Tessiner Brot Synchronbacken

Tessiner Brot Synchronbacken

[enthält Werbung] Wir haben am vergangenen Wochenende wieder synchron gebacken. Es war in jeder Hinsicht etwas besonderes: in Zeiten von Corona gemeinsam (wenn auch „nur“ virtuell) backen, wir haben Hefeknappheit (zumindest was Frischhefe angeht) und wir durften aus insgesamt 24 Brotrezepten wählen und unseren Favoriten backen. Ich habe geschwankt zwischen einem Maisbrot und einem Tessiner Brot. Schließlich habe ich mich für das Tessiner Brot entschieden. Ich habe sogar zwei Versionen gemacht, aber dazu später mehr. Vielen Dank an Zorra vom Kochtopf und Sandra von From Snuggs Kitchen für die Organisation. 

Synchronbacken März 2020
Gutes Brot selber backen ist gar nicht schwer. Probiert doch mal das Tessiner Brot mit Trockenhefe aus. Es passt zum Picknick, zum Frühstück, zum Abendessen oder zu einer leckeren Brotzeit. Küchentraum & Purzelbaum | #brot | #brotbacken | #rezept

Das Tessiner Brot

Name und Herkunft

Wie es der Name schon sagt, stammt das Tessiner Brot aus dem schweizer Kanton Tessin. Charakteristisch für das Brot ist seine Form. Es besteht aus mehreren Stücken, die sich leicht vom Laib abbrechen lassen. Der Laib ist in der Mitte eingeschnitten.

Mein Tessiner Brot

Wie bereits oben erwähnt habe ich zwei Versionen gebacken. Das hatte mehrere Gründe:

  • ich wollte mein Dinkelruchmehl mal zum Einsatz bringen
  • meine frische Hefe war leer und ich wollte meinen LM (Lievito Madre) als Triebmittel einsetzen
  • ich habe meinem LM nicht so ganz getraut und habe zur Sicherheit noch eine Version mit meiner abgelaufenen! (ich sage jetzt nicht wie lange) Trockenhefe verwendet

FAZIT

Die Version mit dem Ruchmehl, Dinkelmehl 630 und dem LM ist lecker, aber bei weitem nicht so wattig und luftig, wie die andere Version mit Dinkelmehl 1050 und 630 und etwas Trockenhefe. Allerdings werde ich nicht so schnell aufgeben. In Summe finde ich das Tessiner Brot nämlich super toll. Ich werde meinen LM fleißig füttern und mal meine anderen Mehlzusammensetzung damit probieren. 

Gutes Brot selber backen ist gar nicht schwer. Probiert doch mal das Tessiner Brot mit Trockenhefe aus. Es passt zum Picknick, zum Frühstück, zum Abendessen oder zu einer leckeren Brotzeit. Küchentraum & Purzelbaum | #brot | #brotbacken | #rezept

Rezept

Gutes Brot selber backen ist gar nicht schwer. Probiert doch mal das Tessiner Brot mit Trockenhefe aus. Es passt zum Picknick, zum Frühstück, zum Abendessen oder zu einer leckeren Brotzeit. Küchentraum & Purzelbaum | #brot | #brotbacken | #rezept

Tessiner Brot

5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Ruhe- und Backzeit 14 Stdn. 15 Min.
Arbeitszeit 14 Stdn. 40 Min.
Gericht Breakfast, Brot, Frühstück, Snack
Portionen 1 Brot

Zutaten
  

Vorteig

  • 150 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 100 g Wasser
  • 1 g Trockenhefe
  • 2,5 g Speisesalz

Hauptteig

  • Vorteig
  • 350 g Dinkelmehl Typ 630
  • 160 g Wasser
  • 30 g Olivenöl
  • 1 g Trockenhefe
  • 8 g Salz

Anleitungen
 

Vorteig

  • Alle Zutaten kurz verkneten und zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 12 Stunden gehen lassen.

Hauptteig

  • Die übrigen Zutaten zusammen mit dem Vorteig zu einem Teig verkneten.
    Anmerkung
    Bei Zorra im Rezept steht, dass man das Salz erst nach 4 Minuten hinzufügen soll. Das habe ich überlesen. Der Teig hat aber dennoch gut funktioniert. Im Originalrezept sind 190 g Wasser angegeben. Das konnte mein Mehl nicht aufnehmen. Sollte euch euer Teig zu trocken vorkommen, dann einfach noch etwas Wasser nachgießen und unterkneten.
  • Teig zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 60 Minuten ruhen lassen, nach 30 Minuten 1x falten.
  • Teig in 6 Stücke teilen und rund formen, 5 Minuten entspannen lassen. Danach oval formen und so aneinanderlegen, dass sich die Teile leicht berühren. Zugedeckt ca. 50 Minuten ruhen lassen.
  • Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen (wenn ihr keinen Backstein verwendet, dann das Blech beim Vorheizen mit in den Ofen schieben).
  • Brot längs leicht schräg einschneiden. 10 Minuten bei 230°C mit Dampf backen, dann die Temperatur auf 180°C reduzieren und noch ca. 15 Minuten fertig backen
Keyword Dinkel, Hefeteig, Synchronbacken, Tessiner Brot

Gutes Brot selber backen ist gar nicht schwer. Probiert doch mal das Tessiner Brot mit Trockenhefe aus. Es passt zum Picknick, zum Frühstück, zum Abendessen oder zu einer leckeren Brotzeit. Küchentraum & Purzelbaum | #brot | #brotbacken | #rezept

Weitere Rezepte vom Synchronbacken findet ihr in der Kategorie „Synchronbacken„.

Schauen wir doch mal bei den anderen vorbei, für welche der vielen tollen Rezepte von Zorra sie sich entschieden haben:

1x umrühren bitte aka kochtopf – Sticky Buns
Backmaedchen 1967 – Schlumbergerli
Küchenmomente – Joghurtbrot mit Leinsamen
Salamico – Semolina-Olivenöl-Brötchen
Vive la Réduction! – Semolinabrot – und eine Kichererbsenvariation
Jenny is baking – Schokoladige Hot-Cross-Buns
Obers trifft Sahne – Mischbrot mit Walnüssen
Dagmar brotecke – Bauernbrot
teigliebe – Mischbrot
zimtkringel – Birnenwähe
verkocht.at – Haferflockenbrot
„Backen mit Leidenschaft – Kartoffel-Bärlauchbrot aus dem Topf
Food for Angels and Devils – Semolina-Olivenöl-Brötchen
Linal’s Backhimmel – Schoko-Milchbrötchen
Cakes, Cookies and more – Zopf
Kaffeebohne – Ciabatta
Soni-Cooking with love – Maisschnecke
Volkermampft – Einfaches Kefir-Weizentoast mit wenig Hefe
Lecker mit Geri – Dinkel-Toastbrot mit Buttermilch
Verena`s Blog Schöne Dinge – Pita-Tasche
Julia´s Sweet Bakery – Kerniges Bauernbrot
Bake my day – glutenfrei – Bauernbrot glutenfrei
evchenkocht – Pita-Tasche
From-Snuggs-Kitchen – Schoko-Hefezopf
Bei Freunden – Rosinenknoten mit Perlzucker
Elbcuisine – Chnod-Zopf

Selbstgebackenes Brot ist einfach mehr als lecker. Viel Spaß beim Nachbacken.
Bis bald,
eure Kathrina

Beitrag teilen

Dieser Beitrag hat 36 Kommentare

  1. Ui, du warst ja fleißig! Gut schaut das aus. Das Tessiner stand auch auf meiner Liste und wird bestimmt bald ausprobiert!
    Liebe Grüße
    Tina

    1. Kathrina

      Daaaaankeschön, liebe Tina.

  2. Gute Idee, das Tesserli mal etwas rustikaler zu backen. Originial wird es ja mit hellem Mehl gemacht.

    1. Kathrina

      Vielen Dank, Zorra.

  3. Judith

    Aww, das sieht richtig luftig und lecker aus. Das werde ich auch mal glutenfrei ausprobieren!

    1. Kathrina

      Das wird bestimmt auch super lecker. Bin auf dein Ergebnis gespannt.

    1. Kathrina

      Hab ganz ganz vielen Dank, liebe Simone.

  4. Hallo Kathrina,

    dein Brot sieht super aus, ich hatte auch erst überlegt ob ich die Schlumbergerlis nur mit Lievito Madre backe, habe mich dann aber auch nicht getraut und habe doch noch minimal etwas Hefe zugegeben. Ich werde es aber auch noch mal so wie du ohne Hefe testen.

    Liebe Grüße
    Britta

    1. Kathrina

      Da bin ich gespannt auf dein Ergebnis. Vom Teig her fand ich den mit LM besser, aber das Ergebnis war einfach deutlich schwerer.

  5. manuela

    das sieht echt echt genial aus. ich hatte auch mal überlegt, ob es das werden soll. wird nachgeholt! 8)

    1. Kathrina

      Lohnt sich wirklich…

  6. Oh dein Tessiner Brotr sieht wirklich toll aus liebe Kathrina!
    Und die Form ist ja auch wirklich mal etwas Besonderes.
    Liebe Grüße
    Caroline

    1. Kathrina

      Dankeschön, liebe Caroline. Ja, die Form mag ich auch echt total. Ist einfach mal was anderes…

  7. Dagmar

    Macht echt was her, sieht toll aus. Mal etwas anderes.
    Da hat die alte Hefe noch ordentlich Kraft gehabt…

    Lg Dagmar

    1. Kathrina

      Ja, ich war echt total verwundert, dass das noch so gut gegangen ist.

    1. Kathrina

      Vielen vielen Dank.

  8. Verena

    Hallo Kathrina, das Tessiner Brot sieht schön fluffig aus. Hätte ich zum Frühstück gern ne Scheibe 🍞! LG Verena

    1. Kathrina

      Danke dir, Verena. Das Brot ist echt super lecker.

    1. Kathrina

      Ganz lieben Dank. Das ist es auch.

  9. Bernadette

    Die Form ist genialst! Und cool, dass du zwei Versionen gemacht hast. Ich würde beide nehmen 😉
    glg, Bernadette

    1. Kathrina

      Vielen herzlichen Dank, liebe Bernadette

  10. Birgit M.

    Ich glaube, diese Tessinerle muss ich unbedingt auch mal nachbacken, sehr schön geworden. Liebe Grüsse Birgit

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating