Lemon Curd Gugelhupf

Lemon Curd Gugelhupf

Teile den Beitrag als Erstes!

Kuchen zum Frühstück geht nicht? Doch! Probiert es doch einfach mal aus mit meinen Lemon Curd Gugelhupf. Damit holt ihr euch den Sommer direkt auf den Tisch.

[Bloggernennung|Werbung]

Auch in diesem Monat veranstaltet die liebe Zorra vom Kochtopf ein Blogevent. Meine Teilnahme daran ist mittlerweile schon eine liebgewonnene Tradition geworden, ich durfte sogar selbst schon einmal Gastgeberin eines solchen Events sein. Dieses Mal ist Ilka von Was machst du eigentlich so?! die Gastgeberin und sie hat sich Beiträge zum Thema „Beste & kreativste Frühstücksideen“ gewünscht. Aus diesem Grund habe ich euch einen leckeren Lemon Curd Gugelhupf mitgebracht.

Rezept zum Backen. Fruchtig frischer Gugelhupf mit Lemon Curd und Zitronensaft. So könnt ihr euch den Geschmack des Sommers ganz einfach nach Hause holen. Küchentraum & Purzelbaum

2 Mein Frühstück

Ich erzähle euch jetzt mal kurz, was es bei mir/uns so zum Frühstück gibt.

2.1 Unter der Woche

Ich muss gestehen, unter der Woche starte ich eher karg in den Tag mit einer Tasse lauwarmes Zitronenwasser und ein bis zwei Tassen Kaffee. Ich gebe es ja zu, das ist nicht sonderlich nahrhaft, aber meistens habe ich vor dem Mittagessen keinen großen Hunger. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel: zum Beispiel an Geburtstagen, wenn man sich mit einer Freundin trifft oder wenn mich der Heißhunger überkommt, frühstücke ich auch unter der Woche.

Die Kinder essen morgens meistens belegte Brote oder von Zeit zu Zeit mal ein Müsli.

2.2 Am Wochenende

An den Wochenenden frühstücken wir meistens als Familie in Ruhe. Entweder wir bereiten alles gemeinsam vor oder aber die beiden Mäuse machen Frühstück. Auf jeden Fall gehören dann leckere Frühstückseier dazu, frische Brötchen, Aufstrich, Obst und Gemüse und von Zeit zu Zeit auch ein Stück Kuchen. Manchmal backt unsere große Maus dann einfach „frei Schnauze“ einen (Hefe)Kuchen. Jetzt sagt ihr vielleicht: Kuchen zum Frühstück? Das geht ja gar nicht! Doch, finde ich schon. Gerade wenn man auch mal länger sitzt, kann man ohne Probleme zum Abschluss ein Stückchen Kuchen genießen, wie zum Beispiel meinen Lemon Curd Gugelhupf.

2.3 Die Idee zum Lemon Curd Gugelhupf

Ich habe lange überlegt, was ich zum Blogevent beitragen kann. Eigentlich sollte man ja meinen, dass das Thema Frühstück sehr ergiebig ist. Ja und nein. Mich hat nämlich die Vielfalt an Möglichkeiten irgendwie ein bisschen überfordert. Brot? Brötchen? Pfannkuchen? Waffeln? Pancakes? Müsli? Meine Rettung war schließlich der liebe Patrick Rosenthal. Er hat nämlich einen Gugelhupf mit Lemon Curd und Gänseblümchen gepostet. Und damit stand meine Idee fest. So konnte ich nämlich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: ich hatte eine schöne Idee für das Blogevent UND ich konnte meinen restlichen Lemon Curd verwenden. Eigentlich wollte ich damit Osterkekse füllen. Habe ich aber komplett vergessen. Nachdem die Kekse fertig waren ist es mir wieder eingefallen. Am Ende des Tages hatte mein Kuchen gar nichts mehr mit dem von Patrick zu tun außer der Tatsache, dass in beiden irgendwo Lemon Curd steckt. Dennoch gebührt ihm der Dank für die Idee.

Rezept zum Backen. Fruchtig frischer Gugelhupf mit Lemon Curd und Zitronensaft. So könnt ihr euch den Geschmack des Sommers ganz einfach nach Hause holen. Küchentraum & Purzelbaum

3 Rezept Lemon Curd Gugelhupf

Zutaten

TEIG
100 gweiche Butter
100 gRohrohrzucker
1Prise (Zitronen)Salz
2Eier
250 gDinkelmehl Typ 630
2 TLWeinsteinbackpulver
4-5 ELLemon Curd
Saft ½Zitrone
EtwasZitronenabrieb
AUSSERDEM
EtwasButter und Mehl für die Form
Puderzucker
Zitronensaft
Zitronenzesten
Rezept zum Backen. Fruchtig frischer Gugelhupf mit Lemon Curd und Zitronensaft. So könnt ihr euch den Geschmack des Sommers ganz einfach nach Hause holen. Küchentraum & Purzelbaum

Zubereitung

  1. Butter, Zucker und Salz schaumig schlagen.
  2. Die Eier einzeln unterrühren. Zitronenabrieb hinzufügen.
  3. Mehl mit Weinsteinbackpulver mischen und im Wechsel mit Lemon Curd und Zitronensaft unterrühren.
  4. 2 kleine Gugelhupfformen (Durchmesser ca. 15 cm) einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  5. Formen ¾ mit Teig füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 45 min bei 175°C Umluft backen. Stäbchentest machen!
  6. Die Kuchen auskühlen lassen und aus der Form nehmen.
  7. Aus Zitronensaft und Puderzucker einen Zuckerguss anrühren und die Kuchen damit überziehen. Mit Zitronenzesten bestreuen.

4 Anmerkungen zum Rezept

Ihr könnt natürlich auch einen größeren Kuchen backen, anstelle von zwei kleinen.

Das Rezept für Lemon Curd ohne Ei findet im Beitrag zum Wollknäuel Brot.

Rezept zum Backen. Fruchtig frischer Gugelhupf mit Lemon Curd und Zitronensaft. So könnt ihr euch den Geschmack des Sommers ganz einfach nach Hause holen. Küchentraum & Purzelbaum

Jetzt wünsche ich euch erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren des leckeren Lemon Curd Gugelhupf und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
eure Kathrina

Wenn ihr meine Rezepte nachmacht, freue ich mich, wenn ihr mich in den Social Media markiert und den #kochenmitkuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Lemon Curd Gugelhupf

Fruchtiger Gugelhupf mit Lemon Curd.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Backzeit:
    45 Minuten
  • Gesamtzeit:
    55 Minuten

Zutaten

2 Stück
Teig
100 gweiche Butter
100 gRohrohrzucker
1Prise (Zitronen)Salz
2Eier
250 gDinkelmehl Typ 630
2 TLWeinsteinbackpulver
4-5 EL Lemon Curd
Saft ½ Zitrone
Etwas Zitronenabrieb
Außerdem
Etwas Butter und Mehl für die Form
Puderzucker
Zitronensaft
Zitronenzesten

Utensilien

  • Zwei Gugelhupfformen mit ca. 15 cm Durchmesser

Zubereitung

  1. Butter, Zucker und Salz schaumig schlagen.
  2. Die Eier einzeln unterrühren. Zitronenabrieb hinzufügen.
  3. Mehl mit Weinsteinbackpulver mischen und im Wechsel mit Lemon Curd und Zitronensaft unterrühren.
  4. 2 kleine Gugelhupfformen (Durchmesser ca. 15 cm) einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  5. Formen ¾ mit Teig füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 45 min bei 175°C Umluft backen. Stäbchentest machen!
  6. Die Kuchen auskühlen lassen und aus der Form nehmen.
  7. Aus Zitronensaft und Puderzucker einen Zuckerguss anrühren und die Kuchen damit überziehen. Mit Zitronenzesten bestreuen.

Notizen

Ihr könnt natürlich auch einen größeren Kuchen backen, anstelle von zwei kleinen.
Das Rezept für Lemon Curd ohne Ei findet im Beitrag zum Wollknäuel Brot.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Ilka

    Liebe Kathrina,
    das nenne ich gelungen. Es heißt ja auch „Kuchen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen“
    Last es euch schmecken, schön dass du dabei bist.
    LG Ilka

Schreibe einen Kommentar