Spekulatius Kuchen – 11. Türchen

Spekulatius Kuchen – 11. Türchen

[enthält Werbung]

Hallo ihr Lieben,

heute ist es soweit und ich darf das 11. Türchen des Kulinarischen Adventskalenders der lieben Zorra vom Kochtopf öffnen. Ich freue mich total, dass ich dabei sein darf.

Und jetzt dürft ihr mir helfen, das Türchen zu öffnen: Quiiiieeetsch. Na, was versteckt sich dahinter? Ein leckerer Spekulatius Kuchen mit Nüssen nach einem Rezept von meiner Oma. Spekulatius und Weihnachten gehört für mich einfach zusammen. Lest den Beitrag aufmerksam durch denn ihr habt bei Zorra zweimal die Chance auf tolle Gewinne, wenn ihr die Gewinnspielfragen richtig beantwortet. Die Hinweise findet ihr in den einzelnen Türchen.

Spekulatius Kuchen

Spekulatius

Wer kennt sie nicht, die Spekulatius-Kekse? Dabei handelt es sich um Kekse aus Mürbeteig, auf denen Bilder zu finden sind, die mit Hilfe von speziellen Modeln aufgedrückt werden. Traditionell findet man die Nikolausgeschichte auf den Keksen. Mittlerweile gibt es aber auch häufig noch andere Motive, die damit gar nichts zu tun haben. Ihren Ursprung haben die Kekse in den Niederlanden und Belgien und sich dort ganzjährig zu kaufen.

Doch warum heißen die Spekulatius Spekulatius? Hier gibt es – wie so oft – verschiedene Ansätze.

  1. Eine mögliche Erklärung ist die Ableitung vom lateinischen Wort „speculum“ für Spiegel. Das soll auf die Zubereitungsart durch die Modeln hinweisen, die ja das Bild spiegeln. 
  2. Die Abbildungen auf den traditionellen Keksen erzählen die Geschichte des heiligen Nikolaus. Letzte Woche habe ich euch ja schon ein bisschen was über den Bischof Nikolaus erzählt und dass er als Wohltäter galt. Das lateinische Wort für Bischof lautet „speculator“.

Ihr seht also, das Wort Spekulatius lässt sich aus beiden lateinischen Begriffen gut ableiten.

Mittlerweile gibt es verschiedene Arten von Spekulatius: Butterspekulatius, Mandelspekulatius und Gewürzspekulatius. Letztere zeichnen sich dadurch aus, dass ihnen eine bestimmte Gewürzmischung aus Zimt, Kardamom und Nelken beigefügt wird. 

Und genau diese spezielle Gewürzmischung habe ich für meinen Spekulatius Kuchen verwendet.

Spekulatius Kuchen mit Nüssen

Rezept

Spekulatius Kuchen
5 von 1 Bewertung

Spekulatius-Kuchen mit Nüssen

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Backzeit Kuchen (exkl. Zubereitungszeit für die Plätzchen) 55 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 20 Minuten
Gericht: Kuchen
Keyword: Blogevent, Flammkuchen, Nüsse, Spekulatius, Weihnachten

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 180 g Rohrohrzucker
  • 250 g Haselnüsse
  • 300 g Dinkelmehl Typ 630
  • 100 g Speisestärke
  • 5 TL Weinsteinpulver
  • 20 g Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 4 TL Spekulatiusgewürz
  • etwas Milch
  • Fett und gemahlene Haselnüsse für die Form

Für die Dekoration

  • Zartbitterkuvertüre
  • Plätzchen in Tannenbaum- und Sternform

Anleitungen

  • Haselnüsse fein mahlen.
  • Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
  • Eier nacheinander unterrühren. Spekulatiusgewürz hinzufügen.
  • Mehl mit Weinsteinpulver, Speisestärke und Nüssen vermischen und zum Teig geben.
  • Bei Bedarf Milch hinzufügen, bis der Teig schwer reißend vom Löffel fällt.
  • Die Form einfetten und mit Haselnüssen ausstreuen. Den Teig in die Form füllen.
  • Ca. 55 Minuten bei 160°C Umluft backen. Der Ofen muss nicht vorgeheizt werden. Stäbchenprobe machen!
  • Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen, ca. 10 Minuten in der Form auskühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und vollständig erkalten lassen.

Dekoration

  • Zartbitterkuvertüre schmelzen und den Kuchen damit überziehen. Die Kekse nach Belieben auf dem Kuchen verteilen.

Notizen

Für die Butterplätzchen habe ich das Rezept der Nikolausplätzchen verwendet und das Kakaopulver einfach durch Mehl ersetzt.

Spekulatius Kuchen

Ich bin schon ganz gespannt, wer morgen das nächste Türchen öffnen darf. Ihr auch?

Ihr sucht noch mehr Ideen mit Spekulatiusgewürz? Dann probiert doch mal die Spekulatius-Nusstaler oder die Festtagstorte.

Viel Spaß beim Nachbacken und noch eine ruhige Vorweihnachtszeit.

Bis bald,
eure Kathrina

Beitrag teilen

Dieser Beitrag hat 15 Kommentare

  1. Ich habe lange Zeit nicht gewusst, dass Spekulatius aus Mürbeteig besteht. Seitdem liebe ich insbesondere selbstgemachten Gewürz-Spekulatius.

    1. Gewürzspekulatius sind aber auch einfach zu lecker. Ich habe mal versucht, welche mit den Modeln zu machen. Das hat aber leider nicht so richtig gut funktioniert.

  2. Liebe Kathrina,
    also DEN Kuchen gibt es am 2. Weihnachtstag bei (habe ich gerade spontan entschieden). Spekulatius habe ich gerade letzte Woche gebacken, da werde ich gleich mal welche zur Seite legen….Meinst du, der schmeckt auch mit Mandeln statt mit Nüssen? Ich habe Weihnachten einen Nuss-Allergiker dabei…
    Vielen Dank für die schöne Idee, der Kuchen sieht wirklich toll aus!
    Vorweihnachtliche Grüße
    Tina

    1. Liebe Tina,
      das freut mich total. Deine Spekulatius passen da bestimmt super dazu.
      Du kannst den Kuchen auf jeden Fall mit Mandeln auch machen. Geschmacklich wird er dann nicht so intensiv sein, dann nimmst du einfach ein bisschen mehr Gewürz 😉 Evtl. könntest du die Mandel vorher ein bisschen anrösten, dann wird der Geschmack auf jeden Fall intensiver.
      Viel Spaß beim Nachbacken und ganz liebe Grüße,
      Kathrina

  3. Wieder was gelernt und dein Kuchen sieht einfach nur hinreissend aus! Omas-Rezepte sind einfach immer die besten. Danke für das schöne Türchen.

    1. Vielen lieben Dank. Da hast du wieder ein supertolles Event auf die Beine gestellt…

  4. Liebe Kathrina, wie köstlich das klingt und dann hast du ihn auch noch so hübsch mit Plätzchen dekoriert. Das Rezept speicher ich mir auf jeden Fall ab.

    Liebe Grüße
    Britta

    1. Liebe Britta,
      das freut mich sehr.
      Ich wünsche dir ein tolles 3. Adventswochenende.
      Liebe Grüße,
      Kathrina

  5. 5 stars
    Liebe Kathrina,
    für mich kann es ohne Spekulatius auch gar nicht Weihnachten werden. Tolles Rezept, vielen Dank dafür!
    Herzlichst, Conny

    1. Vielen Dank, liebe Conny. Ja, du hast Rest, Weihnachten ohne Spekulatius geht einfach nicht. Da würde definitiv etwas fehlen.

  6. Das klingt wirklich nach einem perfekten Weihnachtskuchen, liebe Kathrina!
    Hab einen schönen 1. Weihnachtsfeiertag!
    Liebe Grüße
    Caroline

  7. Wow, dein Spekulatiuskuchen sieht wirklich super lecker und saftig aus. Und das Rezept klingt auch total unkompliziert. Den werde ich mir für nächstes Jahr gleich auf die Merkliste setzen – nur mit Mandeln statt mit Haselnüssen da der kleine Mann leider eine fiese Allergie gegen die Dinger hat.

    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr 🙂

    Liebe Grüße,
    Katha

    1. Liebe Katha,
      das sollte mit Mandeln genauso klappen, wie mit Haselnüssen. Freut mich, dass dir das Rezept gefällt.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen