Polnischer Schokokuchen

Polnischer Schokokuchen

Kommt ihr mit auf eine kulinarische Reise nach Polen? Dann schnell, denn ich verrate euch jetzt das Rezept für einen original polnischen Schokokuchen!

[enthält Werbung|Bloggernennung] Puh, ich muss euch gestehen, ich bin wahnsinnig aufgeregt. Heute gehe ich zum ersten Mal mit euch auf kulinarische Weltreise, nämlich beim Foodblogger Event von Volker mampft. Das Event gibt es schon etwas länger, aber ich habe erst vor Kurzem Lust zum Mitreisen bekommen. In diesem Monat geht es für uns gar nicht so weit weg, sondern ins Nachbarland Polen. Ich habe euch ein Rezept für die nächste Kaffeetafel mitgebracht: einen original polnischen Schokokuchen (auf Polnisch heißt der murzynek).

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Polen
Wer Schokolade mag wird diesen polnischen Schokokuchen (murzynek) nach einem Originalrezept lieben. Er ist ganz einfach zu machen und hat Suchtpotential. Außerdem könnt ihr ihn auch gut ein paar Tage aufheben, ohne dass er trocken wird. Küchentraum & Purzelbaum | #kuchen | #schokolade | #schokokuchen

2 Polens Küche

Schauen wir uns doch mal gemeinsam an, wie die polnische Küche beeinflusst wurde und was ganz typische polnische Gerichte sind

2.1 Einflüsse auf die polnische Küche

Die Küche unseres Nachbarlandes wurde einerseits beeinflusst durch die östlichen Nachbarländer – wie die Ukraine, Weißrussland und Litauen, andererseits aber auch durch die skandinavische und mitteleuropäische Küche. Weiteren Einfluss haben natürlich die geografischen und gesellschaftlichen Gegebenheiten. 

2.2 Typisch polnische Gerichte

Wenn ich an Polen denke fallen mir als erstes Pierogi, also Piroggen ein. Das ist – zumindest laut Wikipedia – ein polnisches Nationalgericht. Wer sie nicht kennt: das sind halbrunde Teigtaschen, die ganz unterschiedlich gefüllt sind. Aber es gibt natürlich noch viele andere – auch unbekannte – Gerichte:

  • Bigos: das ist ein Schmoreintopf aus Sauer- und Weißkraut mit Fleisch und weiteren Gemüsesorten und Gewürzen
  • Die Suppe aus roter Beete ist bestimmt auch den meisten – zumindest vom Namen her – ein Begriff
  • Pyzy: Kartoffelklöße mit Speck
  • Jagodzianki: das sind Hefeteilchen die mit Blaubeeren gefüllt werden
  • Murzynek (polnischer Schokokuchen)

Witzigerweise wurde Peter Maria Schnurr am Wochenende bei Kitchen Impossible auch nach Polen geschickt. Er musste Piroggen und Bigos machen. Ich hatte ja eigentlich gehofft, dass er sich an unbekannteren polnischen Gerichten versuchen muss…

Wer Schokolade mag wird diesen polnischen Schokokuchen (murzynek) nach einem Originalrezept lieben. Er ist ganz einfach zu machen und hat Suchtpotential. Außerdem könnt ihr ihn auch gut ein paar Tage aufheben, ohne dass er trocken wird. Küchentraum & Purzelbaum | #kuchen | #schokolade | #schokokuchen

3 Rezept Polnischer Schokokuchen

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 100 ml Wasser
  • 3 EL Kakao
  • 4 Eier
  • 200 g Dinkelmehl Typ 630
  • 50 g Speisestärke
  • 3 TL Weinsteinbackpulver
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
Wer Schokolade mag wird diesen polnischen Schokokuchen (murzynek) nach einem Originalrezept lieben. Er ist ganz einfach zu machen und hat Suchtpotential. Außerdem könnt ihr ihn auch gut ein paar Tage aufheben, ohne dass er trocken wird. Küchentraum & Purzelbaum | #kuchen | #schokolade | #schokokuchen

Zubereitung

  1. Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  2. Wasser, Kakao und Zucker in einen Topf geben und erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Auch wieder etwas abkühlen lassen.
  3. Mehl mit Speisestärke und Weinsteinbackpulver mischen und in eine Schüssel sieben.
  4. Eier trennen. Das Eigelb zusammen mit dem Mehl zur Kakaomasse geben und die Butter hinzufügen.
  5. Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen. Vorsichtig unterheben.
  6. Teig in eine gefettete und gemehlte Springform füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 50-60 Minuten backen. Stäbchentest machen!

4 Anmerkungen zum Rezept

Die genaue Backzeit hängt von eurem Ofen ab. Also unbedingt die Stäbchenprobe machen. Hängen keine Teigreste mehr am Stäbchen ist der Kuchen fertig.

Wer mag kann den Kuchen nach dem Auskühlen noch mit Schokoglasur überziehen und mit Kakaopulver bestäuben.

Wer Schokolade mag wird diesen polnischen Schokokuchen (murzynek) lieben. Er ist ganz einfach zu machen und hat Suchtpotential. Außerdem könnt ihr ihn auch gut ein paar Tage aufheben, ohne dass er trocken wird. Küchentraum & Purzelbaum | #kuchen | #schokolade | #schokokuchen

5 Die kulinarische Weltreise - Polen

Weitere Rezept aus unserem Nachbarland Polen findet ihr bei meinen Mitblogger*innen:

Michelle von The Road Most Traveled mit 5 Gerichte, die du in Krakau probiert haben musst
Jill von Kleines Kuliversum mit Barszcz – vegetarischer Borschtsch aus Polen
Ulrike von Küchenlatein mit Dunkles Schlesisches Roggenbrot – Chleb
Ulrike von Küchenlatein mit Polnisches Landbrot
Ulrike von Küchenlatein mit Polnischer Kartoffelsalat – Sałatka ziemniaczana —
Ulrike von Küchenlatein mit Saurer Roggenstarter – Zakwas Żytni
Ulrike von Küchenlatein mit Polnische saure Suppe – Żurek
Carina von Coffee2Stay mit Pierogi Ruskie: Polnische Kartoffel-Käse-Piroggen
Michael von SalzigSüssLecker mit Torte „Pani Walewska“
Simone von zimtkringel mit Skubaniec oder Plesniak
Britta von Brittas Kochbuch mit Polnisches Roggensauerteigbrot mit Kürbiskernen
Britta von Brittas Kochbuch mit Masurischer Kartoffel-Majorankuchen
Tina von Küchenmomente mit Piegusek – Mohnkuchen aus Polen
Britta von Backmaedchen 1967 mit Rogaliki polnische Marmeladenhörnchen
Ulrike von Küchenlatein mit Bigos aus dem Slowcooker
Sylvia von Brotwein mit Borschtsch – Rezept für Rote Bete Suppe
Susanne von magentratzerl mit Tomatensuppe polnische Art
Gabi von slowcooker.de mit Rosół – polnische Hühnersuppe
Britta von Brittas Kochbuch mit Würzige Kürbispierogi
Sebastian von Brittas Kochbuch mit Kapuśniak – Spitzkohleintopf mit Tomaten, Dill und Bacon
Britta von Brittas Kochbuch mit Blumenkohl polnische Art
Britta von Brittas Kochbuch mit Polnischer Apfelkuchen
Sebastian von Brittas Kochbuch mit Gemischtes Gulasch mit braunen Champignons, geschmorter Rote Bete und Kopytka
Sebastian von Brittas Kochbuch mit Gulasch mit Gretschnewaja Kascha
Volker von Volkermampft mit Pulpety – polnische Hackbällchen in Dill-Sahne Soße
Volker von Volkermampft mit Restaurant Kuchnia – polnisches Küche in Hamburg
Conny von food for the soul mit Piegusek – Polnischer Mohnkuchen
Volker von Volkermampft mit Krokiety – Polnische Kroketten mit Hackfüllung
Sus von CorumBlog 2.0 mit Awanturka – Käsecreme mit geräuchertem Fisch
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Kaninchen in Specksauce – Królik w smietanie z boczkiem

Die Liste wird bis zum Monatsende immer wieder aktualisiert.

Für alle Schokoschnuten habe ich noch ein paar Rezepte mit Schokolade im Angebot:

Fruchtige Babka mit Schokolade
Schokokuchen – Schokolade trifft Rose
Prinzregententorte
Schoko-Birnenkuchen im Glas

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren des polnischen Schokokuchens und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
eure Kathrina

Wer Schokolade mag wird diesen polnischen Schokokuchen (murzynek) nach einem Originalrezept lieben. Er ist ganz einfach zu machen und hat Suchtpotential. Außerdem könnt ihr ihn auch gut ein paar Tage aufheben, ohne dass er trocken wird. Küchentraum & Purzelbaum | #kuchen | #schokolade | #schokokuchen

Polnischer Schokokuchen

5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Backzeit ca. 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 25 Min.
Gericht Kuchen
Portionen 1 Springform

Equipment

  • Springform mit 24 cm Durchmesser

Zutaten
  

  • 250 g Butter
  • 100 ml Wasser
  • 3 EL Kakao
  • 4 Eier
  • 200 g Dinkelmehl Typ 630
  • 50 g Speisestärke
  • 3 TL Weinsteinbackpulver
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

  • Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  • Wasser, Kakao und Zucker in einen Topf geben und erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Auch wieder etwas abkühlen lassen.
  • Mehl mit Speisestärke und Weinsteinbackpulver mischen und in eine Schüssel sieben.
  • Eier trennen. Das Eigelb zusammen mit dem Mehl zur Kakaomasse geben und die Butter hinzufügen.
  • Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen. Vorsichtig unterheben.
  • Teig in eine gefettete und gemehlte Springform füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 50-60 Minuten backen. Stäbchentest machen!
Keyword Blogevent, Butterkuchen, Kulinarische Weltreise, Polen, Schokolade

Beitrag teilen

Dieser Beitrag hat 29 Kommentare

  1. Ulrike

    Bei diesem Rezept fragt sich meine aus Polen stammende Kollegin immer, was daran so polnisch sein soll 😉 Egal, ist wie Kartoffelsalat international und schaut köstlich aus

    1. Da hat deine Kollegin allerdings recht. So einen Schokokuchen findet man vermutlich in fast jedem Land. Vielleicht ist es ja die spezielle Zubereitung? Wer weiß, aber so lange er schmeckt…

    1. Vielen lieben Dank. Der war auch wirklich super lecker. Und hält auch echt lange frisch.

  2. Conny

    Hey Katharina,

    Dein Polnischer Schokokuchen sieht sehr lecker aus! Die Polnische Küche ist zumeist sehr einfach und ohne viel Schnickschnack. Perfekt für den Alltag. Und genau so kommt Dein fluffiger Kuchen daher, super! Meine Oma wurde in Ostpreußen (heutiges Polen) geboren, deshalb kenne ich die Küche nur zu gut 🙂
    Liebe Grüße

    Conny

    1. Kathrina

      Vielen herzlichen Dank, liebe Conny. Ja, ich war auch echt begeistert, wie schnell der Kuchen zusammengerührt war. Wie du sagst, ohne groß Schnickschnack.

  3. Gabi

    Ich glaube, polnisch wird der Schokokuchen dadurch, dass halt keine Schokolade (in Tafelform) drin ist, sondern „nur“ Kakaopulver. Soll angeblich aus Ostblock-Mangelzeiten stammen – egal, ist aber total lecker und saftig!

  4. 5 stars
    Liebe Kathrina,
    ich finde ja man kann nie genug Rezepte von Käse-, Apfel- und natürlich Schokoladenkuchen haben. Und dein Murzynek ist genau nach meinem Geschmack. Einfach und schnell zubereitet und garantiert richtig schön locker.
    Herzliche Grüße
    Tina

    1. Vielen herzlichen Dank. Ja, der ist wirklich schön locker und die schnelle Zubereitung hat echt was. Man muss ja nicht immer Stunden in der Küche stehen…

  5. Oh wie schön das du dabei bist liebe Kathrina und dein Schokokuchen sieht wirklich wunderbar fluffig aus, ich mag solche Kuchen sehr gerne. Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
    Herzliche Grüße
    Britta

  6. Britta Koch

    Dein Schokokuchen schaut fantastisch aus.
    Ich könnte mir etwas angedickte Sauerkirschen als Gegenspieler zur Süße super dazu vorstellen.

    Liebe Grüße
    Britta

    1. Mhhh, Sauerkirschen passen da mit Sicherheit hervorragend dazu. Das kann ich mir wirklich gut vorstellen. Vielen Dank für die Idee!

    1. Kathrina

      Das stimmt allerdings. Wobei, mir fällt spontan tatsächlich jemand ein, der keinen Schokokuchen mag. Ich war erstaunt, aber gibts tatsächlich.

  7. Volker

    Hallo Kathrina,

    das schöne an Schokokuchen ist ja gerade, dass sie nicht kompliziert sein müssen im lecker zu werden. Das hast Du hier wieder eindrucksvoll bewiesen :).

    Gruß Volker

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating