You are currently viewing Einfache Frühstücksbrötchen

Einfache Frühstücksbrötchen

Teile den Beitrag als Erstes!

Heute dreht sich alles um die – so sagen viele – wichtigste Mahlzeit des Tages: das Frühstück. Bei mir gibt es zum Frühstück dieses Mal einfache Frühstücksbrötchen über Nacht.

[Werbung|Bloggerverlinkung] Heute dreht sich bei „Leckeres für jeden Tag“ alles um die – so sagen viele – wichtigste Mahlzeit des Tages: das Frühstück. Bei mir gibt es dazu diese einfachen Frühstücksbrötchen über Nacht. Die sind wirklich super easy, sie werden nämlich morgens nicht geformt, sondern einfach nur abgestochen.

Die backt nämlich Herr Küchentraum öfter zum Frühstück am Wochenende oder zum Picknick und der kennt sich mit dem Brot und Brötchen backen nicht so richtig aus. Man könnte fast sagen, es sind Frühstücksbrötchen für Dummies, aber das ist dann vielleicht doch ein bisschen fies…

Einfache Frühstücksbrötchen im Brotkorb mit Brot und Grissini. Dazu eine Wurstplatte, Eier und Kaffee.

2 Das Frühstück – die wichtigste Mahlzeit des Tages?

Bereits ein altes Sprichwort besagt: „Frühstücke wie ein Kaiser, iss zu Mittag wie ein König, iss abends wie ein Bettelmann“. Allerdings gehen viele Leute, auch Kinder, heutzutage aus Zeitmangel, Bequemlichkeit oder Diätgründen ohne Frühstück aus dem Haus. Dabei belegen verschiedene Studien die Bedeutung eines Frühstücks.

2.1 Die Theorie

Zum einen wird dadurch der Energiespeicher, der über Nacht abfällt wieder aufgefüllt. Zum anderen wird die Qualität der gesamten täglichen Ernährung verbessert. Laut einer italienischen Studie soll durch ein ausgewogenes Frühstück das Risiko für Übergewicht, Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes sinken.

Neben diesen Aspekten gilt es natürlich auch den sozialen Aspekt zu berücksichtigen. Das Frühstück bietet eine gute Gelegenheit als Familie zusammen zu kommen und gemeinsam in den Tag zu starten.

2.2 Die Praxis

Tja, soweit die Theorie. Wie sieht die Praxis bei uns aus? Unsere Kinder frühstücken beide bevor sie in Kindergarten und Schule gehen, das ist mir auch wichtig. Da gibt es meistens Brot oder Müsli. Ich muss gestehen, ich frühstücke (meistens) nicht. Ich trinke eine Tasse Zitronenwasser und einen Kaffee. Wir sitzen aber dennoch alle gemeinsam am Tisch. Im Laufe des Vormittags esse ich dann eine Kleinigkeit oder etwas Obst. Ernähre ich mich deswegen unausgewogen? Ich glaube nicht. Was ich dabei allerdings zugeben muss: ich esse dadurch nicht bewusst. Das Obst esse ich meistens zwischendurch auf dem Weg von der Küche ins Büro. Diesen Punkt gilt es definitiv zu optimieren. Ob ich jetzt durch die Kenntnis der oben angesprochenen Studien wieder häufiger frühstücke? Vermutlich eher nicht. Denn nur weil ich nicht frühstücke heißt das ja auch noch lange nicht, dass ich dann den restlichen Tag wahllos irgendwelche ungesunden Dinge in mich reinstopfe. Vielleicht ist hier ein gesundes Mittelmaß ein guter Weg. Auf jeden Fall haben wir uns das Frühstück, das du auf den Bildern siehst, alle schmecken lassen.

Einfache Frühstücksbrötchen im Brotkorb mit Brot und Grissini. Dazu eine Wurstplatte, Eier und Kaffee.

3 Rezept Einfache Frühstücksbrötchen über Nacht

Zutaten

TEIG
500 gDinkelmehl Typ 630
10 gSalz
70 gJoghurt
15 gweiche Butter
6 gHefe
Ca. 250 g Wasser
AUSSERDEM
Etwas Roggenmehl
Einfache Frühstücksbrötchen im Brotkorb aufgeschnitten mit Brot und Grissini. Dazu eine Wurstplatte im Hintergrund.

Zubereitung

  1. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
  2. In eine geölte Schüssel geben, ca. 1 Stunde abgedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen und anschließend über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  3. Am nächsten Tag die Schüssel aus dem Kühlschrank nehmen und den Backofen mit Blech oder Backstein auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Den Teig mit etwas Roggenmehl bestäuben und mit einem Löffel 8 Brötchen abstechen und auf ein Backpapier setzen. Ggf. für eine rustikalere Optik nochmals mit Roggenmehl absieben.
  5. Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten bei 230°C backen. Dann die Ofentüre kurz öffnen und den Dampf entweichen lassen. Temperatur auf 200°C reduzieren und weitere 5-10 Minuten backen.

4 Anmerkungen zum Rezept

Du kannst das Rezept auch mit 250 g Dinkelmehl 630 und 250 g Dinkelmehl 1050 oder sogar Vollkorn backen. Allerdings musst du dann die Flüssigkeitsmenge nach oben anpassen.

5 Weitere Frühstücksrezepte

Jetzt gibt es weitere leckere Frühstücksrezepte von meinen Mitblogger*innnen, ich bin sicher, da ist für jeden Geschmack etwas dabei:

Gabi von USA kulinarisch mit Cider Pancakes mit Karamel-Apfel-Sirup
Caroline von Linal’s Backhimmel mit Croffles mit Glühwein-Kirschen
Simone von zimtkringel mit French Toast mit Banane und Speck
Tanja von Liebe&Kochen mit Apfelküchlein
Britta von Backmaedchen 1967 mit Milchhörnchen wie vom Bäcker
Jill von Kleines Kuliversum mit Pancakes
Sylvia von Brotwein mit Rosinenbrötchen Rezept
Volker von Volkermampft mit 80/20 Frühstücksbrot – ein einfaches Sauerteigbrot-Rezept
Susan von Labsalliebe mit ÇILBIR – Pochierte Eier auf Joghurt mit Chilibutter
Kaffee zum Frühstück mit einer Wurstplatte, Eier und frischen Brötchen.

Und auch hier auf dem Blog findest du noch das ein oder andere Frühstücksrezept. Wie wäre es denn mit einem Frühstücksburger, Pancakes, Schweizer Butterweggli oder Buttermilchbrötchen? Dazu passend gibt es auch noch das ein oder andere Konfitüre Rezept: Erdbeer-Rhabarber Marmelade oder Zwetschgenkonfitüre.

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren der einfachen Frühstücksbrötchen über Nacht oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Einfache Frühstücksbrötchen über Nacht

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Leckere und einfache Frühstücksbrötchen, die nur abgestochen werden müssen.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Ruhezeit:
    9 Stunden
  • Backzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    9 Stunden 30 Minuten

Zutaten

8 Stück
Teig
500 gDinkelmehl Typ 630
10 gSalz
70 gJoghurt
15 gweiche Butter
6 gHefe
Ca. 250 g Wasser
Außerdem
Etwas Roggenmehl

Zubereitung

  1. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
  2. In eine geölte Schüssel geben, ca. 1 Stunde abgedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen und anschließend über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  3. Am nächsten Tag die Schüssel aus dem Kühlschrank nehmen und den Backofen mit Blech oder Backstein auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Den Teig mit etwas Roggenmehl bestäuben und mit einem Löffel 8 Brötchen abstechen und auf ein Backpapier setzen. Ggf. für eine rustikalere Optik nochmals mit Roggenmehl absieben.
  5. Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten bei 230°C backen. Dann die Ofentüre kurz öffnen und den Dampf entweichen lassen. Temperatur auf 200°C reduzieren und weitere 5-10 Minuten backen.

Notizen

Du kannst das Rezept auch mit 250 g Dinkelmehl 630 und 250 g Dinkelmehl 1050 oder sogar Vollkorn backen. Allerdings musst du dann die Flüssigkeitsmenge nach oben anpassen.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 16 Kommentare

  1. Das Rezept ist toll! Die Frage ist jetzt, wie bekomme ich Herrn zimtkringel dazu, die am Morgen zu backen? Ich mein, wenn es bei Herrn Küchentraum funktioniert….
    Liebe Grüße
    Simone

    1. Hihihi, also bei Herrn Küchentraum musste ich nicht so viel Überzeugungsarbeit leisten. Die Kinder hatten da gut vorgearbeitet.

  2. Susan

    Liebe Kathrina,

    danke für das Rezept, ich liebe Brötchen, die über Nacht im Kühlschrank vor sich hingehen. So ist der Sonntagsfrühstück ganz easy. Ich muss jeden morgen frühstücken, zwar nur eine Kleinigkeit und Kaffee, aber ohne Frühstück ist mein Energiepegel im Keller. Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Herzliche Grüße

    Susan

  3. So tolle Brötchen liebe Kathrina. Ich gehe morgens nie ohne Frühstück aus dem Haus, dass ist für mich undenkbar, dafür ich gestehe esse ich abends nichts mehr. Ich gehöre zu denen die gut Frühstücken und sehr gut Mittagessen, da brauche ich tatsächlich Abend s nicht mehr. Nachmittags trinke ich ab und an noch einen Kaffee, da gibt es dann eine Kleinigkeit dazu. Das gebackene muss ja schließlich auch gegessen werden😉
    Liebe Grüße
    Britta

  4. Volker

    Hallo Kathrina,

    Es geht doch einfach nichts über Brötchen die frisch aus dem Ofen auf den Tisch kommen.

    Lecker!

    LG Volker

  5. Gabi

    Unsere Frühstücksgewohnheiten ähneln sich sehr 😉 Danke für das schöne Brötchenrezept, das klingt nach wenig Arbeit bei einem tollen Ergebnis!

  6. Brotwein

    So einfache Brötchen liebe ich zum Frühstück auch immer! Gerne auch mit Joghurt. 🙂
    Lieben Gruß Sylvia

  7. Nicole

    Habe soeben den Teig angesetzt. Freue mich auf das Frühstück mit meinem Liebling.
    Ich befinde mich heute im Backmarathon. Dein Spritzgebaeck ist ein Traum, fertig gebacken und nun zum Schokolieren bereit.
    Dein Blog ist genial. Werde noch weitere Rezepte ausprobieren.

    Viele Grüße zum bevorstehenden Wochenende
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      ich hoffe, die Brötchen haben euch geschmeckt. Vielen lieben Dank für deine netten Worte, das freut mich total zu hören. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude mit meinem Blog und lass mich gerne wissen, wie dir die Sachen schmecken. Du kannst mich auch gerne auf Instagram verlinken, wenn du etwas nachgebacken hast.
      Viele Grüße,
      Kathrina

Schreibe einen Kommentar