You are currently viewing Einfache Rumkugeln mit Kokos

Einfache Rumkugeln mit Kokos

Teile den Beitrag als Erstes!

Heute wird es hier schokoladig. Es gibt leckere Rumkugeln mit Kokos. Und dazu befassen wir uns mit der Frage, wie die Schokolade nach Europa kam.

[Werbung|Bloggerverlinkung] Heute dreht sich hier alles rund um das Thema Schokolade. So lautet nämlich das Motto für „Leckeres für jeden Tag“. Ich habe hierzu leckere Rumkugeln mit Kokos gemacht, die wollte ich schon lange mal machen und außerdem passen sie super in die Weihnachtszeit. Allerdings ich muss dich vorwarnen. Das ist eine riesen Sauerei, aber es lohnt sich…

Rumkugeln mit Kokos und Schokostreuseln

2 Wie die Schokolade nach Europa kam

Schon lange bevor die Europäer überhaupt etwas von Schokolade geahnt haben, wurden die Kakaobohnen bereits von den Aztken sowohl als Währung als auch als Nahrungsmittel verwendet. Christoph Kolumbus entdeckte die Kakaobohnen auf einem Handelsschiff, interessierte sich allerdings nicht sonderlich dafür. Weder für die Bohnen noch für die Trinksitten der Azteken, die den Kakao als xocoatl servierten. Erst ungefähr 20 Jahre später schrieben Begleiter von Hernando Cortez die Trinksitten der Indianer auf und brachten sie nach Spanien. Bereits die Indios veredelten ihre xocoatl mit heimischen Gewürzen, wie Vanille, Agavensaft und Chili. Die Spanier entwickelten schnell eine Vorliebe für dieses Getränk, wobei sie die Kakaopaste mit heißem Wasser aufgießen ließen. Da die Länder, in denen Kakaobäum wuchsen zu den spanischen und portugiesischen Kolonien gehörten, zählte Spanien damals zu den reichsten Ländern des Abendlandes und der Kakao ein spanisches Getränk.

Im 17. Jahrhundert lernten Italiener aber in Indien eine dickflüssige Spezialität kennen, die sich mit nach Hause brachten. Von Italien aus gelangten die Kakaobohnen weiter nach Norden. Man sagt, dass die Schokolade Mitte des 17. Jahrhunderts in London bereits gesellschaftsfähig gewesen sein muss. Durch die Industrialisierung wurden die ersten Mühlen und Walzwerke für die Kakaobohnen entwickelt. 1756 wurde dann die erste Schokoladenfabrik in Deutschland gegründet. Populär wurde die Schokolade schließlich durch Jahrmärkte, auf denen der braune Brei in Kesseln von der Schokoladenmachern angeboten wurde. Nun begann auch das Experimentieren mit verschiedenen Geschmäckern und Zutaten und die industrielle Produktion.

Rumkugeln mit Kokos und Schokostreuseln auf einem Teller mit einer Gebäckzange

3 Rezept Einfache Rumkugeln mit Kokos

Zutaten

RUMKUGELN
75 gButter
10 gKokosraspeln
220 gZartbitterschokolade
30 gRum (mit Kokos)
20 gKakaopulver
AUSSERDEM
Kokosflocken
Schokostreusel
Rumkugeln mit Schokostreusel und einer Gebäckzange

Zubereitung

  1. Butter und Zartbitterschokolade bei 50°C im Backofen schmelzen und vermischen.
  2. Rum, Kakaopulver, Kokosflocken gründlich mit der Butter-Schoko-Mischung verrühren.
  3. Alles für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  4. Mit feuchten Händen zu kleinen Kugeln formen und diese in Schokostreuseln oder Kokosflocken wälzen. Nochmals kühlen.

4 Noch mehr schokoladige Rezepte

Noch weitere tolle schokoladige Rezepte findest du bei meinen lieben Mitblogger*innen:

Caroline von Linal’s Backhimmel mit Chokladsnittar – Schwedische Schokoladenkekse
Gabi von USA kulinarisch mit Loaded Oreo Brownies mit doppelt Schokolade
Tanja von Liebe&Kochen mit Haselnusscrunchies
Sylvia von Brotwein mit Kladdkaka Rezept – Schwedischer Schokoladenkuchen
Marie von Fausba mit Rezept für Schokokipferl plus Gewinnspiel
Simone von zimtkringel mit Blondies mit Tahini
Silke von Blackforestkitchen mit Choco Crossies mit Ruby-Schokolade
Tina von Küchenmomente mit Sacher-Plätzchen
Rumkugeln mit Schokostreuseln und Kokosflocken

Und auch hier auf dem Blog gibt es noch mehr Schoko-Rezepte (weihnachtlich und nicht-weihnachtlich):

Da ist bestimmt für jeden etwas Passendes dabei.

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren der Rumkugeln mit Kokos oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Einfache Rumkugeln mit Kokos

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Rumkugeln sind einfach und schnell gemacht und gehören auf jeden Plätzchenteller.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Ruhezeit:
    2 Stunden
  • Gesamtzeit:
    2 Stunden 30 Minuten

Zutaten

45 Stück
Rumkugeln
75 gButter
10 gKokosraspeln
220 gZartbitterschokolade
30 gRum (mit Kokos)
20 gKakaopulver
Außerdem
Kokosflocken
Schokostreusel

Zubereitung

  1. Butter und Zartbitterschokolade bei 50°C im Backofen schmelzen und vermischen.
  2. Rum, Kakaopulver, Kokosflocken gründlich mit der Butter-Schoko-Mischung verrühren.
  3. Alles für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  4. Mit feuchten Händen zu kleinen Kugeln formen und diese in Schokostreuseln oder Kokosflocken wälzen. Nochmals kühlen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 14 Kommentare

  1. Gabi

    Hmm, selbst gemachte Trüffelchen – ich liebe es, sowas zu verschenken und auch geschenkt zu bekommen 🙂

  2. Oh wie schön, da kommen bei mir Erinnerungen hoch! Rumkugeln hatte meine Tante immer auf ihrem bunten Plätzchenteller. Toll!
    Hab einen wunderschönen zweiten Advent, liebe Kathrina!
    Simone

  3. Oh, fein. Ich liebe Rumkugeln. Die Variante mit Kokos werde ich auch mal ausprobieren. Ich nehme übrigens immer Einmalhandschuhe für solche Einsätze. Das klappt super!
    Liebe Grüße und noch einen schönen 2. Advent
    Tina

    1. Das hatte ich mir zwischendrin auch überlegt mit den Handschuhen. Da waren die Hände aber auch schon voll. Beim nächsten Mal mache ich das auf jeden Fall.

  4. Silke

    Liebe Kathrina, Rumkugeln sind eine absolute Kindheitserinnerung von mir. Die habe ich schon ewig nicht mehr gegessen. Die muss ich unbedingt mal machen. Hab noch einen schönen Advent! Liebe Grüße Silke

  5. Oh, das Rezept für deine Rumkugeln muss ich mir gleich mal merken.
    Die eignen sich bestimmt auch prima als Geschenk aus der Küche 🙂
    Liebe Grüße
    Caroline

  6. Brotwein

    Gekaufte Rumkugeln mag ich nur aus teuren Confiserien. Dass man sie auch gut selber machen kann, habe ich verdrängt. Die hier sehen jedenfalls sehr köstlich aus!
    Lieben Gruß Sylvia

  7. Libe Kathrina,
    deine Rumkugeln sehen klasse aus.
    Ich würde die ohne Kokos nehmen, Kokos ist nicht ganz mein Fall.
    Vor Jahren habe ich auch schon einmal Rumkugeln selbst gemacht.
    Liebe Grüße sendet Marie

Schreibe einen Kommentar