Erdbeerzeit – Erdbeer-Rhabarber-Torte

Erdbeerzeit – Erdbeer-Rhabarber-Torte

[enthält Werbung]

Hallo ihr Lieben,

es ist endlich Erdbeerzeit! Zwar lassen die Erdbeeren im Garten noch etwas auf sich warten, aber die Erdbeerstände hier haben schon geöffnet und ich habe schon die ein oder andere Schale gekauft… Die Erdbeer- und Rhabarberzeit überschneiden sich glücklicherweise ein paar Wochen, so dass man beides super kombinieren kann, wie zum Beispiel bei dieser leckeren Erdbeer-Rhabarber-Torte. Wenn ihr die Kombination genauso mögt wie ich, habe ich hier noch ein paar weitere Ideen:

erdbeer-rhabarber-torte

Die Erdbeere - mehr als nur lecker

Jetzt verrate ich euch ein paar wissenswerte Dinge über Erdbeeren:

  • Wusstet ihr, dass Erdbeeren genau genommen gar keine Beeren sind, sondern Nüsse?
    Die eigentlichen Früchte der Erdbeeren sind nämlich die kleinen gelben Körner auf der Oberfläche. Das Fruchtfleisch ist eigentlich die verdichte Blütenachse der Nüsschen, die sich im reifen Zustand rot färbt.
  • Es gibt mehr als 1.000 verschiedene Erdbeersorten, die sich im Geschmack, der Erntezeit und den Anforderungen an den Standort unterscheiden. Ein Großteil dieser Sorten ist allerdings in Vergessenheit geraten. Langsam beginnt man wieder damit, diese alten Sorten zu kultivieren.
  • Der Vitamin-C-Gehalt der Erdbeeren nimmt mit dem Reifegrad zu und ist höher als der von Zitronen und Orangen.
  • Daneben enthalten Erdbeeren viel Eisen, Folsäure, Vitamin-A, -B und -K
  • Aus den getrockneten Blättern der Erdbeerpflanzen lässt sich ein Tee zubereiten. Dieser hilft gegen Magenverstimmung.
Ihr seht, Erdbeeren können viel mehr als nur gut schmecken.
erdbeer-rhabarber-torte

Rezept

erdbeer-rhabarber-torte
5 von 5 Bewertungen

Erdbeer-Rhabarber-Torte

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Back-/Kühlzeit 3 Stunden
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
Keyword: Blogevent, Erdbeeren, Rhabarber

Zutaten

Teig

  • 120 g weiche Butter
  • 75 g Rohrohrzucker
  • 10 g Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 175 g Dinkelmehl Typ 630
  • 5 g Weinsteinpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • etwas Milch
  • 500 g Rhabarber geschält

Erdbeer-Buttercreme

  • 1 Päckchen Dr. Oetker Galetta
  • 100 ml Milch
  • 300 g Erdbeerpüree
  • 180 g weiche Butter

Außerdem

  • Zartbitterkuvertüre

Anleitungen

Teig

  • Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Nach und nach die Eier unterrühren.
  • Mehl und Weinsteinpulver hinzufügen und kurz vermischen.
  • Ungefähr 2/3 des Teiges auf einem Blech (ca. 30×20 cm) verteilen.
  • Unter den restlichen Teig Kakaopulver und ggf. etwas Milch rühren und auf dem hellen Teig verteilen. Mit einer Gabel spiralförmig mischen.
  • Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Auf dem Kuchen verteilen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Grad ca. 35-40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
  • Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Erdbeer-Buttercreme

  • Die Puddingcreme mit 100 ml Milch und 300 g Erdbeerpüree zubereiten.
  • Die weiche Butter cremig rühren und dann löffelweise die Erdbeer-Puddingcreme unterrühren.
  • Den Kuchen einmal halbieren und auf die eine Hälfte die Hälfte der Buttercreme geben. Die zweite Kuchenhälfte daraufsetzen und mit der übrigen Buttercreme bestreichen.
  • Im Kühlschrank fest werden lassen und dann nach Herzenslust mit geschmolzener Kuvertüre verzieren.

