Pita Brot – All you need is

Pita Brot – All you need is

[enthält Werbung]

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder Zeit für „All you need is…“ im Oktober unter dem Motto Länderküche. Wir hatten verschiedene Länder zur Auswahl und nach der Abstimmung stand fest, es gibt Rezepte aus dem Nahen und Mittleren Osten. Für mich ein spannendes Thema, da ich mich bisher noch nicht wirklich mit der Küche dieser Länder befasst habe. Aber das soll sich ja nun ändern. Was gibt es bei mir? Ich zeige euch heute das Rezept für ein Pita Brot. In diesem Zusammenhang kann ich euch nur empfehlen, mal ein bisschen Ofen-TV zu betreiben, damit ihr den Moment nicht verpasst in dem sich die Brote aufblasen. Einfach genial. Durch das Aufblasen könnt ihr die Pita Brote hervorragend füllen, zum Beispiel – so wie ich es gemacht habe – mit Falafeln.

Pita Brot

Pita Brot - Herkunft

Genau genommen handelt es sich beim Pita Brot um ein Fladenbrot. Das Fladenbrot ist die ursprünglichste Form des Brotes und war bereits bei den alten Ägyptern seit dem 5. Jahrtausend vor Christus bekannt. Hier wurde einfach Getreidebrei auf Stein gebacken. 

Im arabischen Raum wird die Pita als Chubz (= Brot) bezeichnet und besteht aus einem einfachen Hefeteig. Es ist verbreitet in den Ländern der arabischen Halbinsel, Syrien, dem Libanon und Jordanien. Es wird in speziellen Öfen gebacken und bläht sich auf, wenn es fertig ist. Diese Tasche kann dann aufgeschnitten und beliebig gefüllt werden. 

Pita Brot

Rezept

pita Brot
5 von 2 Bewertungen

Pita Brot

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Quell- und Ruhezeit 5 Stunden
Arbeitszeit 5 Stunden 30 Minuten
Gericht: Beilage, Brot
Keyword: Blogevent, Brot, Dinkel, Emmer, Hefeteig
Portionen: 8 Stück

Zutaten

Quellstück

  • 50 g schwarzes Emmermehl
  • 100 ml Wasser

Hauptteig

  • 450 g Dinkelmehl Typ 630
  • 10 g Salz
  • 5 g frische Hefe
  • 20 g Olivenöl
  • 50 g Quark
  • 170 g Wasser

Anleitungen

Quellstück

  • Das schwarze Emmermehl mit Wasser vermischen und ca. 2 Stunden quellen lassen.

Hauptteig

  • Quellstück und die übrigen Zutaten zu einem Teig kneten. Achtung: Bitte langsam kneten!
  • Den fertigen Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt zwei Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
  • Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ihr könnt die Pitas auf einem Blech oder auf einem Backstein backen. Je nachdem, was ihr habt. Wenn ihr backt, sollte das Blech oder der Stein auf jeden Fall ordentlich heiß sein.
  • Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in 8 Stücke à 100 g teilen und diese zu kleinen Kugeln formen. Abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  • Dann mit einem Nudelholz zu flachen Fladen ausrollen und diese wiederum 15 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  • Pita-Fladen auf das heiße Blech/den heißen Stein geben. Nach einigen Minuten gehen sie auf wie ein Ballon. Dann noch einmal kurz umdrehen, dass sie von der anderen Seite auch noch ein bisschen braun werden. Das Ganze dauert nicht länger als 10 Minuten. Ihr müsst hier eure Brote im Auge behalten…

Pita Brot

Nachdem die leckeren Pita Brote nun gebacken sind, geht es ans Füllen. Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt sie mit Falafeln füllen, mit Gyros, mit Gemüse, mit…

Ich bin total gespannt, welche Köstlichkeiten die anderen Teilnehmer gezaubert haben. Schaut unbedingt mal vorbei bei:

Möhreneck Khoubiz mit Hummus und Taboulé
Volkermampft Orientalisches Biryani
ninamanie Muhammara, Hummus und Naan – orientalische Aromaküche 
Küchenlatein Syrische Linsensuppe – Schorabat Addas
zimtkringel Sheermal – safrangewürztes Fladenbrot
Foodistas Orientalischer Milchreis mit Orangen verfeinert mit Sternanis, Kardamom, Zimt und Pistazien
Brotwein Grießkuchen mit Orangen
Teekesselchen Genussblog Fatteh – Syrischer Kichererbsenauflauf (vegan)
Kartoffelwerkstatt Orientalischer Röstkartoffelsalat

Habt ihr Lust auf noch mehr Brot und Brötchen Ideen? Dann schaut doch mal in der Kategorie Brot & Brötchen vorbei und entdeckt spannende Rezepte, u.a. das Rezept für ein Fladenbrot aus der Pfanne.

Am Mittwoch geht es weiter mit einem spannenden Blogevent zum World Bread Day 2019.

Bis bald,
eure Kathrina

Beitrag teilen

Dieser Beitrag hat 15 Kommentare

  1. Hallo liebe Kathrina,
    deine gefüllten Pita Brote sehen super lecker aus, eine schöne Idee!

    Liebe Grüße
    Nadine

    1. Vielen herzlichen Dank liebe Nadine. Das freut mich.
      Liebe Grüße,
      Kathrina

  2. 5 stars
    Oh, deine Brote sind ja toll aufgegangen! Ich muß das Rezept unbedingt testen. Ich bin für die plattestend Pitabrote der Welt bekannt, versuche es aber immer wieder und Emmer und Dinkel hören sich sehr spannend an.
    Liebe Grüße
    Simone

    1. Danke dir, meine Liebe. Wenn du sie probierst, unbedingt vor den Ofen setzen und beobachten. Ich habe versucht ein Video davon zu machen, aber man kann das leider nicht wirklich gut erkennen. Es ist aber auf jeden Fall total faszinierend.

  3. Dein gefülltes Pitabrot ist echt eine tolle Idee und zum reinbeißen sieht er auch aus. LG Daniela

  4. 5 stars
    Wie lecker! Da würde ich bitte auch eins nehmen!
    Liebste Grüße von Martina

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen