Buchteln – Synchronbacken #39

Buchteln – Synchronbacken #39

[enthält Werbung]

Hallo ihr Lieben,

bereits zum 39. Mal sind interessierte Hobbybäckerinnen und -bäcker am vergangenen Wochenende der Einladung von Zorra vom Kochtopf und Sandra von From Snuggs Kitchen gefolgt und haben gemeinsam etwas Leckeres gebacken. Dieses Mal standen Buchteln auf dem Programm nach einem Rezept von Susanna von Mehlstaub und Ofenduft. Ich habe wieder etwas andere Mehle verwendet für meine Buchteln, habe sie mit Kinderschokolade gefüllt und dazu gab es (saisonbedingt) rote Grütze mit Tonkabohne und Beeren aus dem Garten.

Dieses Mal hat es bei mir auch glücklicherweise wieder gut funktioniert. Der Teig war zwar etwas weich, aber hat sich auf einer gut gemehlten Arbeitsplatte dann doch gut weiter verarbeiten lassen. Vielleicht nehme ich beim nächsten Mal etwas mehr Kinderschokolade oder dann doch Marmelade. Mal sehen, da kann man ja beliebig experimentieren und variieren…

Buchteln

Woher kommen Buchteln?

Buchteln oder auch Rohrnudeln sind süß gefüllte oder auch ungefüllte Hefeteilchen, die ihren Ursprung in der böhmischen Küche haben. Im Unterschied zu Germknödeln oder Dampfnudeln werden sie im Ofen gebacken und nicht im Dampf gegart.

Die Buchteln zählen zu den traditionellen Lebensmitteln in Österreich, vermutlich eingeführt von den böhmischen Köchinnen in den Wiener Herrenhäusern und sind dort seit der Biedermeier-Zeit bekannt. Sie wurden ursprünglich aus dunklem Roggenmehl hergestellt, später dann aus Weizenmehl. Aufgewertet wurden die Buchteln mit einer Fruchtfüllung, meist Aprikosen/Marillen oder Pflaumen. 

Aber nicht nur in der österreichischen Küche haben die Buchteln Einzug gehalten, auch in der bayerischen, schwäbischen, sächsischen … Küche sind sie zu finden.

Buchteln

Rezept

Buchteln
5 von 2 Bewertungen

Buchteln mit Roter Grütze

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Ruhezeit 13 Stunden
Arbeitszeit 13 Stunden 30 Minuten
Gericht: Kuchen, Main Course
Keyword: Buchteln, Rohrnudeln, rote Grütze, Synchronbacken
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Vorteig

  • 125 g Emmermehl
  • 100 g Buttermilch
  • 8 g Hefe

Hauptteig

  • 250 g Dinkelmehl Typ 630
  • 150 g Milch
  • 1 Ei
  • 3 g (Zitronen)Salz
  • 40 g Rohrohrzucker
  • 40 g Butter
  • 5 Riegel Kinderschokolade
  • 40 g zerlassene Butter für die Form

Rote Grütze

  • 500 g Himbeeren & Brombeeren
  • 250 ml Johannisbeersaft
  • 2 EL Speisestärke
  • 30 g Rohrohrzucker
  • etwas Tonkabohnenabrieb

Anleitungen

Vorteig

  • Alle Zutaten für den Vorteig verrühren und bei Raumtemperatur ca. 1 Stunde anspringen lassen.

Hauptteig

  • Die übrigen Zutaten bis auf Zucker und Butter zum Vorteig geben und zu einem glatten Teig verkneten.
  • Zucker hinzufügen und kneten bis sich der Teig vom Schüsselboden löst.
  • Zum Schluss die Butter unterkneten, bis sie sich mit den übrigen Zutaten verbunden hat. Nicht wundern, der Teig ist ziemlich weich. Bei Raumtemperatur noch ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  • Die Kranzform mit einem Teil der zerlassenen Butter einstreichen.
    Teig auf eine gut gemehlte Arbeitsplatte geben und in 10 Stück teilen. Die Stücke flach drücken und jeweils 2 Stücke Kinderschokolade in die Mitte geben. Zu Kugeln formen, mit Butter einpinseln und mit dem Schluss nach unten nebeneinander in die Kranzform setzen.
  • Abgedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
  • Am nächsten Tag den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Buchteln ca. 30 Minuten goldbraun backen.
    Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen, dann den Rand der Form entfernen. Mit Puderzucker bestäuben.

Rote Grütze

  • Beeren verlesen, putzen und gut abtropfen lassen.
  • Einen Schluck Johannisbeersaft mit Stärke vermischen.
  • Den restlichen Saft mit dem Zucker und dem Tonkabohnenabrieb aufkochen, die angerührte Stärke unterrühren und unter Rühren aufkochen. Ca. 2 Minuten kochen lassen.
  • Beeren unterheben und auskühlen lassen.
    rote Grütze

Buchteln

Jetzt zeige ich euch noch, was wir die letzten Male beim Synchronbacken gezaubert haben…

Und vergesst natürlich nicht, euch bei den anderen Teilnehmern mal durch die Rezepte zu klicken… Mit dabei waren:

Zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Caroline von Linal’s Backhimmel
Dominik von Salamico
Jenny von Jenny is baking
Britta von Backmaedchen 1967
Simone von deliciousdishesaroundmykitchen
Simone von zimtkringel
Conny von Mein wunderbares Chaos
Tamara von Cakes, Cookies and more
Tina von Küchenmomente
Petra von Herd(s)Kasper
Johanna von Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog
Birgit von Backen mit Leidenschaft
Simone von Aus der Lameng
Susanne von Pearl’s Habor
Sandra von From Snuggs Kitchen
Anna von teigliebe
Tanja von Miss Golosinas

Viel Spaß beim Ausprobieren und Stöbern.

Bis bald,
eure Kathrina

Beitrag teilen

Dieser Beitrag hat 27 Kommentare

  1. Ha, du warst ja schon bei einigen #synchronbacken dabei. Danke dafür! Und deine Buchteln sind toll geworden, gute Idee mit der roten Grütze, gibt einen schönen Kontrast optisch und bestimmt auch geschmacklich.

    1. Ja, es haben sich schon einige Synchronback-Rezepte angesammelt. Ist aber auch immer wieder schön. Ja geschmacklich hat die rote Grütze super zu den Buchteln gepasst.

  2. Ui, mit roter Grütze ist ja auch eine super Idee! Das kann ich mir auch sehr gut zu den fluffigen Buchteln vorstellen.
    Liebe Grüße
    Tina

    1. Das hat auch wirklich super geschmeckt.

  3. Hallo Kathrina,
    deine Buchteln sehen wirklich super fluffig aus und die Füllung ist genau meins, denn ich liebe Kinderschokolade und deine rote Grütze werde ich bestimmt mal nachmachen.

    Liebe Grüße
    Britta

    1. Das freut mich sehr liebe Britta. Die rote Grütze ist so unglaublich schnell gemacht. Ich habe mich gefragt, warum ich die nicht öfter mache, aber irgendwie gerät sie immer wieder in Vergessenheit.

  4. In so einer Backform machen sich die Dinger ja eigentlich auch ganz prima; fast schon wie Monkey Bread.
    Sieht auf jeden Fall herrlich aus!

    Herd(s)liche Grüße
    Petra

    1. Auf jeden Fall. Sie sind auch super rausgegangen. Ich war echt begeistert.

  5. Ohh wie schön in der Form! Eine ganz tolle Idee wie ich finde, liebe Grüße, Anna

    1. Vielen lieben Dank. Das freut mich sehr.

  6. Rote Grütze ist eine tolle Idee zu Buchteln. Schickst du mir ein Stück?

    1. Aber sehr gerne doch meine Liebe. Ist unterwegs…

  7. Die sehen so richtig fantastisch aus und mit der roten Grütze aus den eigenen Beeren sicher ein Gaumenschmaus.
    Die Krume bei deinen ist auch so luftig geworden, ein Traum!
    Liebe Grüße
    Johanna

    1. Vielen herzlichen Dank. Ja, die waren echt superfluffig. Selbst am nächsten Tag konnte man sie echt noch gut essen.

  8. 5 stars
    Liebe Kathrina,
    was für eine schöne Idee – mit roter Grütze kann ich mir die Buchteln sehr gut vorstellen. Beim nächsten Mal dann vielleicht; ich werde die Buchteln auf jeden Fall wieder backen.
    Herzlichst, Conny

    1. Vielen lieben Dank. Mit roter Grütze schmecken die Buchteln wirklich sehr lecker.

  9. 5 stars
    Die sehen herrlich fluffig aus! Und spätestens bei der Roten Grütze hab ich mir deine Variante auf meine Nachbackliste geschrieben!
    Liebe Grüße
    Simone

    1. Das freut mich sehr meine Liebe.

    1. Das freut mich sehr. Liebe Grüße

  10. Deine Variante ist ja super. Und ich habe tatsächlich auch noch nie Rote Grütze selber gemacht. Wird nachgeholt. Liebe Grüsse Birgit

    1. Vielen herzlichen Dank Birgit. Ich habe heute wieder rote Grütze gemacht (diesmal zu Waffeln) und bin immer wieder begeistert, wie schnell das geht. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen