Marmorkuchen mit Pistazien

Marmorkuchen mit Pistazien

Teile den Beitrag als Erstes!

Passend zum heutigen Tag der Pistazie habe ich euch einen leckeren Marmorkuchen mit Pistazien und Zitrone mitgebracht.

[Accountnennung|daher Werbung]
Heute ist der 26. Februar und somit dürfen wir wieder einen Food-Feiertag feiern. Und zwar den Tag der Pistazie. Aus diesem Grund hat sie liebe Susan von Labsalliebe zu einem Blogevent eingeladen. Ich muss gestehen, mit Pistazien habe ich bisher noch nicht wirklich viel gemacht, wenn dann nur eine Deko auf de Kuchen. Zeit, das endlich mal zu ändern. Aus diesem Grund habe ich euch einen leckeren Marmorkuchen mit Pistazien und Zitrone mitgebracht.

Rezept zum Backen: saftiger Marmorkuchen mit Pistazien und Zitrone. Eine echte Alternative für alle, die Schokolade nicht so gerne essen. Einfach perfekt für den Tag der Pistazie. Küchentraum & Purzelbaum

2 Pistazien

Schauen wir uns doch die Pistazien ein bisschen genauer an.

2.1 Herkunft und Anbau

Pistazien stammen aus dem Nahen Osten und gehören zu den ältesten blühenden Kulturpflanzen. Sie werden bereits seit der Antike angebaut.

Im 19. Jahrhundert gelangte die Pistazie durch persische Einwanderer in die USA und wird seitdem auch dort angebaut. Die USA zählt mittlerweile zum zweitgrößten Anbaugebiet. Das größte liegt im Iran. Der drittgrößte Pistazienproduzent ist die Türkei. Aber auch in Griechenland, Italien und Spanien befinden sich kleinere Anbaugebiete.

2.2 Ernte

Pistazienbäume können sehr sehr sehr lange Früchte tragen. Hierbei wechseln sich ertragreiche Jahre mit weniger ertragreichen ab. Für eine gute, ertragreiche Ernte benötigen Pistazien ca. 1.000 Stunden Temperaturen um 7°C und darunter. Die Früchte entwickeln sich um Juli, geerntet werden sie im September.

2.3 Inhaltsstoffe

Pistazien sind voller gesunder Inhaltsstoffe. Neben vielen Nährstoffen enthalten sie auch Antioxidantien, die unseren Körper vor freien Radikalen schützen und den Cholesterinspiegel senken. Durch ihren hohen Gehalt an Eiweiß und Ballaststoffen können sie sogar beim Abnehmen unterstützen, da sie für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl sorgen. Aber Achtung, auch hier macht es die Masse… Beim Kauf von Pistazien solltet ihr aber auf jeden Fall auf eine gute Qualität achten.

Rezept zum Backen: saftiger Marmorkuchen mit Pistazien und Zitrone. Eine echte Alternative für alle, die Schokolade nicht so gerne essen. Einfach perfekt für den Tag der Pistazie. Küchentraum & Purzelbaum

3 Rezept Marmorkuchen mit Pistazien und Zitrone

Zutaten

TEIG
125 gweiche Butter
90 gRohrrohrzucker
10 gVanillezucker
3Eier
250 gDinkelmehl Typ 630
12 gWeinsteinbackpulver
130 gMilch
1Prise Salz
Abrieb einer Bio Zitrone
50 gPistazien
GLASUR
Puderzucker
Zitronensaft
gehackte Pistazien
Rezept zum Backen: saftiger Marmorkuchen mit Pistazien und Zitrone. Eine echte Alternative für alle, die Schokolade nicht so gerne essen. Einfach perfekt für den Tag der Pistazie. Küchentraum & Purzelbaum

Zubereitung

  1. Pistazien fein mahlen und beiseite stellen.
  2. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen.
  3. Die Eier einzeln dazugeben und ordentlich unterrühren.
  4. Zitronenabrieb dazu geben.
  5. Mehl und Weinsteinbackpulver mischen und im Wechsel mit der Milch zur Butter-Eier-Mischung geben.
  6. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Kastenform füllen.
  7. Pistazien unter die andere Teighälfte rühren und anschließend auf dem hellen Teig verteilen. Mit einem Schaschlikspieß marmorieren.
  8. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! Etwas auskühlen lassen.
  9. Kuchen aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  10. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen zähflüssigen Guss anrühren und auf dem Kuchen verteilen. Mit gehackten Pistazien dekorieren.
Rezept zum Backen: saftiger Marmorkuchen mit Pistazien und Zitrone. Eine echte Alternative für alle, die Schokolade nicht so gerne essen. Einfach perfekt für den Tag der Pistazie. Küchentraum & Purzelbaum

4 Weitere Pistazienrezepte

Zugegeben, das ist das erste Pistazienrezept auf dem Blog, aber definitiv nicht das erste Kuchenrezept. Vielleicht ist ja noch das ein oder andere für euch dabei. Es gibt beispielsweise

Oder ihr klickt euch einfach mal durch die Kategorie „Kuchen & Torten„. Da gibt es ganz viele verschiedene Rezepte, von Biskuit über Hefeteig bis Rührteig ist alles dabei.

