You are currently viewing Apfelrosen Kuchen – eine herbstliche Landpartie

Apfelrosen Kuchen – eine herbstliche Landpartie

Teile den Beitrag als Erstes!

Heute dreht sich bei unserer herbstlichen Landpartie alles um den Apfel. Ich habe dir einen leckeren Apfelrosen Kuchen mitgebracht. Der ist nicht nur optisch ein Highlight.

Bei unserer herbstlichen Landpartie dreht sich alles um den Apfel. Es erwarten euch schöne Bilder, ein leckerer Apfelrosen Kuchen und weitere Anregungen, was man mit Äpfel unter anderem so alles zaubern kann. Lasst euch inspirieren und taucht mit ein in die Welt der Äpfel.

Picknickkorb

2 Die Welt der Äpfel

Es gibt ja unglaublich viele verschiedene Apfelsorten, die in verschiedene Kategorien eingeteilt werden können. Man kann beispielsweise zwischen Sommer- und Winteräpfeln unterscheiden. Sommeräpfel enthalten mehr Wasser und eignen sich daher nicht gut zum längeren Lagern. Winteräpfel werden im Herbst geerntet und bewahren bei richtiger Lagerung noch ein paar Monate ihren Geschmack. Sie sind daher für den Handel besser geeignet. Außerdem gibt es Sorten, die sich besser zum Backen eignen wie andere, da sie beim Backen schön weich werden, z.B. der Jonagold.

One apple a day keeps the doctor away. Diesen Spruch hat sicherlich jeder von euch schon mal gehört. Aber ist da auch was dran?
Äpfel enthalten die Vitamine A, B und C sowie verschiedene Mineralstoffe und Spurenelemente. Daher wird ihnen u.a. nachgesagt, dass sie die Abwehrkräfte stärken, Cholesterin abbauen und durch ihren geringen Anteil an Kalorien gut bei Diäten eingesetzt werden können.

Apfelpicknick

Aber jetzt Schluss mit den allgemeine Informationen. Kommen wir zum wirklich wichtigen Punkt dieses Posts: Dem Rezept.

3 Rezept Apfelrosen Kuchen

Zutaten

TEIG
500 gDinkelmehl (Typ 630)
10 gHefe
100 gKokosblütenzucker oder Rohrohrzucker
10 gVanillezucker
1 TLKuchenmysterium (geht natürlich auch ohne)
150 mlMilch
50 gButter (flüssig)
1Ei
FÜLLUNG
ca. 5 Äpfel
etwas Zitronensaft
75 gWalnüsse gehackt
Zimtblüten
1Glas Zwetschgen-Marmelade
Puderzucker


Apfelrosenkuchen

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Teig verkneten. Diesen ca. 60 min an einem warmen Ort ruhen lassen, bis sich das Volumen sichtbar vergrößert hat. 
  2. Die Äpfel vierteln, schälen und entkernen. In kleine Würfel schneiden und mit dem Zitronensaft mischen.  
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 40 x 40 cm groß ausrollen und mit der Marmelade bestreichen.
  4. Anschließend die Äpfel und Nüsse darauf verteilen, dabei ringsum einen Rand von ca. 1,5 cm frei lassen.  Den Teig aufrollen und die Rolle in ca. 10 gleichdicke Scheiben schneiden.
  5. Die Springform einfetten und die Rollen dicht nebeneinander hineinsetzen. Nochmals abgedeckt ca. 20 min gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 175°C Grad Umluft vorheizen. 
  6. Die Springform auf einen Rost stellen und auf der 2. Schiene von unten ca. 35 min backen.
  7. In der Form etwas abkühlen lassen, dann vorsichtig herauslösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.

4 Anmerkungen zum Rezept

Wenn du keine Äpfel magst oder dagegen allergisch bist, kannst du den Kuchen auch ohne Probleme mit Birnen machen. Die Vorgehensweise ist genau gleich. Allerdings würde ich dann Mirabellenmarmelade anstelle von Zwetschge verwenden. Aber bei der Marmelade gilt: erlaubt ist, was schmeckt (oder da ist).

Apfeltaschen

Aber natürlich gibt es bei meinem Apfelpicknick noch mehr Leckereien:

  • Apfelpfannkuchen aus dem Ofen
  • Apfelbrei mit Zimtsahne
  • Apfelchips
  • frischer Apfelsaft
  • Apfeltaschen…

Allerdings gefällt mir der Kuchen besonders gut, da er um einiges komplizierter aussieht, als er tatsächlich in der Herstellung ist. Damit kannst du auf jeden Fall richtig punkten. 

Natürlich gibt es hier auf dem Blog noch weitere leckere Apfelrezepte:

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren des Apfelrosen Kuchen oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Apfelrosen Kuchen

Leckerer Apfelrosen Kuchen

mittel

Zutaten

26 cm Springform
Teig
500 gDinkelmehl (Typ 630)
10 gHefe
100 gKokosblütenzucker oder Rohrohrzucker
10 gVanillezucker
1 TLKuchenmysterium (geht natürlich auch ohne)
150 mlMilch
50 gButter (flüssig)
1Ei
Füllung
ca. 5 Äpfel
etwas Zitronensaft
75 gWalnüsse gehackt
Zimtblüten
1Glas Zwetschgen-Marmelade
Puderzucker

Utensilien

  • Springform 26 cm Durchmesser

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Teig verkneten. Diesen ca. 60 min an einem warmen Ort ruhen lassen, bis sich das Volumen sichtbar vergrößert hat. 
  2. Die Äpfel vierteln, schälen und entkernen. In kleine Würfel schneiden und mit dem Zitronensaft mischen.  
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 40 x 40 cm groß ausrollen und mit der Marmelade bestreichen.
  4. Anschließend die Äpfel und Nüsse darauf verteilen, dabei ringsum einen Rand von ca. 1,5 cm frei lassen.  Den Teig aufrollen und die Rolle in ca. 10 gleichdicke Scheiben schneiden.
  5. Die Springform einfetten und die Rollen dicht nebeneinander hineinsetzen. Nochmals abgedeckt ca. 20 min gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 175°C Grad Umluft vorheizen. 
  6. Die Springform auf einen Rost stellen und auf der 2. Schiene von unten ca. 35 min backen.
  7. In der Form etwas abkühlen lassen, dann vorsichtig herauslösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.

Notizen

Wenn du keine Äpfel magst oder dagegen allergisch bist, kannst du den Kuchen auch ohne Probleme mit Birnen machen. Die Vorgehensweise ist genau gleich. Allerdings würde ich dann Mirabellenmarmelade anstelle von Zwetschge verwenden. Aber bei der Marmelade gilt: erlaubt ist, was schmeckt (oder da ist).


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Teile den Beitrag als Erstes!

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Irmgard Weber

    Das sind alles wunderbare und gut umsetzbare Rezepte. Ich freue mich darauf diese irgendwann mit meinen Enkeln nachzubacken. Aber ich habe schon einiges ausprobiert. Super! Danke! !

    1. Kathrina

      Vielen herzlichen Dank. Das freut mich sehr.

Schreibe einen Kommentar