You are currently viewing Schnelle Cracker

Schnelle Cracker

Teile den Beitrag als Erstes!

Heute tauchen wir wieder ein in die Welt von Jane Austen. Aus einer Vielzahl von Rezepten habe ich leckere Captain Frederick Wentworths Hartkekse oder – um es etwas einfacher zu sagen – schnelle Cracker ausgesucht.

[Buchvorstellung|Anzeige] Heute lade ich dich ein, mit mir in die Welt von Jane Austen einzutauchen. Genau dazu lädt nämlich „Jane Austen – Das Kochbuch“ von Robert Tuesley Anderson aus dem Hölker Verlag ein. Die englische Originalausgabe ist 2021 unter dem Titel „Jane Austen’s Table“ erschienen. Aus den über 70 Rezepten habe ich die Captain Frederick Wentworths Hartkekse ausgesucht. Wer sich jetzt fragt, was das ist: das sind schnelle Cracker mit Haferflocken und verschiedenen Körnern, die sich ganz hervorragend für das Fingerfood Buffet eignen. Nun aber erst einmal zum Buch.

Cracker auf einem Brett. Teilweise mit einer Frischkäsecreme und Tomaten.

 2 Jane Austen – Das Kochbuch

Entdecke jetzt gemeinsam mit mir die über 70 Rezepte vom Picknick bis zum Dinner mit Mr. Darcy.

2.1 Aufbau

Das Buch ist unterteilt in 5 Bereiche. Los geht es mit dem Frühstück. Dann folgen „Picknick, Nuncheons und andere kleine Mahlzeiten“. Daran schließen sich Dinner Rezepte an. Natürlich darf auch die Kategorie „Zuckerwerk: Eis, Kuchen & Nachtisch“ nicht fehlen. Zum Abschluss gibt es noch Rezepte für Feiern und Bälle.

Jede Rezeptsammlung schließt mit Wissenswertem über die einzelne Kategorie ab. So erfährt der Leser beispielsweise etwas über den Aufstieg der Kochbücher im 18. Jahrhundert oder über Versammlungen, Feiern und Bälle. Aber nicht nur am Ende der einzelnen Kategorien, sondern auch zu jedem Rezept gibt es kurze Erklärungen, die ein Brücke zur Zeit von Jane Austen schlagen.

So galten harte Kekse aus Weizenmehl und Wasser beispielsweise als „Brot“ der Seeleute. Häufig enthielt das Weizenmehl noch billigere Mehlsorten, wie Roggen oder Gerste. Jedem Mann in der Royal Navy stand pro Tag ein Pfund solcher Hartkekse zu. Einmal pro Woche hatten die Seeleute Anspruch auf eine Ration Haferflocken. Der Autor hat sich eine verbesserte und schmackhaftere Version der Kekse ausgedacht und die Haferflocken integriert.

2.2 Rezepte

Jetzt beschäftigen wir uns mal noch ein bisschen genauer mit den verschiedenen Kapiteln. Los geht es mit dem Frühstück. In den Romanen von Jane Austen gibt es nur wenige Frühstücksszenen, in der Regel wurde zu dieser Zeit gerade in besseren Häusern ausgiebig gefrühstückt. Im Buch findest du zum Beispiel folgende Rezepte:

  • Rührei nach Mrs. Cassandra Austen
  • Dreierlei Frühstücksbrioche der Comtesse de Feuillide
  • Donwell-Abbey-Erdbeerkonfitüre
  • Pound Cake – Rührkuchen
  • General Tilneys heiße Schokolade

Weiter geht es mit Picknicks, „Nuncheons“ & andere kleine Mahlzeiten mit den Rezepten

  • Box Hill Picknick Pies
  • Perfekte Picknickpäckchen
  • Sauergemüsesalat
  • Dr. Grants Sandwichplatte
  • Pflaumengelee mit zerstoßenen Pfefferkörnern
  • Erdbeer-Lavendel-Shortcakes

Daran schließt sich dann das Dinner an, welches vom Zeitpunkt her von der sozialen Schicht, dem Wohnort, dem Beruf und sogar der Jahreszeit abhängt. Hier gibt es beispielsweise

  • Salamagundi
  • Hähnchencurry
  • Chawton-Cottage-Gartenrisotto
  • Kartoffel-Blumenkohl-Curry
  • Franks Ofengemüse

Wenn es um den Nachtisch ging, vergaßen die Wohlhabenden häufig jegliches Maß und es wurde ordentlich aufgetischt. Darum geht bei Zuckerwerk: Eis, Kuchen & Nachtisch mit den Rezepten

  • Sommerbeeren-Delice
  • Mrs. Eltons Eis
  • Godmersham-Melonensorbet
  • Käseküchlein aus Devizes
  • Ingwerkuchen
  • Macadamia-Madeleines für Verliebte
  • Mince Pies von Charlotte Lucas

Den Abschluss macht die Kategorie Unterhaltung: Feiern & Bälle. In der gregorianischen Zeit waren Bälle und Feiern sehr beliebt. Diese Ereignisse dürfen auch bei Jane Austen und ihren Werken nicht fehlen. Im Buch gibt es unter anderem folgende Rezepte

  • Rout Cakes – Biskuitküchlein
  • Winzige Treacle Tarts aus Steventon
  • Negus
  • Champagnergranita
  • Admiral Crofts „Großes Komet“-Grog

2.3. Mein Fazit

Ein wirklich schönes Buch mit vielen interessanten Informationen rund um die Zeit von Jane Austen. Die Bilder sind sehr ansprechend und es macht Spaß, das Buch einfach durchzublättern und sich in die Zeit zu träumen.

Cracker auf einem Buch. Teilweise mit Frischkäsecreme.

3 Rezept Schnelle Cracker – Captain Frederick Wentworths Hartkekse

Zutaten

175 gfeine Haferflocken
75 gDinkelmehl Typ 630
35 ggemischte Samen (ich habe Leinsamen und Sesam verwendet)
½ TLSelleriesalz, Kräuter- oder Meersalz
¼ TL gemahlener schwarzer Pfeffer
45 gkalte Butter, gewürfelt

Utensilien

Runder Ausstecher mit 4 cm Durchmesser oder Größe nach Wunsch

Cracker auf einem Brett. Teilweise mit einer Frischkäsecreme und Tomaten. Aufgeschlagenes Buch.

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Haferflocken, Mehl, Samen, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen. Die Butter hinzufügen und mit den Fingerspitzen in die Zutaten reiben.
  3. Ca. 10-15 EL kaltes Wasser zufügen und alles zu einem festen Teig vermengen. Seid mit der Zugabe des Wassers vorsichtig. Fangt lieber mit weniger an und wenn der Teig noch zu trocken ist noch etwas Wasser untermischen.
  4. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (ca. 6 cm Durchmesser – ich habe einen Ausstecher mit 4 cm Durchmesser verwendet) Kreise ausstechen und auf das vorbereitete Blech legen.
  5. Teigreste kurz verkneten, erneut ausrollen und weitere Kreise ausstechen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

4 Anmerkungen zum Rezept

Die schnellen Cracker eignen sich super zum Dippen. Auch mit einer leckeren Frischkäsecreme schmecken sie hervorragend.

Cracker auf einem rot-weißen Tuch.

Weitere leckere Fingerfood-Rezepte findest du hier auf dem Blog:

Tomaten Quadrate mit falschem Blätterteig
gedrehte Pizzastangen
pikante Cantuccini

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren der schnellen Cracker oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Schnelle Cracker

Schnelle Cracker zum Dippen und Snacken.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Backzeit:
    25 Minuten
  • Gesamtzeit:
    35 Minuten

Zutaten

40 Stücke
175 gfeine Haferflocken
75 gDinkelmehl Typ 630
35 ggemischte Samen (ich habe Leinsamen und Sesam verwendet)
½ TL Selleriesalz, Kräuter- oder Meersalz
¼ TL gemahlener schwarzer Pfeffer
45 gkalte Butter, gewürfelt

Utensilien

  • Runder Ausstecher mit 4 cm Durchmesser oder Größe nach Wunsch

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Haferflocken, Mehl, Samen, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen. Die Butter hinzufügen und mit den Fingerspitzen in die Zutaten reiben.
  3. Ca. 10-15 EL kaltes Wasser zufügen und alles zu einem festen Teig vermengen. Seid mit der Zugabe des Wassers vorsichtig. Fangt lieber mit weniger an und wenn der Teig noch zu trocken ist noch etwas Wasser untermischen.
  4. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (ca. 6 cm Durchmesser – ich habe einen Ausstecher mit 4 cm Durchmesser verwendet) Kreise ausstechen und auf das vorbereitete Blech legen.
  5. Teigreste kurz verkneten, erneut ausrollen und weitere Kreise ausstechen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Notizen

Die Cracker eignen sich super zum Dippen. Auch mit einer leckeren Frischkäsecreme schmecken sie hervorragend.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Anne

    Oh, die sehen aber lecker aus, werde ich doch sofort ausprobieren….

  2. Anne

    Diese Cracker sind ein Traum, habe sie schon zweimal hintereinander gebacken….

Schreibe einen Kommentar