Notizen

Für die Buttercreme ist es sehr wichtig, dass alle Zutaten die gleiche Temperatur haben, da sonst die Creme flockig wird. Sollte das trotzdem passieren, kann man die Creme über dem heißen Wasserbad aufschlagen und so lange mit dem Schneebesen verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.
 
Wer keine so hohe Torte möchte, kann einfach den kompletten Kuchen mit der Buttercreme bestreichen.

erdbeer-rhabarber-torte

Wie ihr euch bestimmt vorstellen könnt, bin ich mit meiner Begeisterung für Erdbeeren nicht alleine. Aus diesem Grund haben sich wieder tolle Bloggerinnen zusammengetan um gemeinsam die Erdbeerzeit einzuläuten. Schaut unbedingt mal bei den anderen Mädels vorbei, ich bin sicher, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. An dieser Stelle vielen lieben Dank an Rebekka von Kaleidoscopic Kitchen, die dieses Blogevent organisiert hat.

Caroline von Linals Backhimmel: Erdbeer-Käsekuchen

Katrin von Fernwehküche: Erdbeer-Kokos-Tiramisu

Juliane von Geschmacksliebe: No Bake Erdbeer Cheesecake

Sarah von Sistereckblog: Erdbeer-Baiser-Torte

Rebekka von Kaleidoscopic Kitchen: Skyr-Creme mit French Toast Croutons und Erdbeeren

Laura von The Cooking Globetrotter: Healthy Granola Tartellettes with Strawberry Mousse

Alex von Alex Kitchenlove:
Klassischer Erdbeerboden

Belma von Ahalni Sweet Home: Schoko-Erdbeer-Torte

Silvia von Facettenreich Vegan: Erdbeer-Champagner Raw Törtchen

Doris von Doricicas:
Erdbeer-Himbeer-Kuchen

Iris von Preppie and me: Erdbeertarte

Ich wünsche euch noch einen schönen Muttertag.

Bis bald,
eure Kathrina

Pin it

erdbeer-rhabarber-torte-8
erdbeer-rhabarber-torte-8
erdbeer-rhabarber-torte-8

Dieser Beitrag hat 13 Kommentare

    1. Ganz liebe Dank.

  1. Liebe Kathrina,
    ein sehr sehr guter Artikel – informativ und mit tollen Fotos. Hast du klasse gemacht.
    Ganz liebe Grüße
    Rebekka

    1. Vielen Dank Rebekka für die lieben Worte und die Organisation des tollen Events.


  2. Sind ganz große Klasse aus, das muss ich mir unbedingt merken 😍

    1. Ganz lieben Dank. Der Kuchen schmeckt auch total lecker. Die Creme ist unglaublich erdbeerig


  3. Richtig tolles Rezept. Und dein Kuchen sieht so wahnsinnig toll aus. 🙂 Hab mir dein Rezept abgespeichert das ich mal machen kann 🙂

    1. Vielen lieben Dank, das freut mich total. Sag mir unbedingt Bescheid, wie er geworden ist…


  4. Liebe Kathrina,

    das Rezept liest sich sehr lecker und die Fotos sind ein Träumchen.
    Er ist ideal für unseren nächsten Kaffeeklatsch.
    Ich danke dir für diese tolle Idee und das Rezept.

    Liebe Grüße

    Iris

    1. Liebe Iris,
      vielen lieben Dank. Es freut mich, dass dir das Rezept gefällt.
      Liebe Grüße


  5. Liebe Kathrina, das ist ein wirklich toller Beitrag! Klasse Fotos, ein sehr interessantes und leckeres Rezept und viele Infos rund um die leckere Beere (äh Nuss 😉 )! Liebe Grüße, Silvia

    1. Liebe Silvia,
      vielen herzlichen Dank, das freut mich sehr.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen