You are currently viewing Sorbetto al limone – einfaches Zitronensorbet

Sorbetto al limone – einfaches Zitronensorbet

Teile den Beitrag als Erstes!

Die Preise für eine Kugel Eis steigen immer weiter, du möchtest aber trotzdem nicht auf den Genuss von Eis verzichten? Dann mach dein Eis doch ganz einfach selber und ich verrate dir ein absolut anfängertaugliches Rezept für ein italienisches Zitronensorbet, ein sorbetto al limone.

[Bloggerverlinkung|Werbung] Eis gehört zum Sommer für mich einfach dazu. Aber mittlerweile wird einem ja ganz schwindelig, wenn man die gestiegenen Preise sieht. Klar kann ich es verstehen, aber trotzdem werde ich in Zukunft vermutlich unterwegs nicht mehr so häufig den Gelüsten nach einer Kugel Eis nachgeben. Zudem werde ich den Gefrierschrank zu Hause mit leckerem selbstgemachten Eis und Sorbet, wie zum Beispiel diesem einfachen Zitronensorbet, bestücken.

Das Sorbet passt wunderbar zum aktuellen Thema der Kulinarischen Weltreise, das im Mai “Desserts aus aller Welt” lautet. Am Ende des Beitrages verlinke ich dir, wie gewohnt, meine Mitreisenden.

Rezept Sorbetto al limone – einfaches Zitronensorbet

Zutaten

200 gZucker
225 gWasser
1Bio Zitrone
200 mlfrisch gepresster Zitronensaft
2 ELLimoncello (optional)

Utensilien

  • Eismaschine (optional)
  • gefriergeeigneter Behälter mit Deckel

Zubereitung

  1. Bio Zitrone gut waschen und die Schale abreiben.
  2. Zucker, Wasser und Zitronenabrieb – und nach Wunsch Limoncello – in einem Topf aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat.
  3. Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.
  4. Den sog. Läuterzucker mit dem frisch gepressten Zitronensaft verrühren und in die Eismaschine gießen. Ca. 20-30 Minuten gefrieren lassen und bis zum Verzehr einfrieren.

    Alternative Zubereitung ohne Eismaschine
    Solltest du keine Eismaschine haben, kannst du die Mischung auch in ein gefrierfestes Gefäß füllen und abgedeckt mindestens 6 Stunden in das Gefrierfach stellen. Dabei immer wieder mit einer Gabel umrühren.
  5. Zum Servieren den Eisportionierer in heißes Wasser tauchen und Kugel abstechen.

Anmerkung zum Rezept Sorbetto al limone – einfaches Zitronensorbet

Für einen erfrischenden Drink kannst du das Sorbet auch mit kaltem Sekt, Wodka oder Limoncello aufgießen.

Sorbetto al limone - einfaches Zitronensorbet - im Eisbehälter

Buchvorstellung Ti amo Roma

Das Rezept für das sorbetto al limone stammt aus dem Buch “Ti amo Roma” von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup. Das Buch ist im letzten Jahr im Hölker Verlag erschienen. Ich wollte es dir schon lange vorstellen, aber bisher hat es einfach nicht gepasst. 

In diesem Buch findest du eine Vielzahl an Rezepten und Geschichten. Das Buch beginnt mit einem “Spaziergang durch die Ewige Stadt” mit Rezepten wie zum Beispiel Pizza con salsiccia, Pinsa con mozzarella di bufala e rucola, Torta della nonna oder Affogato al caffè. 

Daran schließt ein “Aperitivo mit Freunden” an, mit beispielsweise Bruschette calde, Involtini di melanzane, Pasta al fagioli oder Limoncello Tonic. 

Und weiter geht es dem “Familienessen”, der “cena in famiglia”. Hier wird unter anderem Panzanella, Minestrone verde, Pasta al limone und Tiramisu serviert. 

Am Ende genießen wir noch den “Sonnenuntergang auf der Piazza” mit Rigatoni all’amatriciana, insalata di finocchi e arance, spaghetti alla carbonara oder einem sorbetto al limone.

Sorbetto al limone - einfaches Zitronensorbet im Glas

Aufgelockert werden die Rezepte immer wieder durch Geschichten und stimmungsvolle Bilder aus der ewigen Stadt.

Nun freue ich mich, dass ich noch ein Exemplar des Buches verlosen darf. Um teilzunehmen hinterlasse mir einen lieben Kommentar mit deinem Lieblingseis. Am Ende des Monats verlose ich das Buch.

Meine Stationen der kulinarischen Weltreise

Die letzte Station habe ich aus Zeitgründen ausgelassen, aber im April bin ich wieder mit dabei. Das war jetzt auch schon meine 40. Station der Kulinarischen Weltreise. Ich muss sagen, zumindest kulinarisch bin ich mittlerweile schon ziemlich rumgekommen.

Auf jeden Fall macht es immer wieder aufs Neue Spaß und es gibt auch immer wieder neue Herausforderungen. Auch in diesem Jahr warten einige außergewöhnliche Reiseziele auf uns. Du kannst also gespannt sein, wohin die Reise noch geht. Wobei ich vermutlich in diesem Jahr nicht immer mitreisen kann.

Sorbetto al limone - einfaches Zitronensorbet mit Sekt aufgegossen

Bisher war ich dabei in:

Polen mit einem polnischen Schokokuchen
Irland mit Scones mit Lebkuchengewürz
Serbien mit einem leckeren Mohnkranz
beim internationalen Soulfood mit Germknödeln
Russland mit Oreschki
Der Schweiz mit Butterweggli
Australien mit Lamingtons
Griechenland mit griechischen Sesamringen
Ecuador mit Pan de yuca
Dänemark mit Schokobrötchen aus Hefeteig
Japan mit Okonomiyaki – Japanischen Pfannkuchen
Niederlande – Poffertjes
Marokko – Fladenbrot
Deutschland – Hirtenstäbchen
Haiti – Kokoskuchen mit Ananas
Äthiopien – Wirsingeintopf
Rumänien – Nussstrudel
Singapur – Singapur Nudeln
Brot & Brötchen aus aller Welt – Ukrainische Pampuschki

Mexiko – mexikanische Conchas
DR Kongo – Mikate
Rezepte gegen die Hitze – Salmorejo andaluz
Italien – Dreierlei Bruschetta
Brasilien – Brasilianische Kürbissuppe
Spezialitäten zu Feiertagen rund um die Welt – Schwedische Pfefferkuchen
Nepal – Momos
Philippinen – Monay – Pan de Monja
Afghanistan – Bolani
Chile – Chilenische Empolvados
Teigtaschen aus aller Welt – vegane Mandu mit Kimchi-Füllung
Finnland – Korvapuusti
Libyen – Ghraybeh
USA – Amerikanische Pancakes

Namibia – Namibische Milktarte
Vegane Gerichte – Vegane Pide mit Spinat
Jamaika – Jamaikanischer Rumkuchen
Peru – Pie de Limón
Bangladesch – Bengalische Ruti
Ukraine – Ukrainische Mohnrolle mit Äpfeln und Nüssen

Sorbetto al limone - einfaches Zitronensorbet mit Sekt aufgegossen

Die kulinarische Weltreise – Desserts aus aller Welt

Ich bin gespannt, wer sich unserer Reisegruppe der kulinarischen Weltreise von Volker mampft dieses Mal alles anschließt und welche Rezepte zusammenkommen.

Und noch mehr tolle Dessert Rezepte aus aller Welt findest du bei meinen Mitblogger*innen (am Ende des Monats findest du hier die komplette Rezeptübersicht mit allen Links):

Susanne von magentratzerl mit Kokos-Laddus
Britta von Backmaedchen 1967 mit Pasteis de Nata
Simone von zimtkringel mit Strawberry Sundae
Gabi von USA kulinarisch mit Die besten Desserts der USA
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Angel Food Cake, ein vielseitiges amerikanisches Dessert
Wilma von Pane-Bistecca mit Cornet mit Vanillecreme
Ulrike von Küchenlatein mit Retro Dessert aus den USA: Banana Split
Cornelia von SilverTravellers mit Chinesischer Mango Pudding aus nur 3 Zutaten
Britta von Brittas Kochbuch mit Karamellpudding
Jenny von Jenny is baking mit Arroz con leche – Milchreis aus Lateinamerika
Inga von Jahreszeitenküche mit Rosa Rosenpudding
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Pfirsich Melba 2.0
Wilma von Pane-Bistecca mit Öpfelwähie traditionell Schweizerisch!

Hier auf dem Blog findest du noch weitere Eisrezepte: 

Eiskaltes Zitronen-Minz-Granita
Zweierlei Eistörtchen

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Ausprobieren des sorbetto al limone oder einer meiner anderen Leckereien, viel Erfolg beim Gewinnspiel und nicht vergessen: Selbstgemacht ist mehr als lecker!

Bis bald,
deine Kathrina

Wenn du meine Rezepte nachmachst, freue ich mich, wenn du mich in den Social Media markierst und den #kuechentraumundpurzelbaum nutzt. Lass mir auch gerne hier auf dem Blog einen netten Kommentar da. 

Sorbetto al limone einfaches Zitronensorbet

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Erfrischendes, fruchtiges Zitronensorbet, mit und ohne Eismaschine.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Ruhezeit:
    12 Minuten
  • Kochzeit:
    5 Minuten
  • Gesamtzeit:
    47 Minuten

Zutaten

4 Portionen
200 g Zucker
225 g Wasser
1 Bio Zitrone
200 ml frisch gepresster Zitronensaft
2 EL Limoncello (optional)

Utensilien

  • Eismaschine (optional)
  • gefriergeeigneter Behälter mit Deckel

Zubereitung

  1. Bio Zitrone gut waschen und die Schale abreiben.
  2. Zucker, Wasser und Zitronenabrieb – und nach Wunsch Limoncello – in einem Topf aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat.
  3. Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.
  4. Den sog. Läuterzucker mit dem frisch gepressten Zitronensaft verrühren und in die Eismaschine gießen. Ca. 20-30 Minuten gefrieren lassen und bis zum Verzehr einfrieren.

    Alternative Zubereitung ohne Eismaschine
    Solltest du keine Eismaschine haben, kannst du die Mischung auch in ein gefrierfestes Gefäß füllen und abgedeckt mindestens 6 Stunden in das Gefrierfach stellen. Dabei immer wieder mit einer Gabel umrühren.
  5. Zum Servieren den Eisportionierer in heißes Wasser tauchen und Kugel abstechen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @kuechentraumundpurzelbaum auf Instagram oder nutze den Hashtag #kuechentraumundpurzelbaum.

Dieser Beitrag hat 16 Kommentare

  1. Bertasi

    Ich liebe alle fruchtigen Eissorten

  2. Doris

    Mein Lieblingseis ist Malaga, weil ich auch gerne Rosinen mag.
    Hab ein schönes Wochenende, Doris

  3. Ulrike

    Oh ja, Eis selber machen ist nicht nur günstiger sondern auch viel köstlicher

  4. Dein Zitronensorbet muss ich unbedingt mal machen liebe Kathrina, dass ist bestimmt super erfrischend an einem heißen Sommertag.

    Liebe Grüße
    Britta

  5. Britta

    Sorbets bzw. Fruchteis esse ich am liebsten, wenn es so richtig heiß ist.
    Sehr lecker!

    Liebe Grüße
    Britta

  6. Sabrina

    Mein Lieblingseis ist Schokoladeneis. Aber das Sorbetto al limone klingt auch lecker.
    Eigentlich mag ich alle Eissorten… wie soll man sich da nur entscheiden.

    1. Schokoeis mag ich auch gerne. Am liebsten das dunkle. Aber ich muss dir recht geben, es ist manchmal wirklich schwer, sich zu entscheiden.

  7. Inga

    Liebe Kathrina,
    dein Sorbeit sieht extrem lecker aus. Da Zitronen aber nicht so meins sind, komme ich nicht in Versuchung. Gut so, denn die anderen Dessert aus der kulinarischen Weltreise haben mich schon über alle Maßen verführt.
    Herzlichst,
    Inga (die Jahreszeitenköchin)

    1. Geschmäcker sind verschieden, aber ich bin mir sehr sicher, dass du bei den anderen das passende Dessert findest…

Schreibe einen Kommentar