Kartoffelrösti – Ein Kurztrip in die Schweiz…

Kartoffelrösti – Ein Kurztrip in die Schweiz…

[enthält Werbung]

Hallo ihr Lieben,

am vergangenen Wochenende hat es uns in die Schweiz, genauer ins schöne Emmental, verschlagen. Warum? Die liebe Gabriela von G wie… hat bei emme Küche in Langnau einen Foodstyle Fotoworkshop veranstaltet. Nach einem kurzen und informativen Theorieteil habe ich zusammen mit 6 anderen Mädels die tollen Kuchen, die Gabriela vorbereitet hat, fotografiert. Dank der großen Auswahl an Accessoires konnten wir 4 verschiedene Sets fotografieren. Das Highlight des Tages war das Fotografieren der Rhabarber-Torte mit einer Wunderkerze! Und am Ende haben wir uns unsere Fotomodelle natürlich schmecken lassen. Es hat super viel Spaß gemacht, ich konnte Einiges über Foodstyle mitnehmen und ich durfte tolle Menschen kennenlernen.

Thuner See
Rhabarbertorte
Holundertarte
Wunderkerze
Die restliche Zeit des Kurzurlaubs habe ich mit meinen Lieben am Thuner See, in unserer Ferienwohnung im Schlaraffenland bei Esther und in Basel genossen. Das Schlaraffenland ist übrigens ein nettes, kleines, liebevoll eingerichtetes B&B. Im gleichnamigen Laden findet man neben verschiedenen Wohnaccessoires auch einige – u.a. hausgemachte – Köstlichkeiten. 


Selbstverständlich habe ich nicht nur fotografiert, sondern euch auch ein Rezept aus dem Urlaub mitgebracht: Kartoffel-Rösti mit Speck und Zwiebeln

Rezept

Zutaten

500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag (vorwiegend festkochend)
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
1 EL Butterschmalz
 
1 Zwiebel 
Speckwürfel

Zubereitung

Kartoffeln schälen und mit einer groben Reibe reiben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zwiebel würfeln. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Speck darin anbraten und rausnehmen und beiseite stellen. Die Kartoffeln in die Pfanne geben und anbraten. Wenn die untere Seite angebraten ist, wenden und die andere Seite knusprig braten. Den Rösti zusammen mit Zwiebeln und Speck anrichten.
Schweizer Kartoffelrösti

Habt ihr auch ein Lieblingsrezept aus eurem letzten Urlaub?

Viel Spaß beim Nachkochen!
Bis bald,
eure Kathrina

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen