Nikolausplätzchen – Cookie Day 2019

Nikolausplätzchen – Cookie Day 2019

[enthält Werbung]

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es einen Grund zu feiern: es ist Cookie Day. Und getreu dem Motto „One Cookie a day keeps the doctor away“ hat die liebe Jenny von Jenny is baking eine Woche lang täglich ein Cookie Rezept gepostet. Heute ist nun das große Finale, bei dem ihr bei Jenny auf dem Blog auch etwas gewinnen könnt. Aber so einen tollen Tag feiert man natürlich nicht alleine, sondern mit vielen anderen Backbegeisterten. Und natürlich feier ich da auch gerne mit und zwar mit meinen Nikolausplätzchen. Übermorgen ist es ja wieder soweit und da kommen doch diese leckeren kleinen Nikoläuse gerade recht, oder?

Cookie Day
Nikolausplätzchen

Traditionen rund um Nikolaus

„Lasst uns froh und munter sein und uns recht von Herzen freun. Lustig, lustig trallalalala, bald ist Nikolausabend da…“

Ihr kennt doch sicherlich auch dieses Nikolauslied, oder? Aber wer war Nikolaus eigentlich und woher stammt eigentlich der Brauch, Stiefel am Vorabend des 6. Dezember vor die Türe zu stellen?

Der Bischof Nikolaus ist wohl einer der bekanntesten Heiligen der Christlichen Kirche. Meistens wird der Nikolaustag mit dem Bischof Nikolaus von Myra in Verbindung gebracht. Was die wenigsten aber wissen ist, dass im Laufe der Zeit vermutlich die Geschichten von Nikolaus von Myra und Nikolaus von Sion verschmolzen sind. Fest steht jedoch, dass Nikolaus (welcher auch immer) an einem 6. Dezember gestorben ist. Beide Männer sollen sehr wohltätig gewesen sein und sich um Arme gekümmert haben.

Der Brauch einen Stiefel vor die Türe zu stellen, damit dieser nachts mit kleinen Geschenken gefüllt wird, geht auf eine Legende zurück: Nikolaus soll 3 arme Jungfrauen heimlich nachts beschenkt haben damit diese ihre Mitgift zahlen konnten. Anfangs wurden noch gebastelte Schiffe anstelle der Stiefel vor die Türe gestellt, da der Heilige Nikolaus auch als Schutzpatron der Seefahrer gilt. Daher kommt er in einigen Ländern, wie z.B. in den Niederlanden, auch mit dem Schiff. Später wurden die Schiffe durch Stiefel, Socken oder Teller abgelöst.

In den Niederlanden und Luxemburg findet am Nikolaustag oder am Vorabend die Hauptbescherung statt.

Plätzchen für Nikolaus

Der Brauch, dass der Nikolaus von einer weiteren Person begleitet wird, entstand erst im 19. Jahrhundert. Meistens ist dies Knecht Ruprecht. Er trägt den Sack des Nikolaus und eine Rute mit der unartige Kinder bestraft werden sollen. In Österreich wird der Nikolaus vom Krampus begleitet. Er trägt eine Maske mit Hörner, ein zotteliges Fell und eine Rute.

Letztes Jahr haben unsere Kids dem Nikolaus eine Flasche Wasser hingestellt, falls er Durst hat, wenn er so viel unterwegs ist. Mal sehn, ob er dieses Jahr dann noch ein paar Nikolausplätzchen dazu bekommt…

Rezept

Nikolausplätzchen

Nikolausplätzchen

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kühlzeit 2 Stunden
Arbeitszeit 2 Stunden 30 Minuten
Gericht: Kekse
Keyword: Kekse, Nikolaus, Plätzchen, Weihnachten
Portionen: 4 Bleche

Zutaten

Teig

  • 244 g Dinkelmehl Typ 630
  • 6 g Backkakao
  • 1/2 TL Weinsteinpulver
  • 65 g Rohrohrzucker
  • 10 g Vanillezucker
  • 125 g Butter
  • 1 Ei

Zum Verzieren

  • Puderzucker
  • Zitronensaft
  • rote Zuckerperlen
  • kleine rote Schokolinsen
  • etwas Kuvertüre
  • weiße Mini-Marshmallows

Anleitungen

  • Die Zutaten zu einem Teig verkneten und ca. 2 Stunden in ein Wachstuch oder Frischhaltefolie eingewickelt im Kühlschrank ruhen lassen. Ihr könnt den Teig auch ohne Probleme über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Auf einer bemehlten Arbeitsplatte oder zwischen Backpapier ca. 3 mm dick ausrollen. Sterne ausstechen und auf ein Blech mit Backpapier legen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 160°C Umluft ca. 12-15 Minuten backen. Die Backzeit hängt von der Größe eurer Sterne ab. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Aus Puderzucker und Zitronensaft einen dickflüssigen Zuckerguss herstellen.
  • Eine Sternzacke mit Zuckerguss bestreichen, mit den roten Zuckerperlen bestreuen und ein Marshmallow ans Ende setzen. Jetzt habt ihr die Mütze.
  • Den restlichen Stern mit dem Zuckerguss bestreichen, dabei in der Mitte etwas frei lassen für Augen und Nase. Der Guss kann ruhig etwas uneben sein.
  • Auf die freigelassene Fläche einen kleinen Kleks Zuckerguss geben und eine Schokolinse darauf befestigen. Die Kuvertüre schmelzen und mit einem Zahnstocher Augen malen.

Nikolausplätzchen

Schaut doch auch mal bei den anderen Teilnehmerinnen und ihren Cookie-Rezepten vorbei:

Unter der Kategorie Kekse findet ihr hier auf dem Blog auch noch weitere süße und herzhafte Keksideen.

Happy Cookie Day und bis bald,
eure Kathrina

Beitrag teilen

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Die sind total süß! Finde es lustig, dass deine in Sternform daherkommen.
    Ganz herzliche Grüße vom allergrößten Krümelmonster!

  2. Die Nikoläuse sehen ja putzig aus! Was für eine schöne Idee…
    Liebe Grüße
    Chrissy

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen