Dinkelbrot mit Joghurt und Kernen

Dinkelbrot mit Joghurt und Kernen

Teile den Beitrag als Erstes!

Auch „Koch mein Rezept“ ist schon in die neue Runde gestartet. Ich habe euch von Martina von Ninamanie ein leckeres Dinkelbrot mit Joghurt und Kernen mitgebracht.

[Werbung|Bloggernennung] Auch das Bloggerevent „Koch mein Rezept“ von Volker mampft geht im neuen Jahr weiter. In dieser Runde wurde mir der Blog Ninamanie von Martina zugelost. Ich habe mich total darüber gefreut. Warum? Das erzähle ich euch dann noch. Es ist mir auf jeden Fall schwer gefallen, mich für ein Rezept zu entscheiden. Am Ende habe ich mich für das Dinkelbrot mit Joghurt und Kernen entschieden.

Dinkel Joghurt Brot mit Kürbiskernen und Leinsamen

2 Ninamanie

Martina und ich haben uns im Oktober 2018 beim Food Blog Meet in Stuttgart getroffen und seitdem sind wir uns bei dem einen oder anderen Blogevent virtuell wieder über den Weg gelaufen.

2.1 Das ist Martina

Martina, auch Nina genannt, bloggt schon seit 2014. Seit 2015 ist sie mit ihrem Blog Ninamanie solo unterwegs. Im Bloggermagazin „Mangoamo“ wurde bereits ein Rezept von Martina abgedruckt.

Martina ist verrückt nach dem Leben, schönen Dingen, tollen Gesprächen, leckeren Gaumenfreuden und vielem mehr.

2.2 Martinas Blog

Ninamanie setzt sich zusammen aus Martinas Spitznamen Nina und manie. Unter Manie versteht man ein unerklärliches Hochgefühl und dieses Gefühl möchte Nina auf ihrem Blog mit uns teilen. Bei Martina finden wir Ausflugstips, Gedankenanstöße, DiY und viele viele Rezepte. Die Rezepte sind meistens einfach und auf alle Fälle laktosefrei. Ideal also für alle die eine Laktoseunverträglichkeit haben. Und natürlich legt Martina viel Wert auf Regionalität und Saisonalität.

2.3 Meine Version vom Dinkelbrot mit Joghurt und Kernen

Ich habe aus den Kernen (Kürbiskerne und Leinsamen) zu einem Quellstück verarbeitet, da die Körner sich dadurch mit Wasser vollsaugen können und dem Teig später nicht das Wasser entziehen. Außerdem habe ich die Hefemenge deutlich reduziert und im Gegenzug die Gehzeit verlängert. Zudem habe ich für einen besseren Ofentrieb die Backtemperatur erhöht.

Dinkel Joghurt Brot mit Leinsamen und Kürbiskernen. Angeschnitten mit Aufstrich.

3 Rezept Dinkelbrot mit Joghurt und Kernen

Zutaten

Quellstück

  • 30 g Kürbiskerne
  • 30 g Leinsamen
  • 50 g Wasser

Vorteig

  • 200 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 300 g Dinkelmehl Typ 630
  • 200 g Joghurt
  • 150 ml lauwarmes Wasser

Hauptteig

  • Vorteig
  • Quellstück
  • 5 g Hefe
  • 10 g Salz
  • 1 TL Ahornsirup
  • 50 ml lauwarmes Wasser
Dinkelbrot mit Joghurt und Kernen bei der Stückgare im Gärkorb

Zubereitung

Quellstück

Kürbiskerne und Leinsamen mit Wasser übergießen und abgedeckt über Nacht quellen lassen.