Und für alle, die noch mehr Pistazieninspiration möchten: schaut doch mal bei meinen lieben Mitblogger*innen vorbei:

Labsalliebe Mini Pavlova mit Pistazien und Cranberry Mascarpone-Sahne-Creme
SalzigSüssLecker Popover Brioches mit Orangen-Pistazien-Butter
Sonntagsistkaffeezeit Sponge Cake mit Milchcreme und Pistazienkrokant-Dessert im Glas
Mein wunderbares Chaos Nussecken mit Pistazien und Cranberrys
Delicious Stories Pistazien Cupcakes mit Buttermilch
kohlenpottgourmet Bulgur-Auflauf mit Pistazien
zimtkringel helles Fudge mit Pistazien
Tracks and t he City Veganes Pistazien-Eis
krimiundkeksPistazien-Nugat-Kuchen
magentratzerl Orecchiette mit Buttermilch, Pistazien und Erbsen
Küchenmomente Pistazien-Tarte mit Beeren
Was gibt’s zu essen, Liebling? Brandteiggebäck mit Pistaziencreme
Mehr Genuss Pistazieneis mit Marzipan
1x umrühren bitte aka kochtopf Super saftiger Pistazien-Karotten-Kuchen aus der Kastenform

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren des Marmorkuchens mit Pistazien und Zitrone und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
eure Kathrina

Marmorkuchen mit Pistazie und Zitrone

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Saftiger Marmorkuchen mit Pistazie und Zitrone

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Backzeit:
    50 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 5 Minuten

Zutaten

12 Stück
Teig
125 gweiche Butter
90 gRohrrohrzucker
10 gVanillezucker
3Eier
250 gDinkelmehl Typ 630
12 gWeinsteinbackpulver
130 gMilch
1Prise Salz
Abrieb einer Bio Zitrone
50 gPistazien
Glasur
Puderzucker
Zitronensaft
gehackte Pistazien

Utensilien

  • Kastenform

Zubereitung

  1. Pistazien fein mahlen und beiseite stellen.
  2. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen.
  3. Die Eier einzeln dazugeben und ordentlich unterrühren.
  4. Zitronenabrieb dazu geben.
  5. Mehl und Weinsteinbackpulver mischen und im Wechsel mit der Milch zur Butter-Eier-Mischung geben.
  6. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Kastenform füllen.
  7. Pistazien unter die andere Teighälfte rühren und anschließend auf dem hellen Teig verteilen. Mit einem Schaschlikspieß marmorieren.
  8. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! Etwas auskühlen lassen.
  9. Kuchen aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  10. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen zähflüssigen Guss anrühren und auf dem Kuchen verteilen. Mit gehackten Pistazien dekorieren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Dieser Beitrag hat 32 Kommentare

  1. Hallo Kathrina, Ich muss gestehen, ich habe noch nie Marmorkuchen mit Pistazie gegessen. Selbst kenne ich nur den klassischen. Dein Rezept ist mal was anderes. Schaut super schön aus! Liebe Grüße Tina-Maria  

    1. Stimmt, das ist definitiv mal was anderes und richtig richtig lecker. Wenn du also mal Lust auf eine nicht klassische Version hast…

  2. Susan

    Liebe Kathrina,

    Danke für dein köstliches Rezept, da sind alle meine Lieblingszutaten drin, Pistazien und Zitronen.
    Ich lege schon mit dem Schmausen los.

    Herzliche Grüße

    Susan

    1. Danke dir ganz herzlich, liebe Susan. Vielen Dank für die Organisation des Events. Es sind so tolle Beiträge.

  3. Hallo Kathrina,
    super Idee mit dem Marmorkuchen! Und die Kombination Pistazie Zitrone (oder auch Orange) ist wirklich oberlecker! Den Kuchen werde ich garantiert auch mal backen. Danke für das schöne Rezept.
    Liebe Grüße
    Tina

  4. Wow, der schaut ja wundervoll aus! Marmorkuchen bäckt bei uns immer mein Mann, also werde ich ihm dein Rezept gleich mal unauffällig rüber schieben, in der Hoffnung, dass er den zarten Wink versteht.
    Liebe Grüße
    Simone

  5. Susanne

    Das ist aber eine tolle Idee für einen Marmorkuchen. Und dann in Kombination mit Zitrone, das muss ich nachbacken.

  6. MIchael

    Hi Kathrina, ich liebe Marmorkuchen und dein Rezept mit Pistazien macht ihn noch mal so lecker. Liebe Grüße Michael

  7. Ute Mangold

    Was für eine tolle Idee, ein Marmorkuchen mit Pistazien. Mit den Zitronen, allein die Farbe ist schon frisch und verlockend. Liebe Grüße
    Ute von der
    wiesengenussküche

    1. Ja, ich backe nur noch mit Dinkel oder Urgetreide. Freut mich sehr, dass dir mein Rezept gefällt.

  8. Conny

    Boah, als wäre der Kuchen nicht eh schon ein Knaller, hast Du den auch noch so wunderschön in Szene gesetzt! Mir tropft der Zahn, Kathrina!
    Herzlichst, Conny

    1. Danke dir ganz ganz herzlich, liebe Conny. Ich bin tatsächlich auch schockverliebt in meinen neuen Untergrund.

  9. Stephie

    Hallo liebe Kathrina,

    Dein Kuchen sieht unfassbar lecker aus ! Und ich finde die Kombination Pistazie mit Zitrone perfekt- also bitte mal ein groooßes Stück hier zu mir !

    Liebste Grüße
    Stephie

    1. Vielen Dank, liebe Stephie. Leider bist du ein bisschen zu spät, es ist schon alles aufgefuttert. Beim nächsten Mal hebe ich dir ein Stück auf.

Schreibe einen Kommentar