You are currently viewing Kürbis Muffins – Herbstgenuss

Kürbis Muffins – Herbstgenuss

Teile den Beitrag als Erstes!

Lasst und zusammen den Herbst genießen! Und was passt besser zum Herbst als Kürbis? Ich habe dir heute leckere Kürbis Muffins mitgebracht.

[enthält Werbung|Bloggernennung] Im letzten Jahr hat die liebe Britta von Backmädchen 1967 beim Kochtopfblogevent dazu aufgerufen, den Frühling auf den Teller zu bringen. Dieses Mal hat sie sich dazu entschieden, mit uns den Herbst zu genießen! Für mich gehört Kürbis zum Herbst einfach dazu. Egal, ob als Suppe, als Quiche, als Waffeln, im Kuchen oder eben wie in diesem Fall als Kürbis Muffins.

Blog-Event CLXIX - Herbstgenuss (Einsendeschluss 15. November 2020)
Saftige Kürbis Muffins für Halloween

2 Kürbisse

Im Artikel der Kürbis Quiche habe ich dir schon einiges über Einkauf & Lagerung von Kürbissen erzählt. Schauen wir uns doch jetzt mal die Zubereitung an.

2.1 Sommer- und Winterkürbisse

Zuerst einmal kann man unterscheiden zwischen Sommer- und Winterkürbissen. Die Sommerkürbisse – hierzu zählt zum Beispiel die Zucchini – werden unreif geerntet, haben eine dünne Schale und es kann sowohl die Schale als auch das Fruchtfleisch gegessen werden.

Die Winterkürbisse sind länger haltbar. Zu den beliebtesten Winterkürbissorten zählen

  • Hokkaido
  • Butternut
  • Bischofsmütze
  • Gorgonzolakürbis
  • Muskatkürbis

2.2 Welche Kürbisse kann ich mit Schale essen?

Einige Kürbissorten kannst du auch mit Schale essen, dazu zählen der Hokkaido und auch der Butternut. Beim Butternut musst du allerdings darauf achten, dass du ihn lange genug garst, damit die Schale weich wird. Ich würde ihn lieber schälen. Das geht gut da die Schale sehr dünn ist.

2.3 Wie bereite ich Kürbis zu?

Hokkaido: Du kannst den Kürbis entweder vor dem Schneiden schon garen (ca. 10-15 Minuten in kochendes Wasser geben) – dann geht das Schneiden leichter – oder du schneidest ihn bevor du ihn verwendest. Ich habe ihn früher immer vorgegart, aber mittlerweile mache ich es nicht mehr. Liegt vielleicht auch daran, dass ich jetzt schärfere Messer habe… Hokkaido eignet sich sehr gut für Suppen, zum Anbraten oder Füllen, für Kuchen, Püree etc.

Butternut: ich würde ihn – wie oben schon erwähnt – schälen. Dann schneidest du das obere und das untere Ende ab und halbierst ihn. Kerne entfernen und schon kannst du ihn weiterverarbeiten. Der Butternut eignet sich für Suppen, zum Anbraten oder Einlegen.

Bischofsmütze: Dieser Kürbis muss zuerst geschält und die Kerne müssen entfernt werden. Anschließend kannst du ihn weiterverarbeiten. Du kannst auch daraus Suppe machen (die kannst du auch im ausgehöhlten Kürbis servieren), Gnocchi oder ein leckeres Püree.

2.4 Mein Lieblingskürbis: Spaghettikürbis

Der Spaghettikürbis ist mein erklärter Lieblingskürbis. Das Fruchtfleisch bildet nämlich nach dem Garen spaghettiähnliche Fasern (der Gorgonzolakürbis übrigens auch, allerdings nicht so ausgeprägt). Du kannst den Kürbis entweder halbieren, entkernen, die Schnittflächen mit etwas Öl einpinseln, würzen und im Ofen bei 180°C ca. 50 Minuten backen. Dann kannst du ihn zum Beispiel mit Hackfleischsoße füllen und überbacken. Alternativ kannst du den Kürbis auch im Ganzen 25-30 Minuten im kochenden Salzwasser garen.

Kürbis Muffins für Halloween

3 Rezept Kürbis Muffins

Zutaten

TEIG
120 gDinkelmehl Typ 630
1,5 TLPumpkin Spice
2 TLWeinsteinbackpulver
1Prise Salz
1Ei
75 gButter
100 gRohrohzucker
100 gKürbispüree
50 gJoghurt
DEKO SPINNENNETZ
Puderzucker
Zitronensaft
Zartbitterkuvertüre
6kleine runde Pralinen für die Spinnenkörper
12Mini Schokokugeln
DEKO KÜRBIS
weiße Kuvertüre
orange Lebensmittelfarbe (ich habe Pulver verwendet)
grüne Zuckerbänder
Saftige Kürbis Muffins für Halloween

Zubereitung

  1. Mehl, Pumpkin Spice, Weinsteinbackpulver und Salz mischen.
  2. Butter und Zucker hellcremig aufschlagen. Das Ei unterrühren.
  3. Kürbispüree und Joghurt im Wechsel mit der Mehlmischung kurz unter das Butter-Ei-Gemisch rühren.
  4. Teig in die Muffinförmchen (für die Spinnennetze) oder die Silikonform (für die Kürbisse) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 25-30 Minuten backen. Stäbchentest machen!
  5. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Für die Halloween Version (Spinnennetz)

Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Zuckerguss anrühren. Die Muffins damit überziehen und trocknen lassen. In der Zwischenzeit die Pralinen mit einem scharfen Messer halbieren und die Kuvertüre schmelzen. Mit einem Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle ein Spinnennetz aus Kuvertüre auf den Zuckerguss spritzen. Dann setzt du eine halbe Praline darauf, spritzt noch Beine aus Schokolade um die Spinne, gibst kleine Tupfen für die Augen auf die Praline und klebst die weißen Minischokoperlen darauf.

Für die Halloween Version (Kürbis)

Weiße Kuvertüre schmelzen und mit Farbpulver gut vermischen. Die Minigugls damit überziehen und trocknen lassen. Abschließend ein grünes Zuckerband als Stiel hineinsetzen.

4 Anmerkungen zum Rezept

Für das Pumpkin Spice habe ich das Rezept von Unter Freunden verwendet.

Wie du die perfekte Glasur für deine Minigugls bekommst, verrate ich dir bei den Mini Gugelhupf mit Vanille.

Wer einfach nur leckere Kürbis Muffins ohne eine Glasur möchte, kann die Muffins einfach mit etwas Puderzucker bestäuben.

Saftige Kürbis Muffins für Halloween

Wenn du Kürbis lieber herzhaft magst, dann habe ich auch noch ein paar Ideen für dich:

Kürbis Quiche
Kürbis Ravioli
Kürbis Brot
Kürbis Spätzle

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren der Kürbis Muffins oder eines anderen Rezeptes und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kochenmitkuechentraumundpurzelbaum nutzt. 

Kürbis Muffins

Leckere Kürbis Muffins. Nicht nur zu Halloween ein Genuss.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Backzeit:
    25 Minuten
  • Gesamtzeit:
    55 Minuten

Zutaten

12 Stück
Teig
120 gDinkelmehl Typ 630
1.5 TLPumpkin Spice
2 TLWeinsteinbackpulver
1Prise Salz
1Ei
75 gButter
100 gRohrohzucker
100 gKürbispüree
50 gJoghurt
Deko Spinnennetz
Puderzucker
Zitronensaft
Zartbitterkuvertüre
6kleine runde Pralinen für die Spinnenkörper
12Mini Schokokugeln
Deko Kürbis
weiße Kuvertüre
orange Lebensmittelfarbe (ich habe Pulver verwendet)
grüne Zuckerbänder

Utensilien

  • Mini Gugelhupfform, Muffinblech

Zubereitung

Teig

  1. Mehl, Pumpkin Spice, Weinsteinbackpulver und Salz mischen.
  2. Butter und Zucker hellcremig aufschlagen. Das Ei unterrühren.
  3. Kürbispüree und Joghurt im Wechsel mit der Mehlmischung kurz unter das Butter-Ei-Gemisch rühren.
  4. Teig in die Muffinförmchen (für die Spinnennetze) oder die Silikonform (für die Kürbisse) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 25-30 Minuten backen. Stäbchentest machen!
  5. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Spinnennetz

  1. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Zuckerguss anrühren. Die Muffins damit überziehen und trocknen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Pralinen mit einem scharfen Messer halbieren und die Kuvertüre schmelzen.
  3. Mit einem Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle ein Spinnennetz aus Kuvertüre auf den Zuckerguss spritzen. Dann setzt dur eine halbe Praline darauf, spritzt noch Beine aus Schokolade um die Spinne, gibst kleine Tupfen für die Augen auf die Praline und klebst die weißen Minischokoperlen darauf.

Kürbis

  1. Weiße Kuvertüre schmelzen und mit Farbpulver gut vermischen.
  2. Die Minigugls damit überziehen und trocknen lassen.
  3. Abschließend ein grünes Zuckerband als Stiel hineinsetzen.

Notizen

Für das Pumpkin Spice habe ich das Rezept von Unter Freunden verwendet.
Wie dur die perfekte Glasur für eure Minigugls bekommst, verrate ich dir bei den Mini Gugelhupf mit Vanille.
Wer einfach nur leckere Kürbis Muffins ohne eine Glasur möchte, kann die Muffins einfach mit etwas Puderzucker bestäuben.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Irmgard Weber

    5 stars
    Wieder ein tolles Rezept! Vielen Dank, auch für den Hinweis zum Pumpkin Spice Gewürz. Das wird gemacht.
    Vielen Dank und liebe Grüsse

  2. 5 stars
    Liebe Kathrina,

    vielen Dank für das schöne Rezept und das du dabei bist. Deine Erklärung der verschiedenen Kürbisse finde ich übrigens echt super.

    Herzliche Grüße
    Britta

    1. Danke dir ganz herzlich, liebe Britta. Das freut mich sehr. Du hast dir auch wieder ein super Thema für das Blogevent ausgesucht.

  3. Britta Koch

    Liebe Katharina,

    Deine Kürbismuffins sehen toll aus und schmecken bestimmt super.

    Liebe Grüße
    Britta

Schreibe einen Kommentar