You are currently viewing Kürbis Marmorkuchen: Herbstlicher Kuchentraum selbst gemacht

Kürbis Marmorkuchen: Herbstlicher Kuchentraum selbst gemacht

Teile den Beitrag als Erstes!

Du hast Lust auf Marmorkuchen, aber möchtest ein bisschen Abwechslung? Kein Problem. Mein Kürbis Marmorkuchen ist einfach zu machen und optisch sowie geschmacklich ein Highlight auf dem Kaffeetisch. Die Farbe des Kürbisses sorgt außerdem direkt für gute Laune und ein bisschen Sonne an trüben Herbsttagen.

[Bloggerverlinkung|Werbung] Es wird wieder kühler, der Herbst steht vor der Tür und du hast Lust auf einen herbstlichen Kuchen? Da kann ich dir meinen Kürbis Marmorkuchen nur wärmstens empfehlen. Der schmeckt nicht nur köstlich, sondern ist auch ein echter Hingucker auf jeder Kaffeetafel. Er vereint die Farben und den Geschmack des Herbstes in einem Kuchen.

Worauf wartest du noch? Verlieb dich in den Herbst mit meinem Kürbis Marmorkuchen.

Kürbis Marmorkuchen - Herbstlicher Genuss auf dem Teller

Rezept Saftiger Kürbis Marmorkuchen

Zutaten

GRUNDTEIG
125 gweiche Butter
90 gRohrohrzucker
1Prise Salz
3Eier (Größe M)
12 gWeinsteinbackpulver
250 gDinkelmehl Type 630
125 gMilch
AUSSERDEM FÜR DEN KÜRBISTEIG
135 gKürbispüree
2 gPumpkin Spice
AUSSERDEM FÜR DEN SCHOKOTEIG
20 gKakaopulver
40 gMilch
AUSSERDEM
Etwas Butter und Mehl für die Form
Kuvertüre und Zuckerstreusel

Utensilien

Gugelhupfform ca. 18-20 cm Durchmesser

Kürbis Marmorkuchen - Herbstlicher Genuss auf dem Teller

Zubereitung

  1. Weiche Butter zusammen mit dem Salz und dem Zucker schaumig rühren.
  2. Die Eier einzeln gründlich unterrühren.
  3. Mehl mit Weinsteinbackpulver vermischen und im Wechsel mit der Milch mit der Eiermasse verrühren.
  4. Teig halbieren. In die eine Hälfte das Pumpkin Spice und Kürbispüree rühren.
  5. Kakaopulver mit Milch verrühren und unter die andere Hälfte des Teiges rühren.
  6. Gugelhupfform einfetten und mit Mehl ausstreuen. Das überschüssige Mehl abklopfen.
  7. Nun im Wechsel eine Schicht Kürbis- und Schokoteig in der Form verteilen und mit der Gabel swirlen.
  8. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 50-55 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
  9. Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.
  10. Nach Belieben Kuvertüre schmelzen und den Kuchen überziehen. Mit Zuckerstreuseln bestreuen.
Kürbis Marmorkuchen - Anschnitt
Kürbis Marmorkuchen - Anschnitt

So gelingt dir der perfekte Kürbis Marmorkuchen

Verwendung des richtigen Kürbispürees

Ich mache das Kürbispüree für den Kürbis Marmorkuchen selbst und verwende am liebsten Hokkaidokürbis dafür. Der ist auch für die tolle orangene Farben verantwortlich. Du hast mehrere Möglichkeiten das Püree für den Kürbiskuchen herzustellen:

  1. Im Topf weich garen – hierfür den Hokkaido entkernen, in Stücke schneiden und in Wasser weich kochen. Anschließend das Wasser abgießen und die Stücke pürieren. Nachteil: das Püree kann zu flüssig sein.
  2. Im Backofen rösten – dadurch wird der Kürbis schön aromatisch und das Püree nicht zu flüssig. Hierfür den Kürbis waschen, die Enden abschneiden, halbieren und die Kerne entfernen. Die Hälften mit der Schnittstelle nach unten auf ein leicht gefettetes Blech legen. Die Kürbishälften mit etwas Olivenöl beträufeln und bei 200°C Ober-/Unterhitze backen, bis das Fruchtfleisch weich ist. Das dauert je nach Größe des Kürbisses ca. 25-50 Minuten. Anschließend pürieren.

Was tun, wenn mein Kürbispüree zu flüssig ist?

Das kannst du mit etwas mehr Mehl ausgleichen, bis dein Teig wieder die richtige Konsistenz hat. Allerdings ändert sich dadurch natürlich deine gesamte Teigmenge…

Kürbis Marmorkuchen - Anschnitt

Die richtigen Gewürze und Aromen verwenden

Was passt besser zu Kürbiskuchen als Pumpkin Spice? Das verleiht deinem Kürbis Marmorkuchen das gewisse Etwas und eine schöne herbstliche Note.

Die perfekte Marmorierung

Das mit der perfekten Marmorierung ist ja so eine Sache finde ich. Mal rührt man zu viel und die Marmorierung ist weg. Mal rührt man zu wenig und man hat auch wieder keine gescheite Marmorierung. Bei Omas Marmorkuchen habe ich aber dann endlich die für mich perfekte Technik gefunden, vielleicht ist sie ja auch was für dich.

Wie lange ist der Kürbis Marmorkuchen haltbar?

Der Marmorkuchen ist relativ saftig und die Kürbisschicht feuchter als bei einem normalen Marmorkuchen. Am besten bewahrst du den Kuchen luftdicht verschlossen im Kühlschrank auf. Da hält er ca. 3-4 Tage. Aber glaub mir, er ist vorher aufgegessen.

Perfekt angerichtet

Das Auge ist natürlich auch hier mit. Die richtige Herbststimmung für deine Kaffeetafel kommt mit dem Geschirr Sunny Day* von Thomas Porzellan auf. Ich habe folgende Teller und Farben verwendet:

Übrigens bekommst du noch bis 30.09.2023 auf ausgewählte Produkte bis zu 46% Nachlass* und ich kann dir verraten, es sind auch einige Produkte aus der Sunny Day Serie dabei…

Kürbis Marmorkuchen - Anschnitt

Weitere herbstliche Rezepte

Heute haben wir uns vom Bloggerbacken wieder zusammengetan und herbstliche Rezepte für dich gesammelt:

Verena von culirena mit Birnen-Streuselkuchen mit Marsala und Pecannüssen
Mareike von Kleid & Kuchen mit Softe Kürbis Chai Cookies
Bettina von homemade & baked mit Apfel-Kürbis-Kuchen mit Knusperkruste und Nüssen
Anja von Meine Torteria mit Apfeltarte mit Vanillecreme
Nina von Ninas Backstübchen mit Maulwurfkuchen à la Pumpkin Spice Latte
Britta von Backmaedchen 1967 mit Birnen-Vanillepundding Tarte
Ina von whatinaloves mit Apfel-Tartelettes mit Zimtcreme und Pistaziencreme
Bianca von ELBCUISINE mit Süße, zimtige Samosas mit Apfel
Sarah von feiertaeglich mit Hallo Herbst: Knusprige Apfel-Tarte mit Karamell-Walnüssen und Zimtzuckerherzchen
Kürbis Marmorkuchen - Anschnitt, Kaffeetafel

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren meines Kürbis Marmorkuchens oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt. Lass mir hier auf dem Blog auch gerne einen lieben Kommentar da.

*Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-/Werbe-Links. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten, aber ich bekomme eine kleine Provision.

Kürbis Marmorkuchen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Einfacher und saftiger Kürbis Marmorkuchen. Der Geschmack und die Farben des Herbstes in einem Kuchen.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Backzeit:
    55 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 10 Minuten

Zutaten

1 Stück
Grundteig
125 g weiche Butter
90 g Rohrohrzucker
1 Prise Salz
3 Eier (Größe M)
12 g Weinsteinbackpulver
250 g Dinkelmehl Type 630
125 g Milch
Außerdem für den Kürbisteig
135 g Kürbispüree
2 g Pumpkin Spice
Außerdem für den Schokoteig
20 g Kakaopulver
40 g Milch
Außerdem
Etwas Butter und Mehl für die Form
Kuvertüre und Zuckerstreusel

Utensilien

  • Gugelhupfform ca. 18-20 cm Durchmesser

Zubereitung

  1. Weiche Butter zusammen mit dem Salz und dem Zucker schaumig rühren.
  2. Die Eier einzeln gründlich unterrühren.
  3. Mehl mit Weinsteinbackpulver vermischen und im Wechsel mit der Milch mit der Eiermasse verrühren.
  4. Teig halbieren. In die eine Hälfte das Pumpkin Spice und Kürbispüree rühren.
  5. Kakaopulver mit Milch verrühren und unter die andere Hälfte des Teiges rühren.
  6. Gugelhupfform einfetten und mit Mehl ausstreuen. Das überschüssige Mehl abklopfen.
  7. Nun im Wechsel eine Schicht Kürbis- und Schokoteig in der Form verteilen und mit der Gabel swirlen.
  8. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 50-55 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
  9. Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.
  10. Nach Belieben Kuvertüre schmelzen und den Kuchen überziehen. Mit Zuckerstreuseln bestreuen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Inspiration für ein weiteres Rezept

Dieser Beitrag hat 18 Kommentare

  1. Bettina

    Dein Kürbis-Marmorkuchen ist richtig toll geworden. Der Kürbis macht einfach so eine wunderschöne Farbe und den Kuchen schön saftig 🙂
    Liebe Grüße, Bettina

  2. ina

    Der Kuchen sieht unglaublich toll aus
    Happy Sunday, Ina

  3. Liebe Kathrina,

    ich habe mich direkt verliebt in deinen lecker aussehenden Gugelhupf. Wie gerne hätte ich jetzt ein Stück davon. Hab einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße

    Britta

  4. Nina

    so so lecker – ich liebe es wenn man so tolle Klassiker einfach etwas abändern und Kürbis ist immer eine gute Idee 🤭🥰🍂
    Liebe Grüße
    Nina

  5. Mareike

    Dein Kuchen schaut ganz fantastisch aus 🙂 Perfekt für den Herbst.

  6. Verena

    Super. Der ist genau nach meinem Geschmack! Lecker! 😍

Schreibe einen Kommentar