You are currently viewing Vegane Pide mit Spinat

Vegane Pide mit Spinat

Teile den Beitrag als Erstes!

Du suchst ein leckeres veganes Gericht, das leicht zuzubereiten ist? Probier doch einfach mal das Rezept für vegane Pide mit Spinat aus.

[Bloggerverlinkung|Werbung] Immer mehr Menschen ernähren sich vegetarisch oder vegan. Du suchst ebenfalls ein leckeres veganes Gericht? Dann solltest du auf jeden Fall meine vegane Pide mit Spinat ausprobieren.

Im Rahmen der kulinarischen Weltreise von Volker mampft suchen wir vegane Gerichte aus aller Welt.

Vegane Pide mit Spinat und Joghurt auf einem Brett

Welche Zutaten benötige ich für die vegane Pide mit Spinat?

Bevor du mit der Zubereitung beginnst, solltest du sicherstellen, dass du alle notwendigen Zutaten zur Hand hast. Du brauchst für den Teig:

Mehl – Mehl ist die Basis für deinen Teig. Ich verwende Dinkelmehl Type 630.
Frische Hefe – Für mein Rezept habe ich frische Hefe verwendet. Solltest du keine frische Hefe im Haus haben, kannst du auch Trockenhefe verwenden. Dazu musst du die Menge an frischer Hefe um ⅓ reduzieren. 
Wasser – Wasser sorgt zusammen mit der Hafermilch für die nötige Flüssigkeit im Teig.
Haferdrink – kann natürlich auch durch einen anderen Pflanzendrink ersetzt werden.
Olivenöl – verbessert die Elastizität des Teiges.
Salz – sorgt für Geschmack und stabilisiert das Glutengerüst.

Für den Belag benötigst du:

Olivenöl – zum Andünsten.
Zwiebel und Knoblauch – für den Geschmack.
Spinat – der Spinat ist eine der Hauptzutaten der veganen Pide mit Spinat.
Kumin, Salz und Pfeffer – sorgen für eine ausgewogene Würze.
Veganer geriebener Käse – kann nach Belieben auch durch veganen Feta ersetzt werden.

Vegane Pide mit Spinat und Joghurt auf einem Brett

So gelingt dir die vegane Pide mit Spinat

Damit die Füllung nicht zu flüssig ist und der Teig dadurch später aufweicht, ist es wichtig, dass bei der Zubereitung der Füllung möglichst viel Wasser verdampft.

Die Füllung sollte außerdem pikant und würzig abgeschmeckt werden.

Die typische Schiffchenform der Pide erreichst du, indem du die Teigränder über deine Füllung ziehst und die Enden etwas verdrehst.

Rezept Vegane Pide mit Spinat

Zutaten

HEFETEIG
325 gDinkelmehl Type 630
5 gfrische Hefe
90– 100 g Wasser
70 gHaferdrink
15 gOlivenöl
4 g(Kräuter) Salz
BELAG
Olivenöl
1Zwiebel
1Knoblauchzehe
200 gSpinat
1 gKumin
Salz
Pfeffer
100 gveganer geriebener Käse
AUSSERDEM
Olivenöl
Schwarzkümmel

Zubereitung

Die Zutaten für den Teig verkneten und abgedeckt in einer leicht geölten Schüssel ca. 60-90 Minuten ruhen lassen. Das Volumen sollte sich hierbei gut verdoppelt haben. 

In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Spinat waschen und trocknen. Olivenöl in eine heiße Pfanne geben, Zwiebelwürfel und Knoblauch 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze glasig dünsten. 

Vegane Pide mit Spinat - Zubereitung Schritt für Schritt
Vegane Pide mit Spinat - Zubereitung Schritt für Schritt

Salz, Kumin und Spinat hinzugeben und bei mittlerer bis hoher Hitze unter Rühren anbraten, bis er zusammengefallen und das Wasser verdampft ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig in vier Stücke teilen und die Teiglinge zu Kugeln formen. Auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche länglich-oval und etwa 1 mm dünn auf etwa 40 x 15 cm große Fladen ausrollen.

Vegane Pide mit Spinat - Zubereitung Schritt für Schritt
Vegane Pide mit Spinat - Zubereitung Schritt für Schritt

 Käse und Spinatfüllung auf dem Teig verteilen, dabei einen etwa 3 cm breiten Rand freilassen. Ränder auf die Füllung umschlagen und die Enden leicht verdrehen. Dadurch entsteht die typische Pideform.

