You are currently viewing Dinkelvollkornbrot mit Karotten

Dinkelvollkornbrot mit Karotten

Teile den Beitrag als Erstes!

Probiert doch mal das saftige Dinkelvollkornbrot mit Karotten und Nüssen aus. So einfach ist es, leckeres Brot zu backen.

[Werbung] Kauft ihr Bio-Produkte ein? Und wenn ja, wo kauft ihr sie? Produkte in Bioqualität bekommt ihr nicht nur auf dem Markt, sondern auch bei Aldi Süd. Bereits über 350 bio zertifizierte Produkte findet ihr im Sortiment von Aldi Süd. Immer mehr Menschen wollen sich bewusst ernähren und greifen beim Einkauf zu Bio-Produkten. Dadurch ist Aldi Süd der Bio-Händler Nr. 1. Ich habe euch ein leckeres Dinkelvollkorn Brot mit Karotten, Kürbiskernen und Walnüssen mitgebracht. Hierfür habe ich ausschließlich die Bio Produkte von Aldi Süd verwendet.

Brot backen: Rezept für ein saftiges Dinkelvollkornbrot mit Karotten und Walnüssen. So einfach kann Brot backen sein. Küchentraum & Purzelbaum

2 Bio Produkte von Aldi Süd

Alle Infos zum Thema findet ihr natürlich auch auf der Homepage von Aldi Süd. Schauen wir uns aber doch mal gemeinsam ein paar Punkte genauer an.

2.1 Was bedeutet „bio“?

Bio(logisch) ist ein Begriff aus der EG-ÖKO-Verordnung und bedeutet, dass die Lebensmittel/Produkte unter besonderer Berücksichtigung des Umweltschutzes produziert und angebaut werden. Das bedeutet konkret, dass die Landwirte auf den Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen verzichten. Außerdem ist der Einsatz von Pestiziden durch sog. Positivlisten streng geregelt. Und auch bei der Tierhaltung gelten strenge Regeln. Für eine biologische Tierhaltung ist ein großer Stall mit zusätzlicher Freifläche erforderlich. Der Einsatz von vorbeugenden Antibiotika ist hier verboten.

2.2 Bio und Masse – geht das?

Vielleicht habt ihr euch ja schon gefragt, wie sich bio mit Masse verträgt. Bei der Auswahl der Bioprodukte achtet Aldi Süd auf Regionalität. Aber auch importierte Ware, wie zum Beispiel Bananen erfüllen mindestens die Standards des EU-Bio-Logos. Durch das verhältnismäßig kleine Bio-Sortiment gepaart mit großen Abnahme- und Verkaufsmengen können die Produkte günstig angeboten werden und somit erhalten viele Menschen Zugang zu Bio-Produkten.

2.3 Krumme Dinger

Obst und Gemüse muss immer perfekt aussehen, immer die gleiche Farbe, die gleiche Größe haben?  NEIN. Denn das bedeutet, dass Lebensmittel, die nicht der Norm entsprechen aussortiert und im schlimmsten Fall sogar weggeworfen werden. Und diese Lebensmittelverschwendung muss nicht sein. Diese Produkte verkauft Aldi Süd unter der Marke „Krumme Dinger“. Hier findet ihr Lebensmittel, die von Farbe, Form oder Größe nicht der Norm entsprechen, was aber nichts am Geschmack ändert. Und mal ehrlich, eine Zwetschge oder Kartoffel in Herzform zaubert doch allen ein Lächeln ins Gesicht, oder?

3 Rezept Dinkelvollkornbrot mit Karotten und Nüssen

Zutaten

QUELLSTÜCK
50 gKürbiskerne
40 gWasser
HAUPTTEIG
Quellstück
500 gDinkelvollkornmehl
5 gHefe
100 gKarotten
80 gWalnüsse
50 gJoghurt
310 gWasser
10 gSalz
Brot backen: Rezept für ein saftiges Dinkelvollkornbrot mit Karotten und Walnüssen. So einfach kann Brot backen sein. Küchentraum & Purzelbaum

Zubereitung Quellstück

  1. Kürbiskerne und Wasser vermischen und mindestens 2 Stunden, besser über Nacht quellen lassen.

Zubereitung Hauptteig

  1. Karotten schälen und grob reiben
  2. Alle Zutaten – außer Karotten und Walnüssen – zu einem Teig verkneten.
  3. Am Ende Karotten und Walnüsse kurz unterlaufen lassen.
  4. Abgedeckt 3 Stunden ruhen lassen. Ihr könnt den Teig auch über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  5. Den Teig halbieren und zwei kleine Brote formen. In kleine Kastenformen mit Backpapier oder Holzkörbchen mit Backpapier legen und abgedeckt nochmals 40 Minuten gehen lassen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 230°C Ober-/Unterhitze 10 Minuten backen, dann die Temperatur auf 180°C reduzieren und weitere ca. 30 Minuten backen.
Brot backen: Rezept für ein saftiges Dinkelvollkornbrot mit Karotten und Walnüssen. So einfach kann Brot backen sein. Küchentraum & Purzelbaum

So einfach könnt ihr euer eigenes gesundes Brot backen. Und durch die Möglichkeit, den Teig auch über Nacht in den Kühlschrank zu stellen seid ihr da auch super flexibel. Im Endeffekt habt ihr sogar drei Möglichkeiten. Ich zeige sie euch mal kurz in einem Zeitplan:

1. Möglichkeit

  • Quellstück am Vorabend ansetzen und über Nacht in den Kühlschrank stellen
  • Teig am nächsten Morgen vorbereiten und 3 Stunden gehen lassen
  • Brot formen, gehen lassen und backen

2. Möglichkeit

  • Quellstück nachmittags ansetzen
  • Teig abends vorbereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen
  • Am nächsten Morgen Brot formen, gehen lassen und backen.

3. Möglichkeit

  • Quellstück am Vorabend ansetzen und über Nacht in den Kühlschrank stellen
  • Teig am nächsten Morgen vorbereiten und in den Kühlschrank stellen
  • Am Nachmittag/Abend Brot formen, gehen lassen und backen.

Weitere Rezeptideen rund um die Bio Produkte von Aldi Süd findet ihr natürlich in der Kategorie Rezepte auf der Homepage von Aldi Süd.
Noch mehr Brotrezepte findet ihr auch hier auf dem Blog. Wie wäre es denn mit

Jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachbacken des Dinkelvollkornbrots mit Karotten und Nüssen und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
eure Kathrina

Dinkelvollkornbrot mit Karotten und Nüssen

Saftiges Dinkelvollkornbrot mit Karotten und Nüssen

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    3 Stunden 40 Minuten
  • Backzeit:
    40 Minuten
  • Gesamtzeit:
    4 Stunden 40 Minuten

Zutaten

2 Stück
Quellstück
50 gKürbiskerne
40 gWasser
Hauptteig
Quellstück
500 gDinkelvollkornmehl
5 gHefe
100 gKarotten
80 gWalnüsse
50 gJoghurt
310 gWasser
10 gSalz

Utensilien

  • 2 kleine Kastenformen oder 2 Spankörbchen mit Backpapier

Zubereitung

Quellstück

  1. Kürbiskerne und Wasser vermischen und mindestens 2 Stunden, besser über Nacht quellen lassen.

Hauptteig

  1. Karotten schälen und grob reiben
  2. Alle Zutaten – außer Karotten und Walnüssen – zu einem Teig verkneten.
  3. Am Ende Karotten und Walnüsse kurz unterlaufen lassen.
  4. Abgedeckt 3 Stunden ruhen lassen. Ihr könnt den Teig auch über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  5. Den Teig halbieren und zwei kleine Brote formen. In kleine Kastenformen mit Backpapier oder Holzkörbchen mit Backpapier legen und abgedeckt nochmals 40 Minuten gehen lassen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 230°C Ober-/Unterhitze 10 Minuten backen, dann die Temperatur auf 180°C reduzieren und weitere ca. 30 Minuten backen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar