunstwerke: Sie sind sehr farbenfroh und ästhetisch angerichtet. Ach ja, der Trend kommt übrigens aus den USA.

2.2 Was gehört alles in eine Bowl?

Eine Bowl soll aus hochwertigen Zutaten bestehen und im Idealfall die 6 Regeln des Clean Eating erfüllen:

  1. Frische und naturbelassene Lebensmittel
  2. Keine Fertigprodukte kaufen
  3. Fertigprodukte wie Ketchup, Saucen etc. selbst herstellen
  4. Wenn man doch mal Fertigprodukte verwendet, dann Bio
  5. Keine Produkte mit schädlichen oder/und unnötigen Zusatzstoffen
  6. Ungesunde Zutaten gegen gesunde eintauschen, also z.B. glutenfreie Nudeln verwenden, Hirse statt Weizen…

Im Endeffekt soll eine Bowl also den Körper mit allen nötigen Nährstoffen optimal versorgen. Die Zutaten sollten hierbei in mundgerechte Stücke geschnitten sein, so dass man kein Messer benötigt.  (Quelle: Zentrum der Gesundheit)

2.3 Woher hat die Buddha Bowl ihren Namen?

Das ist ganz einfach: Die Schüssel wird nämlich bei der Buddha Bowl so großzügig gefüllt, dass sie an den runden Bauch eines Buddhas erinnert. Neben der Buddha Bowl gibt es noch andere Bowls, zum Beispiel Superfood Bowls, vegane oder vegetarische Bowls, Smoothie Bowls oder auch Poke Bowls.  Die Poke Bowl hat ihren Ursprung in der hawaiianischen Küche und besteht aus in Würfel geschnittenem Fisch, Reis, Dressing und Gemüse.

Diese schnelle und leckere Pasta Bowl mit Tomaten, Mozzarella und Rucola müsst ihr unbedingt probieren. Sie erfüllt fast alle Vorgaben des Clean Eating. Küchentraum & Purzelbaum | #pasta | #bowl | #nudeln

3 Rezept Pasta Bowl

Zutaten

  • 125 g Kleine Schleifennudeln
  • etwas Tomatensoße
  • 80 g Minitomaten
  • 1 Bund Rucola
  • 6 Stück Minimozzarellakugeln
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Zucker und Butter
  • Basilikum
Diese schnelle und leckere Pasta Bowl mit Tomaten, Mozzarella und Rucola müsst ihr unbedingt probieren. Sie erfüllt fast alle Vorgaben des Clean Eating. Küchentraum & Purzelbaum | #pasta | #bowl | #nudeln

Zubereitung

  1. Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.
  2. Tomaten waschen. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen, Zucker dazugeben. Zucker schmelzen lassen und Tomaten hinzufügen. Die Hälfte des Rucola zu den Tomaten geben, kurz durchschwenken und vom Herd nehmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Mozzarellakugeln halbieren.
  4. Die Tomatensoße kurz erwärmen.
  5. Nudeln in zwei tiefe Teller geben, etwas Tomatensoße darüber gießen.
  6. Die karamellisierten Tomaten in die Mitte geben, Mozzarellahälften und frischen Rucola drumherum. Mit Basilikum garnieren.
Diese schnelle und leckere Pasta Bowl mit Tomaten, Mozzarella und Rucola müsst ihr unbedingt probieren. Sie erfüllt fast alle Vorgaben des Clean Eating. Küchentraum & Purzelbaum | #pasta | #bowl | #nudeln

4 Ist die Pasta Bowl eine richtige Bowl?

Nachdem, was wir jetzt alles über Bowls gelernt haben, analysieren wir mal kurz meine Pasta Bowl nach den oben genannten sechs Clean Eating Regeln:

  1. Tomaten & Rucola: Beides frisch aus dem Garten
  2. Mozzarella: ich mache ja viel selbst, aber alles hat seine Grenzen. Der ist gekauft.
  3. Tomatensoße ist selbst gemacht. Das Rezept findet ihr auf dem Blog.
  4. Ok, den Mozzarella hätte ich auch Bio kaufen können.
  5. Zusatzstoffe sind keine drin
  6. Pasta: bei mir nicht glutenfrei, aber man kann ja auch glutenfreie Nudeln verwenden. Dafür ist die Pasta ohne Weizen und Ei. Das Rezept findet ihr auch auf dem Blog. Zum Karamellisieren habe ich Zucker genommen, geht vielleicht auch mit einem Zuckerersatz.

Sieht ja gar nicht mal so schlecht aus. Die Gemüse- und Nudelmenge kann ja am Ende jeder für sich variieren. Ich war nach der Bowl auf jeden Fall satt. Ob meine Pasta Bowl jetzt eine richtig Bowl ist oder nicht, keine Ahnung, entscheidet ihr. Sie war auf jeden Fall lecker.

5 Noch mehr Bowls

Wenn ihr jetzt Lust auf Bowls bekommen habt, dann schaut doch auch mal bei meinen Mitblogger*innen vorbei:

Jankes*Soulfood Couscous Bowl
pastasciutta.de Kartoffelpüree-Bowl
Applethree Pina Colada Smoothie Bowl Rezept
ninamanie AntiPasti-Bowl
Lebkuchennest Herbst Bowl
Langsam kocht besser Salade niçoise – die Mutter aller Bowls
Feed me up before you go-go Teriyaki-Auberginen-Bowl mit Edamame, Möhren und Ingwer
zimtkringel Bratreis – Bowl mit Huhn und Gemüse
Kleines Kuliversum Bun Chay Bowl – Vietnamesischer Nudel Salat
Möhreneck vegane Schawarma-Style Bowl
Zimtkeks und Apfeltarte Mango Thunfisch Poké Bowl mit Edamame

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren meiner Pasta Bowl und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
eure Kathrina

Diese schnelle und leckere Pasta Bowl mit Tomaten, Mozzarella und Rucola müsst ihr unbedingt probieren. Sie erfüllt fast alle Vorgaben des Clean Eating. Küchentraum & Purzelbaum | #pasta | #bowl | #nudeln

Pasta Bowl

5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Kochzeit Nudeln ca. 7 Min.
Arbeitszeit 37 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 125 g Kleine Schleifennudeln
  • etwas Tomatensoße
  • 80 g Minitomaten
  • 1 Bund Rucola
  • 6 Stück Minimozzarellakugeln
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Zucker und Butter
  • Basilikum

Anleitungen
 

  • Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.
  • Tomaten waschen. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen, Zucker dazugeben. Zucker schmelzen lassen und Tomaten hinzufügen. Die Hälfte des Rucola zu den Tomaten geben, kurz durchschwenken und vom Herd nehmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Mozzarellakugeln halbieren.
  • Die Tomatensoße kurz erwärmen.
  • Nudeln in zwei tiefe Teller geben, etwas Tomatensoße darüber gießen.
  • Die karamellisierten Tomaten in die Mitte geben, Mozzarellahälften und frischen Rucola drumherum. Mit Basilikum garnieren.
Keyword Bowl, Pasta, Rucola, Tomaten

5 Noch mehr Bowls

Beitrag teilen

Dieser Beitrag hat 16 Kommentare

  1. Irmgard Weber

    5 stars
    Liebe Kathrina, das sieht so lecker aus! Das witd nachgekocht. Bis auf die Nudeln und den Mozzarella gibt es alles noch im Garten.
    Danke für das tolle Rezept.

    1. Kathrina

      Das freut mich sehr, liebe Irmgard. Lass es dir schmecken.

  2. Martina

    5 stars
    Da würde ich mir gerne ein Schälchen klauen – was für eine leckere Bowl!
    Liebste Grüße von Martina

  3. Ina Apple

    Hey,
    deine Pasta Bowl sieht wirklich zum Reinlöffeln lecker aus! Da nehme ich gerne eine große Schüssel!
    Liebe Grüße, Ina

    1. Kathrina

      Das freut mich. Uns hat sie auch super gut geschmeckt.

  4. Sabrina

    Pasta-Bowls sind mir die liebsten Bowls – und dann noch so ein Hingucker.
    Liebe Grüße
    Sabrina

  5. Gabi

    Bowl oder nicht Bowl? Ach, ich finde das sowas von egal, so lange das so gut aussieht wie auf deiner Schüssel 😉 Hast du noch eine für mich???

    1. Kathrina

      Stimmt, der Name wird überbewertet. Na klar habe ich noch eine Schüssel für dich…

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating