You are currently viewing Monkey Bread Muffins

Monkey Bread Muffins

Teile den Beitrag als Erstes!

Heute gibt es von mir endlich das Rezept für die herzhaften Monkey Bread Muffins. Sie sind ideal zum Grillen oder für das Fingerfood Buffet.

[Werbung|Bloggernennung] Wir befinden uns mitten in der Grillsaison – also wenn das Wetter mitmacht und das ist ja in diesem Jahr irgendwie etwas schwierig. Egal, Rezepte zum Grillen und Grillbrote kann man ja nicht genug haben. Daher lautet das Motto für „Leckeres für jeden Tag“ heute schlicht und einfach Grillen. Nach dem Dinkel Baguette mit Grillbutter am Mittwoch habe ich dir heute diese leckeren Monkey Bread Muffins mitgebracht. Der ein oder andere kennt sie ja vielleicht noch von Instagram, da habe ich sie ja schon mal kurz in der Story gezeigt.

Rezept zum Backen. Herzhafte Monkey Bread Muffins mit Saaten. Perfekt zum Grillen oder wenn Gäste kommen. Diese Brötchen musst du ausprobieren. Küchentraum & Purzelbaum

2 Monkey Bread Muffins – Affenbrot

Lustiger Name oder? Aber woher kommt er und was hat er mit Affen zu tun? Wie so häufig gibt es hier wieder mehrere Versionen. Welche richtig ist? Such dir die aus, die dir am besten gefällt.

2.1 Version 1

Das Monkey Bread besteht ja aus kleinen Kugeln, die abgezupft werden. Laut Version 1 kommt der Name daher, dass Affen es vermutlich genauso machen würden: nämlich sich kleine Stücke vom Brot abzupfen.

2.2 Version 2

Vielleicht kommt der Name aber auch vom Monkey bread tree, dem Affenbrotbaum. Dieser Affenbrotbaum hat Früchte, die Baobab. Diese werden von den Affen geerntet. Die kleinen Teigkugeln haben Ähnlichkeit mit den Baobab, die in ihrer Hülle auch eng aneinander sitzen.

Das Monkey Bread soll ursprünglich aus Ungarn stammen. Eigentlich ist es ein süßer Hefekuchen, bestehend aus kleinen Kugeln. Diese werden in Butter und Zimt und Zucker gewälzt und dann in einer Gugelhupfform gebacken. Zum Essen zupft sich dann jeder ein Stückchen ab. Das Prinzip ist also ähnlich, wie beim Zupfbrot.

Rezept zum Backen. Herzhafte Monkey Bread Muffins mit Saaten. Perfekt zum Grillen oder wenn Gäste kommen. Diese Brötchen musst du ausprobieren. Küchentraum & Purzelbaum

3 Rezept herzhafte Monkey Bread Muffins

Zutaten

VORTEIG
100 gDinkelmehl Typ 630
1 gHefe
100 glauwarmes Wasser
HAUPTTEIG
Vorteig
400 gMehl Typ 630
25 gflüssige Butter
150 gMilch
9 gSalz
7 gHefe
TOPPING
Sonnenblumenkerne
Sesam
Schwarzkümmel
Zatar
Käse
Mohn
AUSSERDEM
Etwas Butter zum Einfetten
Wasser
Rezept zum Backen. Herzhafte Monkey Bread Muffins mit Saaten. Perfekt zum Grillen oder wenn Gäste kommen. Diese Brötchen musst du ausprobieren. Küchentraum & Purzelbaum

Zubereitung

Vorteig

Für den Vorteig Hefe, Wasser und Mehl vermischen und abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Hauptteig

  1. Butter schmelzen und zusammen mit der Milch in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben.
  2. Vorteig und die übrigen Zutaten hinzufügen und zu einem Teig verkneten.
  3. Ca. 90-120 Minuten abgedeckt gehen lassen. Der Teig sollte sich mindestens verdoppelt haben.
  4. Die Mulden des Muffin Blechs einfetten.
  5. Den Teig in Stücke à ca. 15 g teilen. Diese rund formen, in Wasser tauchen, anschließend im gewünschten Topping wälzen und jeweils 3 in eine Mulde setzen.
  6. Nun kannst du das Muffinblech abgedeckt in den Kühlschrank stellen bis kurz vor dem Grillen.
  7. Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Monkey Bread Muffins mit Dampf ca. 18-20 Minuten backen.

4 Anmerkungen zum Rezept

Du kannst die Brötchen auch einfrieren.

Was auch super lecker ist, wenn du Käsewürfel in den Kugeln versteckst. Ich kann mir das auch gut mit Oliven oder getrockneten Tomaten vorstellen.

Rezept zum Backen. Herzhafte Monkey Bread Muffins mit Saaten. Perfekt zum Grillen oder wenn Gäste kommen. Diese Brötchen musst du ausprobieren. Küchentraum & Purzelbaum

5 Noch mehr Grillideen

Wenn dir die Monkey Bread Muffins jetzt nicht so gefallen und du lieber ein Brot zum Grillen möchtest, dann habe ich natürlich auch noch was:

Weitere tolle Ideen rund um das Thema Grillen – von Salat bis hin zu Soßen – findest du außerdem noch bei:

Gabi von USA kulinarisch mit Dr Pepper Barbecue-Sauce
Tina von Küchenmomente mit Focaccia Garden
Simone von zimtkringel mit Marinierte Nackenkoteletts
Jill von Kleines Kuliversum mit Rhabarber BBQ Sosse
Volker von Volkermampft mit Garten-Focaccia – einfaches Rezept mit wenig Hefe und viel Zeit
Silke von Blackforestkitchen mit Antipasti vom Grill
Sylvia von Brotwein mit Burger Brötchen Rezept – Buns selber machen
Tanja von Liebe&Kochen mit Gegrillter Halloumi mit Parmesan Polenta und Tomatenragout
Susan von Labsalliebe mit Kabab Koobideh- Kebab vom Grill کباک کوبیده

Jetzt wünsche ich dir aber viel Spaß beim Ausprobieren der Monkey Bread Muffins. Und jetzt heißt es: auf die Plätze – fertig – losgezupft. Nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mir hier einen Kommentar hinterlässt und/oder mich in den Social Media markierst und den #kochenmitkuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Monkey Bread Muffins

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Leckere Monkey Bread Muffins zum Grillen

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    10 Stunden
  • Backzeit:
    18 Minuten
  • Gesamtzeit:
    10 Stunden 38 Minuten

Zutaten

14 Stück
Vorteig
100 gDinkelmehl Typ 630
1 gHefe
100 glauwarmes Wasser
Hauptteig
Vorteig
400 gMehl Typ 630
25 gflüssige Butter
150 gMilch
9 gSalz
7 gHefe
Topping
Sonnenblumenkerne
Sesam
Schwarzkümmel
Zatar
Käse
Mohn
Außerdem
Etwas Butter zum Einfetten
Wasser

Utensilien

  • Muffinblech

Zubereitung

Vorteig

  1. Für den Vorteig Hefe, Wasser und Mehl vermischen und abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Hauptteig

  1. Butter schmelzen und zusammen mit der Milch in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben.
  2. Vorteig und die übrigen Zutaten hinzufügen und zu einem Teig verkneten.
  3. Ca. 90-120 Minuten abgedeckt gehen lassen. Der Teig sollte sich mindestens verdoppelt haben.
  4. Die Mulden des Muffin Blechs einfetten.
  5. Den Teig in Stücke à ca. 15 g teilen. Diese rund formen, in Wasser tauchen, anschließend im gewünschten Topping wälzen und jeweils 3 in eine Mulde setzen.
  6. Nun kannst du das Muffinblech abgedeckt in den Kühlschrank stellen bis kurz vor dem Grillen.
  7. Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Monkey Bread Muffins mit Dampf ca. 18-20 Minuten backen.

Notizen

Du kannst die Brötchen auch einfrieren.
Was auch super lecker ist, wenn du Käsewürfel in den Kugeln versteckst. Ich kann mir das auch gut mit Oliven oder getrockneten Tomaten vorstellen.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 18 Kommentare

  1. Tanja

    Wow! Das sieht total toll aus! In Muffinform habe ich das noch nie ausprobiert, aber Deine Idee sieht einfach zu schön aus! 🙂 Wird gespeichert und bald nachgebacken! Liebe Grüße, Tanja

    1. Vielen lieben Dank, Tanja. Die schmecken auch einfach super gut und du kannst sie ganz nach deinem Geschmack füllen und toppen.

  2. Susan

    Liebe Kathrina,

    deine Monkey Bread Muffins sind gespeichert und werden bei der nächsten Grillsession ausprobiert.
    Danke für das tolle Rezept.

    Herzliche Grüße

    Susan

  3. Brotwein

    Das Monkey Bread hört sich interessant an. Bisher habe ich mich noch nie damit beschäftigt. Nachdem es sich lecker liest, sollte ich das mal ausprobieren.
    Lieben Gruß Sylvia

      1. Silke

        Liebe Kathrina was für eine tolle Idee dein Monkey Bread. Ich liebe Abwechslung, besonderst beim Grillen und jetzt hab ich für die nächste Grillparty wieder was neues. Liebe Grüße Silke

  4. Hallo Kathrina,
    super Idee, deine kleinen Monkey Bread Muffins. Die werde ich beim nächsten Grillabend gleich mal ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Tina

  5. Hi Kathrina, die Monkey Bread Muffins sehen zum Anknabbern aus! Die Idee nehm ich fürs nächste Buffet mit!
    Liebe Grüße
    Simone

  6. gabi

    Tolle Idee, Katharina – ich finde sowieso, das Brot ist das Beste beim Grillen 😉

  7. Sonja

    Das schaut ja super lecker aus.
    Ich werde es in jedem Fall testen und berichten, wie es geklappt hat.
    Beim Kochen und Backen habe ich 2 linke Hände.
    Danke für die tolle Erklärungen und die Fotos machen wirklich Lust auf mehr.

      1. Volker

        Hallo Kathrina,

        Affenbrote sind super. Kannte ich vorher noch überhaupt nicht, gefallen mir aber total gut. Denke die wird es bald auch Mal bei uns geben.

        LG Volker

Schreibe einen Kommentar