Vegane Pide mit Spinat - Zubereitung Schritt für Schritt
Vegane Pide mit Spinat - Zubereitung Schritt für Schritt
Vegane Pide mit Spinat - Zubereitung Schritt für Schritt

Pide vorsichtig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.

Die Teigränder mit Olivenöl bestreichen, mit schwarzem Kümmel bestreuen und ca. 20 Minuten backen, bis die Pide goldbraun ist.

Vegane Pide mit Spinat - Zubereitung Schritt für Schritt
Vegane Pide mit Spinat - Zubereitung Schritt für Schritt

Anmerkungen zum Rezept vegane Pide mit Spinat

Die vegane Pide mit Spinat schmeckt am besten frisch aus dem Ofen. Dazu passen Joghurt und/oder in Essig eingelegte rote Zwiebeln.

Meine Stationen der kulinarischen Weltreise

Das war jetzt auch schon meine 35. Station der Kulinarischen Weltreise. Ich muss sagen, zumindest kulinarisch bin ich mittlerweile schon ziemlich rumgekommen.

Auf jeden Fall macht es immer wieder aufs Neue Spaß und es gibt auch immer wieder neue Herausforderungen. Auch in diesem Jahr warten einige außergewöhnliche Reiseziele auf uns. Du kannst also gespannt sein, wohin die Reise noch geht.

Bisher war ich dabei in:

Polen mit einem polnischen Schokokuchen
Irland mit Scones mit Lebkuchengewürz
Serbien mit einem leckeren Mohnkranz
beim internationalen Soulfood mit Germknödeln
Russland mit Oreschki
Der Schweiz mit Butterweggli
Australien mit Lamingtons
Griechenland mit griechischen Sesamringen
Ecuador mit Pan de yuca
Dänemark mit Schokobrötchen aus Hefeteig
Japan mit Okonomiyaki – Japanischen Pfannkuchen
Niederlande – Poffertjes
Marokko – Fladenbrot
Deutschland – Hirtenstäbchen
Haiti – Kokoskuchen mit Ananas
Äthiopien – Wirsingeintopf
Rumänien – Nussstrudel
Singapur – Singapur Nudeln
Brot & Brötchen aus aller Welt – Ukrainische Pampuschki

Mexiko – mexikanische Conchas
DR Kongo – Mikate
Rezepte gegen die Hitze – Salmorejo andaluz
Italien – Dreierlei Bruschetta
Brasilien – Brasilianische Kürbissuppe
Spezialitäten zu Feiertagen rund um die Welt – Schwedische Pfefferkuchen
Nepal – Momos
Philippinen – Monay – Pan de Monja
Afghanistan – Bolani
Chile – Chilenische Empolvados
Teigtaschen aus aller Welt – vegane Mandu mit Kimchi-Füllung
Finnland – Korvapuusti
Libyen – Ghraybeh
USA – Amerikanische Pancakes

Namibia – Namibische Milktarte

Vegane Pide mit Spinat und Joghurt auf einem Brett

Die kulinarische Weltreise – Vegane Gerichte aus aller Welt

Ich bin gespannt, wer sich unserer Reisegruppe dieses Mal alles anschließt und welche Rezepte zusammen kommen.

Und noch mehr tolle vegane Rezepte aus aller Welt findest du bei meinen Mitblogger*innen (am Ende des Monats findest du hier die komplette Rezeptübersicht mit allen Links):

Susanne von magentratzerl mit Cheung Fun – Gedämpfte Reisnudelrollen
Friederike von Fliederbaum mit Fasolakia
Susan von Labsalliebe mit Yatimcheh – Vegane Auberginen-Pfanne یتیمچه
Susan von Labsalliebe mit Yatimcheh – Vegan Eggplant Stew یتیمچه
Susanne von magentratzerl mit Malaiisches Dal-Curry
Britta von Brittas Kochbuch mit Like-Chicken Tetrazzini
Britta von Brittas Kochbuch mit Erfrischender Sommersalat
Britta von Brittas Kochbuch mit Minestrone
Britta von Brittas Kochbuch mit Linsenpfannkuchen mit Tofu, veganem Tzatziki und Salat
Regina von Bistroglobal mit Picknick im Ländle mit veganen Zutaten gekocht
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Veganes Streetfood aus Nordindien: Pani Phulki – Pani Ke Pakode Regina von Bistroglobal mit Vietnamesischer Glasnudelsalat
Britta von Brittas Kochbuch mit Saitan mit rotem Curry und Kaffirblättern
Simone von zimtkringel mit Masada Dal Vada – Falafel auf indisch

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Ausprobieren der veganen Pide mit Spinat oder einer meiner anderen Leckereien und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt. Lass mir auch gerne hier auf dem Blog einen netten Kommentar da. 

 

Vegane Pide mit Spinat

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Der traditionelle Geschmack der türkischen Küche kommt in die vegane Küche.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    1 Stunden 30 Minuten
  • Kochzeit:
    8 Minuten
  • Backzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    2 Stunden 18 Minuten

Zutaten

4 Stücke
Hefeteig
325 g Dinkelmehl Type 630
5 g frische Hefe
90 – 100 g Wasser
70 g Haferdrink
15 g Olivenöl
4 g (Kräuter) Salz
Belag
Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 g Spinat
1 g Kumin
Salz
Pfeffer
100 g veganer geriebener Käse
Außerdem
Olivenöl
Schwarzkümmel

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Teig verkneten und abgedeckt in einer leicht geölten Schüssel ca. 60-90 Minuten ruhen lassen. Das Volumen sollte sich hierbei gut verdoppelt haben.
  2. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Spinat waschen und trocknen. Olivenöl in eine heiße Pfanne geben, Zwiebelwürfel und Knoblauch 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
  3. Salz, Kumin und Spinat hinzugeben und bei mittlerer bis hoher Hitze unter Rühren anbraten, bis er zusammengefallen ist und das Wasser verdampft ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Teig in vier Stücke teilen und die Teiglinge zu Kugeln formen. Auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche länglich-oval und etwa 1 mm dünn auf etwa 40 x 15 cm große Fladen ausrollen.
  6. Käse und Spinatfüllung auf dem Teig verteilen, dabei einen etwa 3 cm breiten Rand freilassen. Ränder auf die Füllung umschlagen und die Enden leicht verdrehen. Dadurch entsteht die typische Pideform.
  7. Pide vorsichtig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
  8. Die Teigränder mit Olivenöl bestreichen, mit schwarzem Kümmel bestreuen und ca. 20 Minuten backen, bis die Pide goldbraun ist.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 12 Kommentare

  1. Friederike

    Deine Pide sehen wirklich toll aus und mir gefällt bei dir immer, dass du so wie ich mit Dinkelmehl bäckst! Schmilzt der vegane Käse so wie der „normale“?
    liebe Grüße

    Von deinem Blogger Profil (wenn ich zB. auf deinen Kommentar bei mir klicke) ist deine Seite nicht mehr erreichbar, weil du auf .de geändert hast.

    1. Also meine Erfahrung mit dem veganen Käse hat gezeigt, dass er nicht so gut schmilzt, wie man es von herkömmlichem Käse kennt. Aber vielleicht ist das ja bei anderen Marken/Sorten anders…
      Puh, danke für die Info. Muss ich mal schauen, überfordert mich grad ehrlich gesagt ein bisschen…

  2. Susanne

    Oh, Pide liebe ich und mache ich viel zu selten. Deine sehen sehr verführerisch aus.

  3. Ich habe gestern eine 4 m Reihe Spinatpflänzchen gesetzt. Da merke ich mir für die zu erwartende Ernte dein feines Rezept gleich mal vor!

  4. Susan

    Liebe Kathrina,

    das klingt einfach nur köstlich.
    Meine vegetarischen Kids freuen sich über solche leckeren Rezepte und deins habe ich direkt schon an sie weiter geleitet.

    Herzliche Grüße

    Susan

  5. Regina

    Liebe Kathrina, deine Spinat-Pide sind genau nach meinem Geschmack. Wunderbar. Viele Grüße, Regina

  6. Volker

    Hallo Kathrina, Deine Pide sehen super aus und sind eine super Idee für vegane Gerichte. Da kann man sicher noch viele andere leckere Dinge rauflegen 😉

    Schöne Grüße
    Volker

Schreibe einen Kommentar