Vorteig

Mehl mit Joghurt und Wasser zu einem glatten Teig verrühren. Abgedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

Hauptteig

  1. Quellstück und Vorteig zusammen mit dem Zutaten für den Hauptteig verkneten. Das Wasser erst zum Schluss unterrühren, falls notwendig.
  2. Teig in eine geölte Schüssel geben und abgedeckt 3,5 Stunden gehen lassen. Nach 1 Stunde einmal dehnen und falten.
  3. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rundwirken und in ein bemehltes Gärkörbchen setzen. Weitere 45 Minuten abgedeckt gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen zusammen mit dem Gusstopf auf 245°C vorheizen.
  4. Teig in den heißen Topf gleiten lassen. Deckel auf den Topf setzen und ca. 50 Minuten backen.
  5. Topf aus dem Ofen nehmen, Brot herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

4 Anmerkungen zum Rezept

Anstelle von Leinsamen und Kürbiskernen könnt ihr natürlich auch andere Saaten(mischungen) verwenden.

Falls ihr keinen Joghurt zu Hause habt, könnt ihr auch Quark verwenden.

DInkelbrot mit Joghurt und Kernen aufgeschnitten, mit Frischkäseaufstrich

Habt ihr meine anderen Beiträge zu „Koch mein Rezept“ schon entdeckt?
Kleine Brombeerkuchen mit Streuseln
Mini Gugelhupf mit Vanille

Natürlich gibt es auch noch einige weitere Brotrezepte hier auf dem Blog. Klickt euch doch einfach mal durch die Kategorie „Brot & Brötchen“.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren des Dinkelbrotes mit Joghurt und Kernen und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
eure Kathrina

Gutes Brot einfach selber backen: Dinkel Joghurt Brot mit Kernen aus dem Topf. Probiert das leckere Brot aus Hefeteig mit Leinsamen und Kürbiskernen doch einfach mal aus. Küchentraum & Purzelbaum

Dinkelbrot mit Joghurt und Kernen

5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhe- und Backzeit 13 Stdn. 10 Min.
Arbeitszeit 13 Stdn. 35 Min.
Gericht Abendessen, Breakfast, Brot, Brotzeit
Portionen 1 Brot

Equipment

  • Gusseiserner Topf

Zutaten
  

Quellstück

  • 30 g Kürbiskerne
  • 30 g Leinsamen
  • 50 g Wasser

Vorteig

  • 200 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 300 g Dinkelmehl Typ 630
  • 200 g Joghurt
  • 150 ml lauwarmes Wasser

Hauptteig

  • Vorteig
  • Quellstück
  • 5 g Hefe
  • 10 g Salz
  • 1 TL Ahornsirup
  • 50 ml lauwarmes Wasser

Anleitungen
 

Quellstück

  • Kürbiskerne und Leinsamen mit Wasser übergießen und abgedeckt über Nacht quellen lassen.

Vorteig

  • Mehl mit Joghurt und Wasser zu einem glatten Teig verrühren. Abgedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

Hauptteig

  • Quellstück und Vorteig zusammen mit dem Zutaten für den Hauptteig verkneten. Das Wasser erst zum Schluss unterrühren, falls notwendig.
  • Teig in eine geölte Schüssel geben und abgedeckt 3,5 Stunden gehen lassen. Nach 1 Stunde einmal dehnen und falten.
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rundwirken und in ein bemehltes Gärkörbchen setzen. Weitere 45 Minuten abgedeckt gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen zusammen mit dem Gusstopf auf 245°C vorheizen.
  • Teig in den heißen Topf gleiten lassen. Deckel auf den Topf setzen und ca. 50 Minuten backen.
  • Topf aus dem Ofen nehmen, Brot herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Keyword Hefeteig, Joghurt, Koch mein Rezept, Kürbiskerne, Saaten, Topfbrot

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Martina

    5 stars
    Liebe Kathrina,
    Wie schön, dass du bei mir fündig geworden bist! Hast dir eines meiner liebsten Brotrezepte rausgesucht – dein Brot sieht so lecker aus und deine Tipps werde ich sicher mal ausprobieren!
    Liebste Grüße von Martina

    1. Vielen lieben Dank. Es hat auch einfach total viel Spaß gemacht, auf deinem Blog zu stöbern.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating