Kohlrabi-Quiche – saisonal, regional, lecker

Kohlrabi-Quiche – saisonal, regional, lecker

[enthält Werbung]

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit für ein tolles Blogevent. Unter dem Motto CLIII- Foodwaste, Misfits und saisonal – kreative nachhaltige Rezepte hat Zorra vom Kochtopf gemeinsam mit IKEA Deutschland aufgerufen, kreative und nachhaltige Rezepte zu entwickeln. Ich habe mich für das Thema saisonal entschieden und es für mich um den Punkt regional ergänzt: es gibt eine leckere Kohlrabi-Quiche mit Kohlrabi aus dem eigenen Garten. Regionaler geht es eigentlich kaum. Die zarten Blätter des Gemüses haben es zudem noch in die Soße geschafft (also wäre der Punkt Foodwaste auch einbezogen) und Misfits können wir auch gleich mitabhaken, denn die Kohlrabi die ich verwendet habe, war aufgeplatzt. In den Supermarkt hätte die es sicherlich nicht geschafft. Von IKEA Deutschland gab es noch ein hübsches Set aus einer Glasschüssel mit Bambusdeckel und zwei Geschirrtüchern aus nachhaltig produzierter Baumwolle dazu. Das hat sich beim Fotografieren der Kohlrabi-Quiche sehr gut gemacht.

Blog-Event CLIII - Foodwaste, Misfits und saisonal in Kooperation mit IKEA (Einsendeschluss 15. Juni 2019)

glasschüssel ikea mit kohlrabi

Food Waste vermeiden

Laut einer Schätzung des WWF wurden im vergangenen Jahr bis zu 18 Millionen Tonnen Lebensmittel in Deutschland weggeworfen. Eine Studie der Uni Stuttgart schätzt, dass pro Person im Jahr 85,2 kg Lebensmittel weggeworfen werden. Das sind unglaubliche Zahlen, findet ihr nicht auch? Mindestens die Hälfte dieser 85 kg hätte vermieden werden können. Wie? Ich glaube, ein großer Punkt ist, sich bewusst zu machen, dass die Lebensmittel nicht gleich schlecht und ungenießbar sind, nur weil das MHD überschritten ist. Außerdem schmeckt ein Obst/Gemüse nicht schlechter, nur weil es nicht der Norm entspricht, sondern kleiner/größer/dicker/dünner ist. Manchmal haben solche Lebensmittel sogar ihren Reiz finde ich. Denkt doch zum Beispiel mal an Kartoffeln oder Pflaumen in Herzform. Mir entlocken solche Exemplare immer ein Lächeln. Oder eine krumme Stange Spargel. Schmeckt die jetzt schlechter/anders als eine kerzengerade Stange?

Das sind aber nicht die einzigen Punkte, über die man nachdenken sollte. Jetzt mal Hand aufs Herz: kauft ihr immer nur so viel ein, dass ihr es auch gut essen könnt? Oder deckt ihr euch für Wochen ein und riskiert, dass das ein oder andere Obst/Fleisch schlecht wird, weil ihr gar nicht alles essen könnt? Auch hier sollte man unbedingt das eigene Konsumverhalten überdenken. Ich nehme mich hier nicht aus. Manchmal überkommt es mich auch beim Einkaufen und hinterher frage ich mich, wann wir das alles essen sollen. Hier hilft meistens ein Einkaufszettel und ein voller Bauch. Hunger ist beim Einkaufen meistens ein schlechter Ratgeber.

Natürlich gibt es auch Lebensmittelteile, die können einfach nicht gegessen werden, z.B. Eierschalen, Kartoffelschalen etc. Aber die kann man zumindest kompostieren.

Das Thema Food Waste ist ein Phänomen unserer Wohlstandsgesellschaft. Wir als Verbraucher sind hierfür durch unsere Erwartungen, dass immer alles verfügbar sein muss und unser Konsumverhalten mitverantwortlich. 

Saisonal und regional einkaufen

So, jetzt habe ich mich lang und breit über Food Waste und Misfits ausgelassen. Lasst mich noch ein paar Punkte zum Thema Saisonal und Regional sagen.

Die meisten Obst- und Gemüsesorten sind mittlerweile dank Gewächshäusern, schneller Transportmittel etc. fast ganzjährig im Handel erhältlich. Allerdings lohnt es sich definitiv, saisonal und regional einzukaufen. Durch kurze Transportwege erhält man bei Saisonwaren meistens frischere Ware und dadurch einen besseren Geschmack. Zudem wird die Umwelt geschont. Meistens ist das Obst und Gemüse während der jeweiligen Saison auch günstiger, da es in relativ kurzer Zeit in großen Mengen verfügbar ist. Wer saisonal einkauft, ernährt sich automatisch abwechslungsreich. Ihr seht, es hat definitiv viele Vorteile. Deswegen müssen wir nicht komplett auf exotische Früchte wie Mango und Ananas verzichten. Aber auch diese haben eine Saison. Gerade bei Mango merkt man das auch ganz deutlich am Geschmack.

Das Bundeszentrum für Ernährung hat einen Saisonkalender erstellt, den ich euch hier mal hochlade. So kann man sich ein bisschen besser orientieren.

leckere Kohlrabi-Quiche

Rezept

kohlrabi-quiche

Kohlrabi-Quiche

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 15 Minuten
Keyword: Blogevent, Kohlrabi, Quiche, Saisongemüse
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Teig

  • 250 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 100 g Quark
  • 120 g Kräuterbutter
  • 50 g Parmesan gerieben
  • 1 Ei

Füllung

  • 1 mittelgroße Kohlrabi
  • 3 Eier
  • 1 Becher Sahne
  • Salz & Pfeffer
  • geriebener Käse
  • zartes Kohlrabigrün fein gehackt
  • 4 Scheiben gekochter Schinken

Außerdem

  • geriebener Käse zum Bestreuen

Anleitungen

Teig

  • Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Eventuell nochmals kurz kühl stellen. Man kann den Teig auch am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Füllung

  • Die Kohlrabi putzen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zarte Blätter des Kohlrabigrüns waschen, trocknen und fein hacken.
  • Aus den Eiern und der Sahne eine Creme herstellen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben ca. 1 handvoll geriebenen Käse hinzufügen. Das Kohlrabigrün untermischen.
  • Teig ausrollen und in eine Quicheform (gefettet und gemehlt) geben. Ich hatte eine rechteckige Form.
    Den Schinken auf den Teig legen, Kohlrabi darauf verteilen. Die Eiersahne darüber geben und mit dem geriebenen Käse bestreuen.
  • Backofen auf 180° Grad vorheizen und die Quiche 30-40 min goldbraun backen.

gemeinsam gegen Food Waste

Weitere Quicherezepte

Spinatquiche
Karottenquiche
Karottenquiche

Und jetzt seid ihr dran: Verratet mir doch, wie ihr zu dieser wichtigen Thematik steht. Ich freue mich auf eure Kommentare.

Viel Spaß beim Nachbacken.

Bis bald,
eure Kathrina

Pin it

kohlrabi
kohlrabi-quiche
leckere quiche

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Kohlrabi in violett kannte ich gar nicht. Sieht die toll aus, genau wie deine Quiche. Danke auch für die wertvollen gegen Foodwaste.

    1. Vielen lieben Dank. Es hat großen Spaß gemacht bei diesem tollen Event und unglaublich wichtigen Thema mitzuwirken.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen