No Knead Brioche Buns – Snychronbacken

No Knead Brioche Buns – Snychronbacken

[enthält Werbung]

Hallo ihr Lieben,

es war am vergangenen Wochenende mal wieder soweit: Zorra vom Kochtopf und Sandra von From Snuggs Kitchen haben zum gemeinsamen Synchronbacken eingeladen. Mittlerweile mache ich schon zum 4. Mal mit und es hat bisher jedes Mal richtig viel Spaß gemacht. Die beiden suchen immer tolle Rezepte aus und das Backen mit den anderen Teilnehmern ist total spannend. Jeder interpretiert das Rezept anders und es kommen viele interessante Versionen dabei heraus. Außer den beiden Veranstalterinnen sind dieses Mal mit dabei:

burgerbuns synchronbacken

No Knead Teige

Das Rezept für die Buns ist sehr einfach, es funktioniert sogar ohne Küchenmaschine. Ich muss ehrlich gestehen, bei diesen No-Knead Rezepten bin ich ja immer etwas skeptisch. Man sagt ja normalerweise, dass man Hefeteig gut auskneten muss. Aber genau dieser Punkt fehlt bei den No-Knead Rezepten. Hier werden die Zutaten einfach gut verrührt und kommen – zumindest in diesem Fall – mehrere Stunden in den Kühlschrank. Es immer wieder erstaunlich, diese Brote/Brötchen werden – obwohl sie nicht geknetet werden – locker und fluffig. 

Hallo ihr Bäcker da draußen. Kann mir das bitte mal einer erklären? Warum und wie bildet sich da ein Klebergerüst? Ich kann nicht ganz nachvollziehen, was da mit dem Teig passiert und warum das funktioniert. Aber ich möchte es so gerne verstehen.

brioche burger buns

No Knead Übernacht-Brioche Buns

Bevor ich euch endlich meine Version des Rezeptes verrate, noch ein paar Worte vorab:

Der Teig ist im Kühlschrank super aufgegangen. Ich habe ihn dann mit etwas Mehl zu einer Kugel geformt und kurz entspannen lassen. Die Verarbeitung war insgesamt sehr sehr gut. Allerdings werde ich beim nächsten Mal kleinere Buns formen. Das mag ich persönlich lieber. Die Buns sind wunderbar soft. Alles in allem wieder ein super Rezept. Die werde ich sicherlich öfter machen. 

Das Originalrezept stammt übrigens von Alexandra cooks und wurde von Zorra freundlicherweise übersetzt.

Rezept

brioche burger buns
5 von 1 Bewertung

No Knead Übernacht-Brioche-Buns

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Ruhe- & Backzeit 10 Stunden 45 Minuten
Arbeitszeit 11 Stunden 15 Minuten
Keyword: Brioche Buns, Burger Buns, Grillen, Synchronbacken
Portionen: 8 Buns

Zutaten

  • 400 g Dinkelmehl Typ 630
  • 115 g Emmermehl
  • 8 g Kräutersalz
  • 20 g Ahornsirup
  • 7 g Trockenhefe
  • 100 g Milch
  • 275 g Wasser kalt
  • 1 Ei
  • 55 g Butter

Außerdem

  • Sesam, schwarzer Sesam nach Belieben

Anleitungen

  • Mehl, Salz, Zucker und Trockenhefe in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  • In einer anderen Schüssel das kalte Wasser mit dem Ei verquirlen.
  • Milch und Butter in einen Topf geben erwärmen bis die Butter geschmolzen ist, dann zur Ei-Wassermischung gießen.
  • Diese nun lauwarme Mischung in die Schüssel mit dem Mehl gießen und mit einem Spatel verrühren bis sich ein klebriger Ball formt.
  • Schüssel zugedeckt in den Kühlschrank stellen und 12 bis 18 Stunden gehen lassen. Bei mir waren es 10,5 Stunden.
  • Am nächsten Tag Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Mit etwas Mehl rundwirken und ca. und Minuten entspannen lassen. Dann in 8 gleich große Stücke teilen und zu runden Teiglingen
    formen.
  • Die Teiglinge auf ein Blech mit Backpapier legen und nun ca. zwei Stunden gehen lassen, bis sie sich verdoppelt haben. Mit etwas Wasser absprühen und mit Sesam bestreuen.
  • Backofen auf 220° C aufheizen. (Ober-/Unterhitze)
  • Buns ca. 15-20 Minuten backen. Auskühlen lassen.

burger buns

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren.

Bis bald,
eure Kathrina

Pin it

no-knead-brioche-buns
no-knead-brioche-buns
no-knead-brioche-buns

Dieser Beitrag hat 18 Kommentare

  1. Stimmt, auch bei mir sind das richtige Brummer geworden, und ich habe nur 80 g Teigeinlage genommen. Ist halt ein Ami-Rezept, die mögen ja alles XXL. Danke fürs erneute Mitbacken, hat Spass gemacht!

    1. Ich freue mich schon auf das nächste Mal…


  2. Hi Kathrina, jo, das waren auch bei mir echte Monsterbuns, aber supersoft und extrem lecker.
    Bis bald mal wieder beim nächsten Synchronbacken!
    Simone

    1. Monsterbuns trifft es gut. Aber das lässt sich ja zum Glück nächstes Mal leicht ändern.
      Wir lesen uns…

  3. super geworden! =)
    und: ich bin verliebt in dein küchenhandtuch 😀

    1. Vielen lieben Dank. Küchenhandtuch? Das ist eine der Servietten meiner Kids *husthust* Eignet sich aber super zum Fotografieren (und Mund abputzen)

  4. Na das sind ja wunderbare Exemplare von Brioche Buns geworden, schön das du gerne dabei bist, ich freue mich auch jedes mal und bin gespannt was als nächstes gebacken wird.

    LG Britta

    1. Ja, ich bin auch wirklich total begeistert von diesem Rezept. Mal sehen, mit was uns die beiden beim nächsten Mal überraschen…

  5. Die Idee mit dem schwarzen Sesam finde ich super, sieht gut aus. Werde ich übernehmen. Besten Dank für die Inspiration.

    1. Herzlichen Dank. Ich bin an sich kein großer Sesamfan, schwarzen Sesam esse ich allerdings ganz gerne.

  6. Ach wie cool! Deine Variante mit dem Emmermehl gefällt mir total gut! Das werde ich auch mal austesten!
    Liebe Grüße,
    Eva

    1. Vielen lieben Dank. Ja, Emmer kann man immer ganz gut mal mit einbauen…

  7. Hallo Kathrina,
    schön, dass du jetzt regelmäßig dabei bist 🙂 . Die Mädels suchen sich aber auch immer richtig gute Rezepte raus (wie man ja an deinen großartigen Burger Buns sieht).
    Bis zum nächsten Mal beim Synchronbacken.
    Liebe Grüße
    Tina

    1. Vielen Dank liebe Tina. Es macht auch super viel Spaß.

  8. Wenn ich sehe, wie groß euere Buns alle geworden sind, bin ich ganz froh, dass ich doppelt so viele und dadurch kleinere Buns gebacken habe.
    LG Caroline

    1. Das nächste Mal werde ich auch lieber kleinere Buns machen. Aber geschmacklich waren sie einfach top.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen