You are currently viewing Hot Cross Buns mit Kakao

Hot Cross Buns mit Kakao

Teile den Beitrag als Erstes!

Es geht in großen Schritten auf Ostern zu. Aus diesem Grund zeige ich dir heute das Rezept für diese leckeren Hot Cross Buns mit Kakao, ein traditionelles Gebäck aus England, das an Karfreitag gegessen wird.

[Werbung|Bloggerverlinkung] Bei „Leckeres für jeden Tag“ geht es heute um das Thema Ostergebäck. Hot Cross Buns standen bei mir schon lange auf der Liste, aber irgendwie habe ich es nie geschafft welche zu backen. Dieses Jahr hat es endlich mal geklappt. Ich habe mich bei meinem Rezept an der Version von Sweets & Lifestyle orientiert, diese allerdings mit Kakaopulver ergänzt. Nun bin ich gespannt, welche österlichen Ideen es bei meinen lieben Mitblogger*innen gibt.

Hot Cross Buns auf einem Rost mit Backpapier.

2 Hot Cross Buns

Der genaue Ursprung ist nicht bekannt. Geschichtlich wurden die Brötchen erstmals 1733 erwähnt. Wörtlich übersetzt bedeutet Hot Cross Buns heiße Kreuzbrötchen. Traditionell werden sie in England und Australien an Karfreitag gegessen, daher sind sie auch unter dem Namen Karfreitagsbrötchen bekannt. Es sind im Endeffekt Milchbrötchen, die mit einem Kreuz aus Mehlpaste versehen sind. Mittlerweile gibt es sie in unterschiedlichen Varianten, mit Rosinen, Cranberries, Schokostücken oder – wie in meinem Fall – mit Kakaopulver im Teig. Wer die kleinen Osterbrote noch nicht kennt sollte sie schleunigst mal backen.

Hot Cross Buns auf einem Rost mit Backpapier.

3 Rezept Hot Cross Buns mit Kakao

Zutaten

TEIG
55 gButter
300 mlMilch
10 gfrische Hefe
1Ei
500 gDinkelmehl Typ 630
1Prise Salz
70 gRohrohrzucker
30 gKakaopulver
10 gVanillezucker
MEHLPASTE
5 gPuderzucker
80 gDinkelmehl Typ 630
4-5 EL Wasser
Hot Cross Buns auf einem Rost mit Backpapier.

Zubereitung

  1. Butter schmelzen und mit der Milch vermischen.
  2. Die übrigen Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und zusammen mit der Butter-leckeren Milch-Mischung zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Teig abgedeckt ca. 2,5 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
  4. Anschließend noch einmal durchkneten, dann in 12 Stück teilen und diese rundformen.
  5. Die Brötchen mit etwas Abstand auf ein Blech mit Backpapier legen und abgedeckt weitere 15 Minuten gehen lassen.
  6. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Mehlpaste zubereiten. Hierfür die Zutaten zu einer zähflüssigen Masse verrühren. Die Masse darf nicht zu flüssig sein, da sonst verläuft.
  7. Mehlpaste in einen Spritzbeutel füllen und Kreuze auf die Brötchen spritzen. Nochmals 15 Minuten trocknen lassen.
  8. Bei 180°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen.

4 Anmerkungen zum Rezept

Du hast keinen Spritzbeutel zur Hand? Gar kein Problem. Dann kannst du ganz einfach einen Gefrierbeutel verwenden und nach dem Einfüllen eine Ecke abschneiden.

Wenn du es noch schokoladiger magst, dann kannst du Schokotröpfen oder -raspeln in den Teig geben. Natürlich passen Rosinen oder Cranberries genauso gut.

Wer mag kann die Brötchen direkt nach dem Backen auch noch Aprikotieren.

5 Noch mehr Osterideen

Weitere Osterideen findest du hier auf dem Blog. Wie wäre es denn zum Beispiel mit

Noch mehr österliche Inspirationen findest du bei meinen lieben Mitblogger*innen:

Caroline von Linal’s Backhimmel mit Mini Oster Cheesecake
Britta von Brittas Kochbuch mit Skrei mit geröstetem Gewürzblumenkohl und Sesamjoghurt (Vorspeise)
Martina von ninamanie mit Möhrengugelhupfe
Cornelia von Silvertravellers mit Skrei à l’Orange und Eier im Glas – Frühstücksei mal anders
Tanja von Liebe&Kochen mit Eierlikörzopf
Britta von Backmaedchen 1967 mit Laugen-Osterhasen
Sonja von fluffig&hart mit Osterkonfitüre
Petra von Obers trifft Sahne mit Streuselschnecken Osterlämmchen
Gabi von slowcooker.de mit herzhaften Laugen-Osternestern
Simone von zimtkringel mit langsam gegartes Roastbeef mit Kräutern
Gabi von USA kulinarisch mit Crescent Breakfast Ring – Frühstücks-Kranz
Sylvia von Brotwein mit Osterzopf Rezept – Hefezopf & Hefekranz für Ostern backen
Tina von Küchenmomente mit Möhrenrolle mit Zitronencreme
Marie von Fausba mit Karottenlachs – Eine vegane Alternative zu Räucherlachs
Bettina von homemade & baked mit Saftiger Karotten Zucchini Kuchen
Silke von Blackforestkitchen mit Leckeres fürs Osterkörbchen
Carina von Coffee2Stay mit Mango-Schichtdessert zu Ostern
Volker von Volkermampft mit Leckerer Möhren-Nusskuchen ganz ohne Mehl
Hot Cross Buns auf einem Rost mit Backpapier.

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren der Hot Cross Buns mit Kakao oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Hot Cross Buns mit Kakao

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Traditionelle Karfreitagsbrötchen mit Kakao.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Ruhezeit:
    3 Stunden
  • Kochzeit:
    3 Minuten
  • Backzeit:
    25 Minuten
  • Gesamtzeit:
    3 Stunden 43 Minuten

Zutaten

12 Stück
Teig
55 gButter
300 mlMilch
10 gfrische Hefe
1Ei
500 gDinkelmehl Typ 630
1Prise Salz
70 gRohrohrzucker
30 gKakaopulver
10 gVanillezucker
Mehlpaste
5 gPuderzucker
80 gDinkelmehl Typ 630
4-5 EL Wasser

Zubereitung

  1. Butter schmelzen und mit der Milch vermischen.
  2. Die übrigen Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und zusammen mit der Butter-leckeren Milch-Mischung zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Teig abgedeckt ca. 2,5 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
  4. Anschließend noch einmal durchkneten, dann in 12 Stück teilen und diese rundformen.
  5. Die Brötchen mit etwas Abstand auf ein Blech mit Backpapier legen und abgedeckt weitere 15 Minuten gehen lassen.
  6. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Mehlpaste zubereiten. Hierfür die Zutaten zu einer zähflüssigen Masse verrühren. Die Masse darf nicht zu flüssig sein, da sonst verläuft.
  7. Mehlpaste in einen Spritzbeutel füllen und Kreuze auf die Brötchen spritzen. Nochmals 15 Minuten trocknen lassen.
  8. Bei 180°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen.

Notizen

Du hast keinen Spritzbeutel zur Hand? Gar kein Problem. Dann kannst du ganz einfach einen Gefrierbeutel verwenden und nach dem Einfüllen eine Ecke abschneiden.
Wenn du es noch schokoladiger magst, dann kannst du Schokotröpfen oder -raspeln in den Teig geben. Natürlich passen Rosinen oder Cranberries genauso gut.
Wer mag kann die Brötchen direkt nach dem Backen auch noch Aprikotieren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 28 Kommentare

  1. Britta Koch

    Die sehen ja hübsch aus und sind bestimmt auch super lecker!

    Liebe Grüße
    Britta

  2. Oh ja, Hot Cross Buns hab ich auch schon ewig auf der Liste, aber noch nie geschafft. Deine sehen extrem gelungen aus!

  3. Oh wow! Die sehen perfekt aus! Ich habe sie kennen und lieben gelernt, als ich in Bath leben durfte. Ein so schöner Ort und die Hot Cross Buns dort waren einfach mega lecker! 🙂 Danke, dass Du mich in die Zeit hineinkatapultierst… So schön… 🙂

  4. Gabi

    Die sehen wunderbar aus, dafür gibts bei unserem Osterbrunch garantiert Abnehmer 😉

  5. Liebe Kathrina,
    Hot Cross Buns habe ich bisher nur in der goldenen Version ausprobiert. Schokoladige Buns stehen schon ewig auf der Liste…und wenn ich deine so sehe, sind die auch ganz bald fällig 😉 . Da möchte man ja direkt zugreifen und reinbeißen!
    Herzliche Grüße
    Tina

  6. Ich habe noch nie von Hot Cross Buns gehört, sie gefallen mir aber ausgesprochen gut. Ein wirklich schönes Rezept und mit Schoki hast du mich sowieso.
    Liebe Grüße
    Britta

  7. Martina

    Liebe Kathrina, die sehen ja toll aus bei dir! Top Idee, noch Kakaopulver hinzuzufügen! Kann ich mir richtig gut vorstellen!
    Danke für das schöne Rezept!
    Liebste Grüße von Martina

  8. Also so ein Kakao-Brötchen würde ich jetzt gerne zu meiner Osterkonfitüre probieren, Kakao und Karotte schmeckt bestimmt interessant.

  9. Liebe Kathrina,
    diese Buns sehen wirklich köstlich aus.
    Ich denke ich werde sie demnächst gleich mal nachmachen.
    Liebe Grüße sendet Marie

  10. Cornelia

    Die Hot Cross Buns sehen wirklich köstlich aus, so schön fluffig. Zum Kaffee mit ein wenig Marmelade schmecken die bestimmt super.

  11. Brotwein

    Solche Kreuzbrötchen wollte ich auch schon mal backen. Sie sehen jedenfalls toll aus!
    Viele Grüße Sylvia

  12. Volker

    Hallo Katharina,

    Eine schöne Idee mit dem Kreuz. Ich würde die Brötchen aber auch mit und ohne nehmen :).

    Gruß Volker

Schreibe einen Kommentar