You are currently viewing Sandwich Bagel – Bagel Sandwich

Sandwich Bagel – Bagel Sandwich

Teile den Beitrag als Erstes!

Heute gibt es (eine) Runde Bagels – kleines Wortspiel am Rande. Die haben wir beim Synchronbacken am vergangenen Wochenende wieder gemeinsam gezaubert.

[Werbung|Bloggerverlinkung] Es war mal wieder soweit, wir haben am letzten Wochenende unter der Leitung von Zorra vom Kochtopf synchron gebacken. Das Event hat bereits zum 65. Mal stattgefunden und ich war bei 31 dieser Events dabei. Das kann sich durchaus schon sehen lassen finde ich. Dieses Mal hat Zorra Bagels von King Arthur für uns ausgesucht. Bagels wollte ich schon lange mal wieder backen.

Übrigens: nach Rezepten von King Arthur haben wir schon häufiger gebacken, zum Beispiel

Bagels ungebacken auf einem Blech im Hintergrund. Ein Bagel im Vordergrund.

2 Woher kommen Bagels?

Ursprünglich stammen Bagels – auch Beigel oder Beugel geschrieben – aus Mittel – oder Osteuropa. Jüdische Einwanderer haben sie Ende des 19. Jahrhunderts dann in die USA und Kanada eingeführt. Seitdem verbreiten sie sich als typisches amerikanisches Gebäck weltweit. Über die Entstehung und Herkunft der Backstücke gibt es wieder verschiedene Versionen und Geschichten. Darauf gehe ich jetzt aber nicht näher ein.

Bagels sind runde Teigstücke mit einem Loch in der Mitte. Vor dem Backen werden sie in heißem Wasser gekocht. Dadurch behalten sie ihre Form und es bildet sich beim Backen eine schöne Kruste. Früher hatte das Loch noch eine weitere Funktion: es diente zum besseren Herausnehmen aus dem heißen Wasser und zum Transport. Hierfür wurde die Bagels an Schnüren oder Holzstangen aufgereiht. In Nordamerika gibt es zwei Versionen der Bagels: einmal den Montreal Style Bagel und einmal den New York Style Bagel.

Der Montreal Bagel ist kleiner als der New York Bagel. Der Hefeteig wird mit Ei hergestellt und im Honigwasser gekocht. Außerdem wird kein Salz verwendet. Den New York Bagel gibt es in verschiedenen Varianten: es gibt eine einfache Version und Versionen mit Mohn, Sesam Zwiebeln und auch süßen Zutaten wie zum Beispiel Rosinen.

3 Mein Fazit zu unseren Bagels

Bei uns sind die Bagel Sandwiches sehr gut angekommen. Ich hätte mir die Bagels etwas runder und dicker gewünscht, aber das war mit Sicherheit meinen Schwungübungen bei der Zubereitung geschuldet. Ich habe das Loch in den Rohlingen nämlich locker, lässig geschwungen.

Aber fangen wir doch mal von vorne an. Ich habe wieder eine Dinkelversion gebacken. Der Vorteig war bei mir so und hatte genau die richtige Konsistenz. Über Nacht hat er sich schön entwickelt und auch der Hauptteig war wirklich super. Den Gerstenmalzsirup habe ich durch Zuckerrübensirup ersetzt. Sowohl im Teig als auch im Kochwasser.

Der Teig hat sich sehr gut weiterverarbeiten lassen. Er hat nicht geklebt und ich habe zum Formen kaum Mehl gebraucht. Das Loch habe ich – wie oben erwähnt – um den Finger kreisend geschwungen. Dadurch ist es etwas größer geraten und nachdem ich leider auch vergessen hatte, das Backpapier vorher mit etwas Mehl zu bestäuben sind die Bagels beim Umzug ins heiße Wasser leicht aus der Form geraten. Aber egal, der Spaß war es mir definitiv wert und geschmacklich waren sie super. Beim Kochen bin ich dann etwas in Schwitzen geraten und werde beim nächsten Mal einen größeren Topf nehmen.

