You are currently viewing Pan de yuca – Käsebrötchen

Pan de yuca – Käsebrötchen

Teile den Beitrag als Erstes!

Im Juli führt uns die Kulinarische Weltreise ziemlich weit weg. Genauer gesagt nach Südamerika, noch genauer nach Ecuador. Ich habe dir diese leckeren Pan de yuca, auch Käsebrötchen genannt, mitgebracht.

[Bloggernennung|Werbung] Dieses Mal führt uns unsere Kulinarische Weltreise mit unserem Reiseleiter Volker von Volker mampft auf die Südhalbkugel. Genauer gesagt nach Ecuador. Ich habe dir das Rezept für diese leckeren Pan de yuca nach dem Rezept von Laylita mitgebracht. Die Pan de yuca sind auch bekannt als Käsebrötchen. Und ich kann dir versichern, hier ist der Name Programm. Aber Vorsicht, die Brötchen sind keine Leichtgewichte und nichts für diejenigen, die Kalorien zählen…

Pan de yuca mit Dip

2 Ecuador

Warst du schon in Ecuador? Ich nicht. Ich hätte als Jugendliche bei einem Schüleraustausch nach Kolumbien gehen können, aber leider war die politische Lage zu diesem Zeitpunkt nicht so wirklich gut, also haben wir uns dagegen entschieden. Eigentlich wollte ich das nach dem Abi nachholen, aber irgendwie ist es dazu dann nie kommen. Aber nun zu Ecuador.

2.1 Geografische Lage

Ecuador liegt im Nordwesten Südamerikas zwischen Peru und Kolumbien. Die Hauptstadt Quito liegt auf 2.850 m Höhe im Andenhochland. Durch den nördlichen Teil des Landes läuft die Äquatorlinie, der Ecuador auch seinen Namen verdankt. Ecuador ist sowohl geografisch, als auch kulturell und klimatisch ein sehr vielfältiges Land. Neben Gebirgszügen gibt es zum einen das Küstengebiet am Pazifik und die zum Land gehörigen Galapagos Inseln und zum anderen liegt ein Teil des Amazonasbeckens im Osten des Landes. Amtssprachen sind Spanisch und Kichwa. Insgesamt werden in Ecuador 23 verschiedene Sprachen und Dialekte gesprochen.

2.2 Ecuadorianische Küche

Die Küche Ecuadors wurde entscheidend durch die spanische Küche geprägt. Man findet aber auch nordamerikanische Einflüsse. Nationalgericht ist das cebiche, ein Meeresfrüchtecocktail aus Weißfisch, Krabben, Muscheln und Langusten. Typische Beilagen sind Kartoffeln, Maniok, Mais und Kochbananen.

Typisch ecuadorianische Gerichte sind:

  • Churrasco (Rindfleisch mit Reis)
  • La Fritada (würziges, gebratenes Schweinefleisch mit Kartoffeln, Mais, Süßkartoffeln Gurken und Tomaten)
  • Pan de yuca
  •  Patacones (gebratene grüne Kochbananen)
  • Salchipapas (Fast Food aus Bratwürsten, Pommes und Saucen)

Ich bin mal gespannt, ob wir eines der Gerichte bei unseren Mitreisenden finden werden.

Pan de yuca, Käsebrötchen aus Ecuador

3 Rezept Pan de yuca – glutenfreie Käsebrötchen

Zutaten

250 gManiok- oder Tapiokastärke
200 ggeriebener Mozzarella
200 gfrischer Mozzarella
5 gWeinsteinbackpulver
115 gButter
8 gSalz
2Eier
2-4 TL Milch
Pan de yuca (glutenfreie Käsebrötchen aus Ecuador) mit scharfem Dip

Zubereitung

  1. Stärke, Käse, Weinsteinbackpulver und Salz mischen.
  2. Butter und Eier hinzufügen und verkneten. Ist der Teig zu trocken, etwas Milch zugeben.
  3. Ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. Ca. 30 kleine Brötchen formen und auf Backpapier legen.
  5. Brötchen weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 5-7 Minuten backen.

4 Anmerkungen zum Rezept

Ich habe einen Teil der Brötchen eingefroren, das klappt auch wunderbar.
Anstelle von frischem Mozzarella kannst du auch 400 g geriebenen Mozzarella verwenden.

5 Meine Kulinarische Weltreise

Das war jetzt meine 9. Station der Kulinarischen Weltreise und es macht immer wieder aufs Neue Spaß. Bisher war ich dabei in:

Im August führt uns unsere Reise wieder zurück nach Europa und zwar in unser schönes Nachbarland Dänemark. Bist du dabei?

Pan de yuca mit Dip

6 Die Kulinarische Weltreise – Ecuador

Weitere Rezepte aus Ecuador findet ihr bei meinen Mitblogger*innen (am Ende des Monats findet ihr hier die komplette Rezeptübersicht mit allen Links):

Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Mango-Shrimp-Ceviche mit Avocado und knusprigen Chifles
Britta von Brittas Kochbuch mit Pescado encocado – Fisch in Kokossauce
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Pan Reventado – aufgerissene Brötchen aus Ecuador
Wilma von Pane-Bistecca mit Llapingachos – gefuellte Kartoffelpuffer aus Ecuador
Ulrike von Küchenlatein mit Chupe de maní – Erdnuss-Suppe
Simone von zimtkringel mit Chaulafan de pollo
Wilma von Pane-Bistecca mit Pescado Encocado – Ecuadorianischer Fisch in Kokosnuss Milch
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Caldo de Bolas de Verde – Suppe mit gefüllten Knödeln aus grünen Kochbananen
Susanne von magentratzerl mit Encocado
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Cremige Quinoasuppe mit Mais und Strohkartoffeln
Wilma von Pane-Bistecca mit Seco de Pollo
Wilma von Pane-Bistecca mit Curtido de Cebolla y Tomate
Susanne von magentratzerl mit Llapingachos con Ají de Maní
Britta von Backmaedchen 1967 mit Flan de Piña-Ananas Flan
Britta von Brittas Kochbuch mit Coctél de Aguacates y Camerones – Avocado-Garnelencocktail
Britta von Brittas Kochbuch mit Bistec de res ecuatoriano – Ecuadorianisches Rindersteak
Britta von Brittas Kochbuch mit Arroz con „Pollo“ vegano – Reis mit „Hühnchen“ vegan
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Fritada mit Hominy-Erbsen-Salat
Jenny von Jenny is baking mit Espumillas aus Ecuador
Gabi von Langsam kocht besser mit Shrimp-Ceviche

Ich muss ja gestehen, Jennys Kommentar hat mich etwas durcheinander gebracht und ich musste mal kurz meine Aufzeichnungen zum Rezept suchen. Aber da steht ganz deutlich frischer und bereits geriebener Mozzarella. Allerdings vermute ich, dass ich beim Rezeptlesen einfach was durcheinander gebracht habe. Aber: es funktioniert auf jeden Fall gut und schmeckt. Vielleicht ist da auch der Grund, warum meine Brötchen nicht so schön rund geworden sind, wie die von Laylita, sondern eher flach.

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren der leckeren Pan de yuca und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Pan de yuca – glutenfreie Käsebrötchen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Einfache, glutenfreie Käsebrötchen mit Tapiokastärke aus Ecuador.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Ruhezeit:
    50 Minuten
  • Backzeit:
    7 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 7 Minuten

Zutaten

30 Stück
250 gManiok- oder Tapiokastärke
200 ggeriebener Mozzarella
200 gfrischer Mozzarella
5 gWeinsteinbackpulver
115 gButter
8 gSalz
2Eier
2-4 TL Milch

Zubereitung

  1. Stärke, Käse, Weinsteinbackpulver und Salz mischen.
  2. Butter und Eier hinzufügen und verkneten. Ist der Teig zu trocken, etwas Milch zugeben.
  3. Ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. Ca. 30 kleine Brötchen formen und auf Backpapier legen.
  5. Brötchen weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 5-7 Minuten backen.

Notizen

Ich habe einen Teil der Brötchen eingefroren, das klappt auch wunderbar.

Anstelle von frischem Mozzarella kannst du auch 400 g geriebenen Mozzarella verwenden.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Susanne

    Oh, diese Käsebrötchen liebe ich. Ich habe die nach Brasilien verortet, aber man lernt ja nie aus :-).

    1. In Kolumbien gibt es sie auch. Vermutlich wird man sie in diversen Versionen in ganz Südamerika finden.

  2. Ich kenne und liebe das brasilianische Pão de queijo, also werde ich das Pan de yuca vermutlich auch mögen 🙂

  3. Jenny

    Diese Käsebrötchen mit Tapiokastärke und natürlich Käse gibt es wirklich in jedem lateinamerikanischen Land. Finde spannend, dass hier gleich zwei Mal Mozzarella verwendet wird.
    Sehe ich das richtig und du hast sie mit Ketchup gespeist?

    1. Nein, nein, das ist kein Ketchup. Das ist eine scharfe Grillsauce. Hat sehr gut dazu gepasst.

  4. Och so ein paar von deinen Käsebrötchen könnte ich jetzt vertragen und Kalorien zählen was ist das 😉 So lecker wie die aussehen weiß ich überhaupt nicht wie das geht.
    Liebe Grüße
    Britta

  5. Britta Koch

    Mein Mann liebt ja die „normalen“ Käsebrötchen, da könnten ihm diese Brötchen gefallen.
    Allerdings zweifle ich, dass ich das Mehl hier bekomme…

    Probieren würde ich aber gerne!

    LG
    Britta

Schreibe einen Kommentar