Du betrachtest gerade Einfache Rhabarbermuffins

Einfache Rhabarbermuffins

Teile den Beitrag als Erstes!

Es muss nicht immer eine aufwändige Torte sein, oder? Süße Kleinigkeiten, die man ganz einfach in die Hand nehmen kann sind doch mindestens genauso gut. Bei mir gibt es ganz einfache Rhabarbermuffins. Wahlweise mit Puderzucker oder – wenn es doch etwas aufwändiger sein darf – mit Baiserhaube.

[Werbung|Bloggerverlinkung] Und zack sind schon wieder 4 Wochen vergangen und es heißt heute wieder „Leckeres für jeden Tag“. Diesmal mit dem Thema „Süßes auf die Hand“. Gemeint sind damit süße Kleinigkeiten wie Muffins, Handpies, Kekse… Einfach alles, das man einfach in die Hand nehmen und losschlemmen kann. Ich habe mich für einfache Rhabarbermuffins entschieden.

Einfache Rhabarbermuffins im Muffinblech.

Rhabarber richtig ernten und lagern

Hier fasse ich dir das Wichtigste zum Thema Ernte und Lagerung kurz zusammen.

Die Ernte

Die Erntezeit geht ungefähr von Anfang Mai bis zum Johannitag. Nach Johanni muss sich die Pflanze einerseits erholen und andererseits steigt der Gehalt an Oxalsäure an. Du kannst die Erntesaison aber auch verlängern. Hierfür einfach im frühen Frühjahr einen Tontopf über die Pflanze stülpen.

Solltest du deinen Rhabarber frisch in den Garten gesetzt oder die Pflanze umgesetzt haben, ist es ratsam in der ersten Saison nicht zu ernten. Es ist sogar noch besser, zwei Jahre abzuwarten, dann wirst du mit kräftigen Stängeln belohnt.

Rhabarber wird geerntet, in dem man die Stangen mit einem kräftigen Ruck herausreißt. Beim Abschneiden besteht die Gefahr, dass der Blattansatz fault. Insgesamt sollte nicht mehr als die Hälfte der Stangen geerntet werden, da die Pflanze sonst zu sehr geschwächt wird.

Rhabarber richtig lagern

Die frischen Stangen werden im Kühlschrank im Gemüsefach aufbewahrt. Um sie vor dem Austrocknen zu schützen, solltest du die Stangen in ein feuchtes Geschirrtuch einwickeln.

Wenn du den Rhabarber nicht direkt frisch verwenden möchtest, kannst du ihn auch super einfrieren. Hierfür die Stangen einfach wie gewohnt putzen und schälen, in Stücke schneiden und direkt einfrieren.

Einfache Rhabarbermuffins im Muffinblech.

Rezept Einfache Rhabarbermuffins

Zutaten

TEIG
2.5Stangen Rhabarber
225 gDinkelmehl Typ 630
1.5 TLWeinsteinbackpulver
90 gRohrohrzucker
10 gVanillezucker
etwas Zitronenabrieb
100 mlMilch
1Ei
1Eigelb
150 gweiche Butter
1Prise Salz
AUSSERDEM
Puderzucker

Utensilien

Muffinblech

Einfache Rhabarbermuffins im Muffinblech. Ein Muffin auseinander gebrochen.

Zubereitung

  1. Rhabarber putzen, schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden.
  2. Butter mit Rohrohrzucker, Salz und Vanillezucker schaumig rühren.
  3. Das Ei und das Eigelb einzeln gründlich unterrühren.
  4. Zitronenabrieb, Mehl und Weinsteinbackpulver vermischen und im Wechsel mit der Milch unterrühren.
  5. Rhabarberstücke kurz unterheben.
  6. Muffinblech einfetten und die Vertiefungen mit Teig füllen.
  7. Bei 180°C Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 15-18 Minuten backen
  8. Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und dann vorsichtig aus dem Blech lösen. Auf ein Kuchengitter stellen und vollständig auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Anmerkungen zum Rezept

Natürlich kannst du aus dem Eiweiß auch noch eine Baiserhaube machen. Hierfür einfach das Eiweiß mit einer Prise Salz und 1/2 TL Zitronensaft steif schlagen. Dabei langsam 60 g feinen Zucker einrieseln lassen. Auf den Muffins verteilen und nochmals bei 180°C backen, bis das Baiser leicht gebräunt ist.

Noch mehr Rezepte

Du bist kein Rhabarberfan oder suchst ein anderes Muffinrezept? Dann probier doch mal eines dieser Rezepte aus:

Du magst lieber Kekse? Auch für diesen Fall habe ich natürlich die passenden Ideen für dich:

Es soll doch eher was ganz anderes sein? In Ordnung, dann ist vielleicht hier was dabei:

Hier findest du alle meine liebsten Rhabarberrezepte.

Und jetzt schauen wir uns mal noch gemeinsam die süßen Ideen meiner lieben Mitblogger*innen an:

Caroline von Linal’s Backhimmel mit Sommerliche Erdbeer Hand Pies
Johanna von Dinkelliebe mit Schnelle Pistazien-Knoten ohne Hefe – himmlisch lecker
Britta von Backmaedchen 1967 mit Chouquettes – französische Windbeutel
Sonja von fluffig & hart mit Waffeleis – perfekt für kleine Hände
Britta von Brittas Kochbuch mit Muffins mit Karamellfüllung
Gabi von USA kulinarisch mit Wassermelonen-Spieße zum Picknick
Simone von zimtkringel mit Zitronen-Joghurt-Eis
Bettina von homemade & baked mit Erdbeer Rhabarber Puddingteilchen mit Blätterteig
Tanja von Liebe&Kochen mit Zitronentartelettes
Silke von Blackforestkitchen mit Erdbeer-Kokos Galettes
Bianca von ELBCUISINE mit Zartbitter Energy Balls
Marie von Fausba mit Vollkorn-Franzbrötchen
Sylvia von Brotwein mit Schweineohren backen – Rezept für das knusprige Gebäck (Palmiers)
Tina von Küchenmomente mit Erdbeer-Rhabarber-Tartelettes mit Baiser
Volker von Volkermampft mit Leckere Donuts mit Lemon-Curd Füllung und Zitronenguss
Einfache Rhabarber-Muffins im Muffinblech, von oben fotografiert.

Jetzt wünsche ich dir auf jeden Fall erst einmal viel Spaß beim Ausprobieren der einfachen Rhabarbermuffins oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt.

Einfache Rhabarbermuffins

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Schnelle und einfache Muffins mit Rhabarber.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Backzeit:
    18 Minuten
  • Gesamtzeit:
    33 Minuten

Zutaten

12 Stücke
Teig
2.5 Stangen Rhabarber
225 g Dinkelmehl Typ 630
1.5 TL Weinsteinbackpulver
90 g Rohrohrzucker
10 g Vanillezucker
etwas Zitronenabrieb
100 ml Milch
1 Ei
1 Eigelb
150 g weiche Butter
1 Prise Salz
Außerdem
Puderzucker

Utensilien

  • Muffinblech

Zubereitung

  1. Rhabarber putzen, schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden.
  2. Butter mit Rohrohrzucker, Salz und Vanillezucker schaumig rühren.
  3. Das Ei und das Eigelb einzeln gründlich unterrühren.
  4. Zitronenabrieb, Mehl und Weinsteinbackpulver vermischen und im Wechsel mit der Milch unterrühren.
  5. Rhabarberstücke kurz unterheben.
  6. Muffinblech einfetten und die Vertiefungen mit Teig füllen.
  7. Bei 180°C Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 15-18 Minuten backen
  8. Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und dann vorsichtig aus dem Blech lösen. Auf ein Kuchengitter stellen und vollständig auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Notizen

Natürlich kannst du aus dem Eiweiß auch noch eine Baiserhaube machen. Hierfür einfach das Eiweiß mit einer Prise Salz und 1/2 TL Zitronensaft steif schlagen. Dabei langsam 60 g feinen Zucker einrieseln lassen. Auf den Muffins verteilen und nochmals bei 180°C backen, bis das Baiser leicht gebräunt ist.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Inspiration für ein weiteres Rezept

Dieser Beitrag hat 30 Kommentare

  1. Jetzt war ich extra in der hinteren Gartenecke gucken, wie weit der Rhabarber ist! Demnächst gibt es bei uns wohl Muffins.
    Liebe Grüße
    Simone

  2. Liebe Kathrina,
    Rhabarber schmeckt wirklich super.
    Gerade im Gebäck oder in Nachspeisen esse ich ihn gerne.
    Liebe Grüße sendet Marie

  3. Deine Muffins sehen super lecker aus liebe Kathrina, für mich dürfen sie auch mit Baiserhaube sein, ich nehme aber auch gerne einen nur mit Puderzucker bestreut.
    Liebe Grüße
    Britta

  4. Ich friere Rhabarber auch gerne mal ein, dann kann man ihn doch etwas länger genießen, als die Saison dauert.

  5. Brotwein

    Rhabarber im Frühling kann es nicht oft genug geben. Die Muffins kommen da gerade recht!
    Viele Grüße Sylvia

  6. Britta

    Ach wie toll!
    Ich liebe Rhabarber, leider stehe ich damit alleine da, weshalb ich Rhabarberkuchen eher mal „außer Haus“ genieße.
    Deine Muffins sehen zum An- und Reinbeißen aus!

    Liebe Grüße
    Britta

    1. Ich mochte Rhabarber auch sehr lange nicht. Mittlerweile verstehe ich gar nicht mehr warum.

  7. Mit solchen Rezepten kriegst du mich ja. Schnell, unkompliziert und einfach nur lecker 😍. Und Rhabarber? Wer kann da schon widerstehen?!
    Liebe Grüße
    Tinna

  8. Volker

    Lecker, Rhabarber habe ich diese Saison noch total vernachlässigt… Mal schauen was ich am Wochenende so nachholen kann.

    Gruß Volker

  9. Sehr lecker, hätte ich jetzt gern einen zu meinem Tee! Aber ich fürchte, ich komme zu spät….die waren bestimmt ganz fix aufgegessen. Liebe Grüße, Bianca

  10. Deine Muffins klingen so lecker, liebe Kathrina. Da greif ich doch gerne ein oder zwei mal zu. 🙂
    Liebe Grüße
    Johanna

  11. Gabi

    Ich brauch noch was Schnelles für die Kollegen morgen – ich habs jetzt gefunden 😉

  12. Ich liebe Rhabarber so sehr im Gebäck! Ich mags nicht wenn es zu süß ist und Rhabarber bringt einfach so eine tolle Säure mit rein. So schade, dass die Saison bald schon wieder vorbei ist… deine Muffins sehen einfach so köstlich aus!
    Liebe Grüße, Bettina

Schreibe einen Kommentar