You are currently viewing Einfache Tomaten-Quiche mit Mozzarella

Einfache Tomaten-Quiche mit Mozzarella

Teile den Beitrag als Erstes!

Du liebst Tomaten auch so sehr wie ich und suchst ein leckeres und einfaches Sommergericht mit Tomaten? Dann bist du mir richtig, denn ich stelle dir heute das Rezept für eine einfache Tomaten-Quiche mit Mozzarella vor, die dich begeistern wird.

[Bloggerverlinkung|Werbung] Tomaten schmecken für mich nach Sommer und Sonne pur. Wenn es dir genauso geht und du auf der Suche nach einem sommerlichen Rezept mit Tomaten bist, das sich perfekt für ein sommerliches Picknick, eine Party oder einfach als Snack zwischendurch eignet, solltest du unbedingt weiterlesen. Ich verrate dir nämlich mein Lieblingsrezept für eine Tomaten-Quiche mit Mozzarella und auf was du bei der Zubereitung einer Quiche achten solltest.

Tomaten sind in der Küche vielseitig einsetzbar und verleihen jedem Gericht eine fruchtige und herzhafte Note. Grund genug, den leckeren Beeren – ja, Tomaten gehören botanisch gesehen zu den Beeren – ein eigenes Blogevent zu widmen. Das hat sich die liebe Simone von Zimtkringel auch gedacht. Denn sie ist die Gastgeberin des 199. Kochtopfevents der lieben Zorra und wünscht sich tolle Rezepte rund um die Tomate.

Übrigens gibt es bei mir auf dem Blog noch weitere leckere Rezepte mit Tomaten:

Tomaten-Quiche mit Mozzarella

Rezept einfache Tomaten-Quiche mit Mozzarella

Zutaten

TEIG
100 gButter in kleinen Stücken
5 g(Kräuter)Salz
200 gDinkelmehl, Type 630
80-90 ml Wasser
BELAG
370 gCocktailtomaten (ca.) oder Mini-Rispentomaten
1Kugel Mozzarella
SAUCE
200 mlSchmand (1 Becher)
2Eier
verschiedene frische Kräuter (z.B. Majoran, Thymian, Rosmarin, Basilikum)
1Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer

Utensilien

Quicheform* eckig 35 cm x 13 cm oder runde Quicheform mit 28 cm Durchmesser

Tomaten-Quiche mit Mozzarella Zubereitung
Tomaten-Quiche mit Mozzarella Zubereitung

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Boden zügig zu einem Teig verkneten (ACHTUNG: sehr weich) und über Nacht in ein Bienenwachstuch gewickelt in den Kühlschrank legen.
  2. Am nächsten Tag Backofen auf 180°C Umluft vorheizen, die Form gut einfetten und den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
  3. Den Teig in die vorbereitete Form legen.
  4. Für den Belag die Tomaten waschen, halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig legen. Mozzarella in kleine Stücke schneiden und zwischen den Tomaten verteilen.
  5. Für die Sauce die Eier aufschlagen und zusammen mit dem Schmand in eine Schüssel geben.
  6. Kräuter waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Knoblauchzehe zerdrücken.
  7. Knoblauch und Kräuter ebenfalls in die Schüssel geben und ordentlich aufschlagen, bis alles gründlich vermischt ist. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.
  8. Die Sauce auf den Tomaten verteilen.
  9. Bei 180°C Umluft etwa 45 Minuten goldbraun backen.
Tomaten-Quiche mit Mozzarella Zubereitung
Tomaten-Quiche mit Mozzarella Zubereitung

Anmerkungen zum Rezept Tomaten-Quiche

Anstelle von Cocktailtomaten kannst du natürlich auch normale Tomaten verwenden. Du benötigst dann ca. 6 Stück, abhängig von der Größe. Diese dann in Scheiben schneiden. Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden und zusammen mit den Tomatenscheiben dachziegelartig in die Form schichten. Hier kannst du dann auch mit Zucchinischeiben abwechseln.

Zur Tomaten-Quiche passt ein frischer grüner Salat.

Tomaten-Quiche mit Mozzarella Zubereitung

Tipps & Tricks zur Zubereitung einer leckeren Quiche

Eine Quiche ist ein traditioneller herzhafter französischer Kuchen aus Mürbeteig, der mit einer Eier-Sahne-Mischung und verschiedenen Zutaten gefüllt wird. Die wohl bekannteste Version ist die Quiche Lorraine mit Speck. 

Es gibt aber noch weitere unzählige Variationen von Quiche, je nach Geschmack und Saison. In unserem Fall also mit Tomaten, ich habe aber auch noch weitere Quiche-Rezepte hier auf dem Blog:

Zuerst einmal noch ein paar Worte zum Thema Form. Ich mag Formen unheimlich gerne, bei denen man den Boden rausnehmen kann. So läuft man nicht Gefahr, dass die Quiche bricht oder sonstige „Unfälle“ passieren. Am liebsten verwende ich hier tatsächlich meine rechteckige Form*. Die eignet sich dann auch besonders gut, wenn man die Quiche in Würfel schneiden möchte, für ein Fingerfood Buffet.

Welcher Teig eignet sich für eine Quiche?

Grundlage einer leckeren Quiche ist natürlich der Teig. Hierfür eignet sich am besten ein  Mürbteig oder – wenn es mal schnell gehen muss – ein Blätterteig. Du kannst den Teig vor dem Füllen auch ca. 10 Minuten blind backen, dann weicht er nicht durch (das ist mir aber bisher auch ohne Blindbacken noch nicht passiert).

Beim Würzen der Füllung kannst du dann für eine richtige Geschmacksexplosion sorgen. Gerade bei der Tomaten-Quiche eignen sich mediterrane Kräuter wunderbar, um den Geschmack der Tomaten zu unterstreichen. Hier kann ich ohne schlechtes Gewissen sagen: “Mehr ist mehr”.

Tomaten-Quiche mit Mozzarella Zubereitung angeschnitten
Tomaten-Quiche mit Mozzarella angeschnitten

Woran erkenne ich, dass meine Quiche fertig gebacken ist?

Beim Backen der Quiche ist Geduld gefragt. Die Quiche braucht ausreichend Zeit, um durchzugaren und eine angenehme Konsistenz zu erreichen. Halte dich an die Backzeitangaben des Rezepts, aber behalte die Quiche auch während des Backvorgangs im Auge. Die goldene Kruste und die aufgeblähte Füllung sind Anzeichen dafür, dass deine Tomaten Quiche perfekt gebacken ist. 

Lass die Quiche etwas abkühlen, bevor du sie anschneidest. Sie schmeckt warm, kalt oder auch lauwarm. Außerdem eignet sie sich super für ein Picknick oder das Fingerfood-Buffet bei der nächsten (Garten)Party. Hierfür kannst du die Quiche in Würfel schneiden und mit einem Zahnstocher versehen. Der perfekte Snack auf die Hand.

Noch ein paar Worte zum Thema Aufbewahrung und Haltbarkeit:

Kann man Quiche wieder aufwärmen? 

Quiche kann problemlos wieder aufgewärmt werden. Wenn du Reste hast oder die Quiche im Kühlschrank aufbewahrt hast, kannst du sie einfach im vorgeheizten Ofen bei etwa 160°C für etwa 10-15 Minuten erneut aufwärmen. Achte darauf, dass die Quiche nicht zu lange erhitzt wird, um ein Austrocknen zu vermeiden.

Tomaten-Quiche mit Mozzarella angeschnitten

Wie lange kann man eine Quiche im Kühlschrank aufbewahren? 

Im Kühlschrank kannst du eine Quiche in einem luftdichten Behälter für etwa 3-4 Tage aufbewahren. Dabei muss die Quiche vollständig abgekühlt sein, bevor du sie in den Kühlschrank stellst.

Kann man Quiche einfrieren?

Hierfür hast du drei Möglichkeiten:

  1. Die ungebackene Quiche einfrieren. Friere die Quiche unbedingt in der Form ein und verpacke sie luftdicht. Achtung, das Volumen kann sich ausdehnen und die Füllung überlaufen. Am besten ein Stück Backpapier unterlegen. ABER: ungebackene Quiche ist nicht so lange haltbar. Du solltest du also zeitnah aufbacken. Ungebackene Quiche solltest du zunächst im Kühlschrank auftauen. Anschließend kannst du sie dem jeweiligen Rezept entsprechend fertigbacken.
  2. Gebackene Quiche einfrieren. Bereits vorgebackene Quiche lässt sich am besten im Backofen auftauen. Frischhaltefolie oder Gefrierbeutel entfernen und den Kuchen bei 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze für etwa 15 Minuten aufbacken.
  3. Teig und Füllung getrennt voneinander einfrieren.

Quichefüllungen mit sehr wasserhaltigen Zutaten, wie Tomaten, Zucchini oder Pilzen, eignen sich nicht zum Einfrieren, da sie beim Auftauen Wasser abgeben und die Quiche dadurch matschig werden kann.

Tomaten-Quiche mit Mozzarella angeschnitten
Tomaten-Quiche mit Mozzarella angeschnitten

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren der leckeren Tomaten-Quiche mit Mozzarella, genieße die Tomatenzeit und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt. Hinterlasse mir auch gerne hier auf dem Blog einen Kommentar, wie dir das Rezept gefallen hat.

 

Einfache Tomaten-Quiche mit Mozzarella

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Leckere Tomaten-Quiche mit Mozzarella. Perfekt zum Mitnehmen, als Fingerfood oder einfach so zum Genießen.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    10 Stunden
  • Backzeit:
    45 Minuten
  • Gesamtzeit:
    11 Stunden 5 Minuten

Zutaten

35 x 13 cm Backform (eckig)
Teig
100 g Butter in kleinen Stücken
5 g (Kräuter)Salz
200 g Dinkelmehl, Type 630
80 -90 ml Wasser
Belag
370 g Cocktailtomaten (ca.) oder Mini-Rispentomaten
1 Kugel Mozzarella
Sauce
200 ml Schmand (1 Becher)
2 Eier
verschiedene frische Kräuter (z.B. Majoran, Thymian, Rosmarin, Basilikum)
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer

Utensilien

  • Quicheform* eckig 35 cm x 13 cm oder runde Quicheform mit 28 cm Durchmesser

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Boden zügig zu einem Teig verkneten (ACHTUNG: sehr weich) und über Nacht in ein Bienenwachstuch gewickelt in den Kühlschrank legen.
  2. Am nächsten Tag Backofen auf 180°C Umluft vorheizen, die Form gut einfetten und den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
  3. Den Teig in die vorbereitete Form legen.
  4. Für den Belag die Tomaten waschen, halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig legen. Mozzarella in kleine Stücke schneiden und zwischen den Tomaten verteilen.
  5. Für die Sauce die Eier aufschlagen und zusammen mit dem Schmand in eine Schüssel geben.
  6. Kräuter waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Knoblauchzehe zerdrücken.
  7. Knoblauch und Kräuter ebenfalls in die Schüssel geben und ordentlich aufschlagen, bis alles gründlich vermischt ist. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.
  8. Die Sauce auf den Tomaten verteilen.
  9. Bei 180°C Umluft etwa 45 Minuten goldbraun backen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Woran erkenne ich, dass meine Quiche fertig gebacken ist?

Beim Backen der Quiche ist Geduld gefragt. Die Quiche braucht ausreichend Zeit, um durchzugaren und eine angenehme Konsistenz zu erreichen. Halte dich an die Backzeitangaben des Rezepts, aber behalte die Quiche auch während des Backvorgangs im Auge. Die goldene Kruste und die aufgeblähte Füllung sind Anzeichen dafür, dass deine Tomaten Quiche perfekt gebacken ist.

Welcher Teig eignet sich für eine Quiche?

Grundlage einer leckeren Quiche ist natürlich der Teig. Hierfür eignet sich am besten ein  Mürbteig oder – wenn es mal schnell gehen muss – ein Blätterteig. Du kannst den Teig vor dem Füllen auch ca. 10 Minuten blind backen, dann weicht er nicht durch (das ist mir aber bisher auch ohne Blindbacken noch nicht passiert).

Kann man Quiche wieder aufwärmen? 

Quiche kann problemlos wieder aufgewärmt werden. Wenn du Reste hast oder die Quiche im Kühlschrank aufbewahrt hast, kannst du sie einfach im vorgeheizten Ofen bei etwa 160°C für etwa 10-15 Minuten erneut aufwärmen. Achte darauf, dass die Quiche nicht zu lange erhitzt wird, um ein Austrocknen zu vermeiden.

Wie lange kann man eine Quiche im Kühlschrank aufbewahren?

Im Kühlschrank kannst du eine Quiche in einem luftdichten Behälter für etwa 3-4 Tage aufbewahren. Dabei muss die Quiche vollständig abgekühlt sein, bevor du sie in den Kühlschrank stellst.

Kann man Quiche einfrieren?

Hierfür hast du drei Möglichkeiten:
– Die ungebackene Quiche einfrieren. Friere die Quiche unbedingt in der Form ein und verpacke sie luftdicht. Achtung, das Volumen kann sich ausdehnen und die Füllung überlaufen. Am besten ein Stück Backpapier unterlegen. ABER: ungebackene Quiche ist nicht so lange haltbar. Du solltest du also zeitnah aufbacken. Ungebackene Quiche solltest du zunächst im Kühlschrank auftauen. Anschließend kannst du sie dem jeweiligen Rezept entsprechend fertigbacken.
– Gebackene Quiche einfrieren. Bereits vorgebackene Quiche lässt sich am besten im Backofen auftauen. Frischhaltefolie oder Gefrierbeutel entfernen und den Kuchen bei 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze für etwa 15 Minuten aufbacken.
– Teig und Füllung getrennt voneinander einfrieren.

Quichefüllungen mit sehr wasserhaltigen Zutaten, wie Tomaten, Zucchini oder Pilzen, eignen sich nicht zum Einfrieren, da sie beim Auftauen Wasser abgeben und die Quiche dadurch matschig werden kann.

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-/Werbe-Links. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten, aber ich bekomme eine kleine Provision.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hihi, 3 – 4 Tage aufbewahren…. neeeee, das wird nix, wenn ich weiß, dass so eine leckere Quiche in der Küche steht!
    Vielen Dank für das schöne Rezept!
    Grüßle
    Simone

Schreibe einen Kommentar