Bagels gebacken

4 Rezept Sandwich Bagels

Zutaten

VORTEIG
120 gDinkelmehl Typ 1050 (Brotmehl)
2 gSalz
0.6 gfrische Hefe
75 gWasser, kühl
HAUPTTEIG
Vorteig
170 gWasser
14 gZuckerrübensirup
7 gfrische Hefe
9 gSalz
300 gDinkelmehl Typ 630
WASSERBAD
1.8 lWasser
42 gZuckerrübensirup
TOPPING
1Ei, verquirlt mit 1 EL Wasser
Sesam, Chiasamen und Flockenmischung
FÜLLUNG (FÜR 4 BAGELS)
70 gFrischkäse
5große Eier
57 gMilch
½ TLSalz
25 gDinkelmehl Typ 630
85 ggeriebener Käse nach Wahl
Schnittlauchröllchen
Gurkenscheiben
Salatblätter
Gebackene Bagel auf einem Kochlöffel aufgereiht, Bagel Sandwich mit Salat, Gurke und Ei. Salat und Gurke drumherum.

Zubereitung

Vorteig

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz verkneten. Zugedeckt über Nacht (4 – 14 Stunden, bei mir waren es 12) bei Raumtemperatur gären lassen.

Hauptteig

  1. Vorteig zusammen mit den übrigen Zutaten in der angegebenen Reihenfolge in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Teig zuerst langsam und dann schneller auskneten.
  2. Teig in eine leicht gefettete Schüssel geben und abgedeckt ca. 2-2,5 Stunden gehen lassen, bis er sich vom Volumen her verdoppelt hat.
  3. Teig auf eine Arbeitsfläche geben und in 8 gleich große Stücke teilen.
  4. Teigstücke rundschleifen. Dabei soll der Teig an der Oberfläche leicht kleben. Sollte er zu klebrig sein, etwas Mehl verwenden, wenn er auf der Arbeitsfläche rutscht, diese mit einem feuchten Tuch etwas anfeuchten.
  5. Sobald der Teig zu einer festen Kugel geformt ist, auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche legen und mit den restlichen Teigstücken ebenso verfahren.
  6. Abgedeckt ca. 10-15 Minuten ruhen lassen. Backblech mit Backpapier belegen. Dieses leicht einfetten oder mit Gries bestreuen, so bleiben die Bagels dann nicht kleben.
  7. Nun wird geformt: In eine Teigkugel mittig mit dem Finger ein Loch stechen. Das Loch vorsichtig auf ca. 5 cm ausdehnen und einen Ring formen. Den so geformten Bagel auf das vorbereitete Backblech legen. Das Loch geht wieder etwas zusammen, das ist aber ok. Bei den anderen Teigstücken genauso vorgehen.
  8. Bagels abdecken und ca. 20-30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  9. Wasser und Zuckerrübensirup in einen breiten, flachen Topf geben. Das Wasser sollte mindestens 3 cm hoch stehen. Mischung zum Kochen bringen.
  10. Bagels zu zweit oder zu dritt ins Wasser geben. 60 Sekunden lang kochen, dann mit einem Schaumlöffel umdrehen, weitere 60 Sekunden kochen. Aus dem Wasser nehmen und auf das Blech legen.
  11. Die gekochten Bagels mit Ei und Wasser bepinseln und mit dem Topping bestreuen.
  12. Bagels 18-22 Minuten goldbraun backen. Ggf. nach der Hälfte der Zeit das Blech drehen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Sandwiches

  1. Falls sofort Sandwiches gemacht werden, Ofen nicht ausschalten.
  2. Vier Bagels waagerecht halbieren. Eine dünne Schicht Frischkäse auf jede Bagelhälfte streichen.
  3. Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen (wenn er nicht noch vom Backen auf Temperatur ist). Eine Form in der Größe 22×33 cm großzügig einfetten.
  4. Eier, Milch, Salz, Schnittlauch und Mehl verquirlen und in die Form geben. Mit schwarzem Pfeffer würzen.
  5. Die Eier 2 Minuten lang backen, dann die Form drehen und weitere 3-4 Minuten backen bis sie fest sind.
  6. Aus dem Ofen nehmen und den Käse längs über das mittlere Drittel der Form legen. Noch einmal für 30-6 Sekunden im Ofen backen, bis der Käse gerade geschmolzen ist.
  7. Eier aus dem Ofen nehmen und in 4 Streifen teilen. Das kurze Ende ein Drittel nach oben über den Käse klappen, dann das obere Drittel nach unten falten.
  8. Das Eipaket auf eine untere Bagelhälfte geben, Salat und Gurkenscheiben darauflegen und mit einer oberen Bagelhälfte abdecken.

5 Noch mehr Bagel Sandwiches

Und wie das so ist beim Synchronbacken habe ich natürlich nicht alleine gebacken. Weitere tolle Bagel Sandwich Ideen findest du bei meinen lieben Bloggerkolleg*innen:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Ilka von Was machst du eigentlich so?!
Tamara von Cakes, Cookies and more
Simone von zimtkringel
Britta von Backmaedchen 1967
Bettina von homemade & baked
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Désirée von Momentgenuss
Volker von volkermampft
Nadja von Little Kitchen and more
Bagel Sandwich mit Salat, Gurke und Ei.

Ich hoffe, ich konnte dir jetzt Lust auf diese tollen Bagel Sandwiches oder Sandwich Bagels machen. Auf jeden Fall wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren dieser oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt.

 

Sandwich Bagels

Luftige Bagels für leckere Bagel Sandwiches

mittel
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    15 Stunden 15 Minuten
  • Kochzeit:
    10 Minuten
  • Backzeit:
    22 Minuten
  • Gesamtzeit:
    16 Stunden 7 Minuten

Zutaten

8 Stücke
Vorteig
120 g Dinkelmehl Typ 1050 (Brotmehl)
2 g Salz
0.6 g frische Hefe
75 g Wasser, kühl
Hauptteig
Vorteig
170 g Wasser
14 g Zuckerrübensirup
7 g frische Hefe
9 g Salz
300 g Dinkelmehl Typ 630
Wasserbad
1.8 l Wasser
42 g Zuckerrübensirup
Topping
1 Ei, verquirlt mit 1 EL Wasser
Sesam, Chiasamen und Flockenmischung
Füllung (für 4 Bagels)
70 g Frischkäse
5 große Eier
57 g Milch
½ TL Salz
25 g Dinkelmehl Typ 630
85 g geriebener Käse nach Wahl
Schnittlauchröllchen
Gurkenscheiben
Salatblätter

Zubereitung

Vorteig

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz verkneten. Zugedeckt über Nacht (4 – 14 Stunden, bei mir waren es 12) bei Raumtemperatur gären lassen.

Hauptteig

  1. Vorteig zusammen mit den übrigen Zutaten in der angegebenen Reihenfolge in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Teig zuerst langsam und dann schneller auskneten.
  2. Teig in eine leicht gefettete Schüssel geben und abgedeckt ca. 2-2,5 Stunden gehen lassen, bis er sich vom Volumen her verdoppelt hat.
  3. Teig auf eine Arbeitsfläche geben und in 8 gleich große Stücke teilen.
  4. Teigstücke rundschleifen. Dabei soll der Teig an der Oberfläche leicht kleben. Sollte er zu klebrig sein, etwas Mehl verwenden, wenn er auf der Arbeitsfläche rutscht, diese mit einem feuchten Tuch etwas anfeuchten.
  5. Sobald der Teig zu einer festen Kugel geformt ist, auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche legen und mit den restlichen Teigstücken ebenso verfahren.
  6. Abgedeckt ca. 10-15 Minuten ruhen lassen. Backblech mit Backpapier belegen. Dieses leicht einfetten oder mit Gries bestreuen, so bleiben die Bagels dann nicht kleben.
  7. Nun wird geformt: In eine Teigkugel mittig mit dem Finger ein Loch stechen. Das Loch vorsichtig auf ca. 5 cm ausdehnen und einen Ring formen. Den so geformten Bagel auf das vorbereitete Backblech legen. Das Loch geht wieder etwas zusammen, das ist aber ok. Bei den anderen Teigstücken genauso vorgehen.
  8. Bagels abdecken und ca. 20-30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  9. Wasser und Zuckerrübensirup in einen breiten, flachen Topf geben. Das Wasser sollte mindestens 3 cm hoch stehen. Mischung zum Kochen bringen.
  10. Bagels zu zweit oder zu dritt ins Wasser geben. 60 Sekunden lang kochen, dann mit einem Schaumlöffel umdrehen, weitere 60 Sekunden kochen. Aus dem Wasser nehmen und auf das Blech legen.
  11. Die gekochten Bagels mit Ei und Wasser bepinseln und mit dem Topping bestreuen.
  12. Bagels 18-22 Minuten goldbraun backen. Ggf. nach der Hälfte der Zeit das Blech drehen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Sandwiches

  1. Falls sofort Sandwiches gemacht werden, Ofen nicht ausschalten.
  2. Vier Bagels waagerecht halbieren. Eine dünne Schicht Frischkäse auf jede Bagelhälfte streichen.
  3. Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen (wenn er nicht noch vom Backen auf Temperatur ist). Eine Form in der Größe 22×33 cm großzügig einfetten.
  4. Eier, Milch, Salz, Schnittlauch und Mehl verquirlen und in die Form geben. Mit schwarzem Pfeffer würzen.
  5. Die Eier 2 Minuten lang backen, dann die Form drehen und weitere 3-4 Minuten backen bis sie fest sind.
  6. Aus dem Ofen nehmen und den Käse längs über das mittlere Drittel der Form legen. Noch einmal für 30-6 Sekunden im Ofen backen, bis der Käse gerade geschmolzen ist.
  7. Eier aus dem Ofen nehmen und in 4 Streifen teilen. Das kurze Ende ein Drittel nach oben über den Käse klappen, dann das obere Drittel nach unten falten.
  8. Das Eipaket auf eine untere Bagelhälfte geben, Salat und Gurkenscheiben darauflegen und mit einer oberen Bagelhälfte abdecken.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 14 Kommentare

  1. Für uns hatten sie die richtige Grösse, aber Volker hätte sie auch lieber grösser gehabt. Aber freut mich, dass sie euch trotzdem geschmeckt haben, deine Füllung ist ja auch lecker.

    1. Geschmacklich waren die wirklich mega. Naja, bei der Optik ist es halt mit mir durchgegangen. Beim nächsten Mal versuche ich mich zu beherrschen…

  2. Nadja

    Mir gefallen deine Bagels auch sehr gut. Für uns hatten sie auch die richtige Grösse. Liebe Grüsse Nadja

  3. Liebe Kathrina, deine Bagels sehen ja super aus. Habe auch schon überlegt, mit Dinkelmehl zu backen. Auch die Füllung spricht mich an und ich würde gleich zugreifen 🙂
    Liebe Grüße, Bettina

  4. Birgit M.

    Und hier siehts auch so lecker aus, deine Füllung gefällt mir besonders gut. Liebe Grüsse Birgit

  5. Désirée

    Deine Bagel sind richtig gut gelungen! Sehen klasse aus. Mir gefällt zudem, dass du in deinem Rezept auch die Füllung Schritt für Schritt aufgenommen hast.

  6. Ilka

    Toll sehen die aus, die Füllung mit Ei machen wir sicher auch bald.
    LG
    Ilka

Schreibe einen Kommentar